Finanzbehörde

Steuern lernen Hamburg gibt dir den Fiskuss – Ausbildung zum/zur Finanzwirt/in

Sie haben die Schule erfolgreich beendet? Dann starten Sie Ihre Karriere! Die Hamburger Steuerverwaltung bietet Ihnen eine qualitativ hervorragende und praxisorientierte Ausbildung. Diese kombinieren wir mit vielseitigen und abwechslungsreichen Tätigkeitsfeldern sowie guten Übernahmechancen.

Ausbildungsplätze Finanzwirt/in im Finanzamt

Ausbildung Steuerverwaltung zum 01. September:

  •      Finanzwirt/in (2 Jahre)

  

DAS SOLLTEN SIE MITBRINGEN

Für unsere Ausbildung setzen wir einen mittleren Bildungsabschluss voraus. In den für uns relevanten Fächern Deutsch, Mathematik, 1. Fremdsprache sowie Gemeinschaftskunde (oder Politik, Sozialkunde, Geschichte oder ähnliche) erreichen Sie mindestens befriedigende Leistungen.

Sie sind aufgeschlossen und haben ein offenes, kommunikatives Wesen? Zuverlässigkeit und Sorgfalt sind für Sie selbstverständlich? Sie gehen motiviert an Ihre Aufgaben heran, sind zudem selbständig und ein richtiger Teamplayer? Dann könnten wir zusammen passen.

Das Steuerrecht ist ein sehr dynamisches Rechtsgebiet, das ständigen Veränderungen unterliegt. Deshalb legen wir besonderen Wert auf Flexibilität und Veränderungsbereitschaft.

In unserer schönen und weltoffenen Stadt leben Menschen unterschiedlicher Herkunft. Wir möchten, dass sich diese kulturelle Vielfalt auch in der Steuerverwaltung widerspiegelt. Mehrsprachigkeit und Erfahrungen aus anderen Kulturkreisen sind hilfreich im Kontakt mit Bürgerinnen und Bürgern. Wir ermutigen deshalb besonders Jugendliche mit diesen Kompetenzen, sich bei uns zu bewerben.

WIE LÄUFT DIE AUSBILDUNG AB?

vergrößern Anwärtergruppe (Bild: © Finanzbehörde Hamburg -Steuerverwaltung-) Die Ausbildung zum/zur Finanzwirt/in (zweites Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1) dauert  insgesamt zwei Jahre und findet im dualen System statt.

In Hamburg wechseln sich berufspraktische Ausbildungsabschnitte in einem von zehn Ausbildungsfinanzämtern mit fachtheoretischen Zeiten an der Norddeutschen Akademie für Finanzen und Steuerrecht Hamburg ab. Bereits während der Ausbildung bieten wir Ihnen eine berufliche und finanzielle Sicherheit, da die Ausbildung im Beamtenverhältnis stattfindet.

Steuern können und dürfen natürlich in Hamburg nicht anders erhoben werden als etwa in Bayern, Nordrhein-Westfalen oder Berlin. Deshalb sind auch  die Ausbildungsinhalte bundeseinheitlich durch das Steuerbeamten-Ausbildungsgesetz (StBAG) sowie durch die Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Steuerbeamten (StBAPO) gesetzlich geregelt. Dadurch ist sichergestellt, dass die abgeschlossene Ausbildung in allen Bundesländern anerkannt wird.

WAS SIND DIE AUSBILDUNGSINHALTE?

Die Ausbildung zum Finanzwirt ist sehr praxisorientiert. Deshalb besteht der überwiegende Teil der Ausbildung (insgesamt 16 Monate) auch aus berufspraktischen Zeiten direkt vor Ort im Finanzamt. Dort werden Sie  durch erfahrene Ausbilderinnen und Ausbilder betreut und durchlaufen alle Abteilungen, die Ihnen auch für einen späteren Einsatz offenstehen. Den Schwerpunkt der praktischen Ausbildung bildet die Bearbeitung von Steuererklärungen (sogenannte Veranlagung) einschließlich der Festsetzung der zu zahlenden Steuer(n). Hier prüfen Sie unter Anwendung von Gesetzen und anderen Rechtsvorschriften die Angaben der Bürgerinnen und Bürger sowie der Hamburger Unternehmen zu ihren Einkommens- und Vermögensverhältnissen. Dabei wird Teamarbeit großgeschrieben. Weitere Bereiche sind zum Beispiel die Erhebungsstelle, das Finanzamt für Steuererhebung, die Lohnsteuer-Außenprüfung oder die Bewertung von Grundstücken. Bei dieser Tätigkeit stehen Sie in häufigem Kontakt mit Bürgerinnen und Bürgern unserer schönen Stadt sowie deren steuerlichen Beratern.

vergrößern AbAg (Bild: © Finanzbehörde Hamburg -Steuerverwaltung-) Die Berufspraxis wird ergänzt durch drei theoretische Ausbildungsabschnitte über insgesamt acht Monate. Die theoretische Ausbildung in kleinen Klassenverbänden von maximal 25 Anwärtern an der Norddeutschen Akademie für Finanzen und Steuerrecht Hamburg ist vielseitig und vermittelt die notwendigen Kenntnisse der unterschiedlichen Steuerrechtsgebiete (zum Beispiel der Einkommen- und der Umsatzsteuer) sowie der Bereiche Allgemeines Abgabenrecht, Buchführung und Bilanzwesen, Verwaltungslehre, Politik/Staatskunde und vieles mehr.

Zusätzlich finden an der Akademie und in den Finanzämtern während der Ausbildung in regelmäßigen Abständen Ausbildungsarbeitsgemeinschaften statt, in denen anhand von praxisnahen Musterfällen das in der Theorie erworbene Wissen ergänzt und vertieft wird.

Die Ausbildung schließt nach zwei Jahren mit einer Abschlussprüfung (sogenannten Laufbahnprüfung) ab, die aus einem schriftlichen (Fünf Prüfungsklausuren à drei Stunden) und einem mündlichen Teil besteht. Die Laufbahnprüfung kann einmal wiederholt werden.

FALLEN KOSTEN FÜR DIE AUSBILDUNG AN?

Während Ihrer Ausbildung zum/zur Finanzwirt/in erhalten Sie eine monatliche Vergütung von zirka 1.100 Euro. Daneben gewähren wir vermögenswirksame Leistungen. Für Sie besteht auch als Beamter/Beamtin eine Versicherungspflicht in der Kranken- und Pflegeversicherung, nicht jedoch in der Renten- und Arbeitslosenversicherung. Da die Ausbildung bereits im Beamtenverhältnis stattfindet, unterschreiben Sie bei uns keinen Ausbildungsvertrag, sondern erhalten zum Ausbildungsbeginn eine Ernennungsurkunde.

WIE SIND DIE ÜBERNAHMECHANCEN?

Unser jährliches Ausbildungsplatzangebot orientiert sich an dem voraussichtlichen Personalbedarf der Hamburger Steuerverwaltung. Damit bestehen bei guten Ausbildungsleistungen auch hervorragende Übernahmechancen für eine anschließende Beschäftigung.

WIE KÖNNTE DER SPÄTERE ARBEITSPLATZ AUSSEHEN?

Den Finanzwirten bieten sich nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung vielfältige Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten im Innen- und Außendienst der Finanzämter. In Teamarbeit werden sie mit der Festsetzung und Erhebung verschiedener Steuerarten betraut. Dabei prüfen sie die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Bürger und Unternehmen anhand von Steuererklärungen und setzen die Steuern auf gesetzlicher Grundlage fest. Ein Einsatz in der Erhebungsstelle (Verhandlungen mit säumigen Steuerzahlern) oder in de Finanzamt für Steuererhebung (Abwicklung des Zahlungsverkehrs, Auskunft über Kontenstände) ist ebenfalls möglich. Darüber hinaus werden Finanzwirte auch im Außendienst eingesetzt. Als Lohnsteuer-Außenprüfer überprüfen sie direkt vor Ort in den Betrieben anhand von Buchführungsunterlagen, ob die Lohnsteuer in richtiger Höhe an das Finanzamt abgeführt wurde. Als Vollziehungsbeamter verschaffen sich Finanzwirte einen Überblick über die wirtschaftlichen und finanziellen Verhältnisse des Schuldners.

Auf Flexibilität und Veränderungsbereitschaft legen wir großen Wert.

Mit zunehmender Berufserfahrung und bei sehr guten Leistungen steht besonders befähigten Beamten der Aufstieg in die Laufbahngruppe 2 (erstes Einstiegsamt) offen. Nach erfolgreichem Bewerbungsverfahren nehmen sie dann ein duales Studium zum Diplom-Finanzwirt auf und werden für die Dauer dieser Ausbildung unter Fortzahlung ihrer Bezüge von der Tätigkeit im Finanzamt freigestellt.

WAS SIND DIE EINSTELLUNGSVORAUSSETZUNGEN?

  • Mittlere Reife (Realschulabschluss) oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum. Eine Bewerbung ist auch möglich, wenn Sie eine andere als die genannten Staatsangehörigkeiten besitzen - Ausnahmen sind im Einzelfall möglich; gegebenenfalls ist der Nachweis der Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis erforderlich.
  • Gesundheitliche Eignung für die Berufung in ein Beamtenverhältnis
  • Erfolgreicher Nachweis der Zugangsvoraussetzungen:
    Bewerberinnen und Bewerber, die die Zugangsvoraussetzungen der Ausschreibung erfüllen, erhalten Gelegenheit, in einem im Zentrum für Aus- und Fortbildung durchgeführten computergestützten Test die weiteren Teile des Anforderungsprofils – zum Beispiel Sprachkompetenz, Urteilsvermögen und Einfallsreichtum – nachzuweisen. Das Erreichen einer positiven Eignungsempfehlung ist Voraussetzung für die weitere Teilnahme am Auswahlverfahren.
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem Vorstellungstermin:
    Bewerberinnen und Bewerber, die am computergestützten Test erfolgreich teilgenommen haben, erhalten insbesondere nach Maßgabe der Bewertung ihrer Bewerbung (u. a. berufliche Motivation, persönliche Kompetenzen, schulische Leistungen) gegebenfalls Gelegenheit, sich persönlich in einem Auswahltermin der Finanzbehörde vorzustellen.
  • Schwerbehinderte Menschen und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen stellen wir bei gleicher Qualifikation vorrangig ein.

Die Freie und Hansestadt Hamburg setzt als moderner Arbeitgeber bewusst auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und strebt zukünftig einen ausgeglichenen Anteil der Geschlechter in der Hamburger Verwaltung an. Unsere Ausbildungen sind für Frauen und Männer gleich gut geeignet. Deshalb wollen wir Bewerberinnen und Bewerber grundsätzlich im gleichen Umfang ansprechen und zu einer Bewerbung ermutigen.

Aktuell ist im Bereich der Steuerverwaltung jedoch das Geschlecht der Männer unterrepräsentiert. Wir fordern daher Männer ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

BEWERBUNG

Bewerbungen für den Ausbildungsbeginn 01.09.2018 nehmen wir ab sofort bis voraussichtlich zum 15.02.2018 entgegen. Wenn Sie sich schriftlich oder per E-Mail bei uns bewerben, übersenden Sie uns bitte folgende Unterlagen: vergrößern Anwärter stehend (Bild: © Finanzbehörde Hamburg -Steuerverwaltung-)

  • individuelles Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse beziehungsweise Schulabschlusszeugnis
  • gegebenenfalls Abschluss- beziehungsweise Arbeitszeugnisse einer vorherigen Berufsausbildung
  • Praktikums-, Wehr- oder Zivildienstbescheinigung 
  • gegebenenfalls Kopie des Schwerbehindertenausweises
  • aktuelles Lichtbild (freiwillig)
  • Doppelbewerbungen für beide Laufbahnen können leider nicht berücksichtigt werden

Unser Online-Bewerbungsportal steht aus technischen Gründen derzeit leider nicht zur Verfügung.

KONTAKTMÖGLICHKEIT

Finanzbehörde Hamburg
-Steuerverwaltung-
Gänsemarkt 36
20354 Hamburg

Ansprechpartner: Ingrid Waldeck und Daniela Schopf

Tel.:       040 42823-2382
E-Mail:  karriere.steuern@fb.hamburg.de

INFO-FLYER ALS PDF-DOWNLOAD

   Flyer Ausbildung (Bild: Finanzbeörde Hamburg -Steuerverwaltung-)

Ausbildung zum Finanzwirt / zur Finanzwirtin

Mehrseitiger PDF-Flyer zum Speichern und Ausdrucken mit ausführlichen Informationen über die Ausbildung zur/zum Finanzwirt/in in der Steuerverwaltung und in den Finanzämtern. Download PDF, 854 KB