Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Planfeststellungsverfahren Das Planfeststellungsverfahren für den 8-streifigen Ausbau der A 7 im Abschnitt Altona hat begonnen

Das Planfeststellungsverfahren für den 8-streifigen Ausbau der Autobahn A7 im Bauabschnitt Altona von der Anschlussstelle Hamburg-Othmarschen bis zur Anschlussstelle Hamburg-Volkspark hat begonnen.

Das Planfeststellungsverfahren für den 8-streifigen Ausbau der A 7 im Abschnitt Altona hat begonnen

Die Prüfung auf Vollständigkeit der Auslegungsunterlagen ist erfolgt, sodass die Planfeststellungsbehörde nunmehr die Einleitung der Anhörung veranlasst hat. Die Anhörung dient der Ermittlung, Erörterung und Abwägung aller von dem Vorhaben betroffenen öffentlichen und privaten Belange und soll widerstreitende Interessen nach Möglichkeit ausgleichen.

Die Bekanntmachung des Auslegungszeitraums und die damit verbundenen Fristen zur Abgabe etwaiger Stellungnahmen und Einwendungen ist am 29. September 2017 durch die Planfeststellungsbehörde veröffentlicht worden:

Die Auslegungsunterlagen zum Planungsabschnitt Altona werden ab

Dienstag, den 10. Oktober 2017 bis Donnerstag, den 9. November 2017 während der Dienststunden im Bezirksamt Altona, Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt, Servicezentrum, Jessenstraße 1 (Foyer), 22767 Hamburg

zur Einsichtnahme ausgelegt.

Wegen der weiteren Verfahrensabläufe wird auf die Bekanntmachung der Auslegung in der Ausgabe des Amtlichen Anzeigers Nr. 77 vom 29. September 2017 verwiesen, die unter folgender Internetadresse einseh- und abrufbar ist:

http://www.luewu.de/anzeiger/docs/2392.pdf

Die Planunterlagen sowie allgemeine Informationen zum Anhörungs- und Planfeststellungsverfahren werden mit Beginn der Auslegung auch im Internet unter der Adresse

http://www.hamburg.de/bwvi/np-aktuelle-planfeststellungsverfahren/

veröffentlicht.

+++ +++ +++ +++ +++ +++

Haben Sie fragen zu den Planunterlagen?

Das Amt Verkehr und Straßenwesen der Behörde für Wirtschafft, Verkehr und Innovation als Auftragsverwaltung des Bundes ist Vorhabenträger (Antragsteller des Planfeststellungsverfahren) und bietet während der Auslegungsfrist der Unterlagen drei Termine im eigenen Haus an, in denen Projektbeteiligte der DEGES und der BWVI Fragen zu den Planunterlagen beantworten:

  • Donnerstag, der 19. Oktober 2017,
  • Dienstag, der 24. Oktober 2017 und
  • Donnerstag, der 2. November 2017

jeweils von 16-18 Uhr in der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Alter Steinweg 4, 20459 Hamburg, im 5. Obergeschoss, Raum 515.

WICHTIG: Diese Termine sind ein Serviceangebot des Vorhabenträgers und laufen unabhängig zu der offiziellen Auslegung. Sie dienen lediglich der Erläuterung von Fragen die sich aus der Einsichtnahme der Auslegungsunterlagen im Bezirksamt Altona ergeben! Die Abgabe von Einwendungen, Stellungnahmen und Äußerungen sind in diesem Rahmen NICHT möglich. Diese müssen wie beschrieben bei den oben genannten Stellen fristgerecht eingereicht werden.