eigenarten Festival "Das Interessante liegt im Zwischen"

Kunstschaffende aus aller Welt, die in Hamburg leben oder arbeiten, können beim eigenarten Festival ihre neuesten Produktionen aus den Bereichen Film, Musik, Theater, Tanz, Bildende Kunst und Literatur zeigen.

eigenarten - interkulturelles Festival

eigenarten - interkulturelles Festival

Termin
Do, 27. Oktober bis So, 6. November 2016
Orte
verschiedene Orte
Eintritt
freier Eintritt

eigenarten - Weltoffenheit und Toleranz

Mit seinem interkulturellen Ansatz gibt das Festival Einblick in andere Traditionen, Religionen und Philosophien. Durch Weltoffenheit und Toleranz will es ein konstruktives Miteinander bewirken.

Seit seinem Start im Jahr 2000 wurde das Festival stetig weiterentwickelt und so zu einem bekannten Event. Mit Kreativität, Leidenschaft für die Kunst und politisches Engagement sowie Spaß an interkultureller Begegnung und Auseinandersetzung will das "eigenarten" Festival auch 2016 für Unterhaltung und Diskussion sorgen.

Jährliches Auswahlverfahren für Qualität

Das Festival wird von der Hamburger Kulturbehörde gefördert. Die Künstler stellen sich in einem Ausschreibungsverfahren einer Fachjury, um künstlerische Qualität, Ausgewogenheit und Vielfalt des Gesamtprogramms zu erreichen. Bei der Eröffnungsfeier in der Zinnschmelze etwa treffen Ausschnitte aus dem Theaterstück Sonnenblumenhaus von Dan Thy Nguyen auf Les Homme du Swing mit ihrem Gipsy Swing. Im Programm gibt es neben Musik und Theater auch Tanz, Ausstellungen und Lesungen. 
Zur Programmsuche des eigenarten Festivals

Multikulturelle Produktionen

Den vorgestellten Produktionen liegen Erfahrungen von Menschen zugrunde, die in mehreren Kulturen zuhause sind. Sie bewegen sich bewusst oder unvorhergesehen durch verschiedene Weltanschauungen und Gesellschaften, sind weit gereist oder erleben täglich vor der eigenen Haustür das Aufeinandertreffen vielstimmiger Lebens- und Denkarten.

Spielstätten

Orte des Geschehens sind zahlreiche bewährte und neue Spielstätten im Stadtgebiet, darunter: MUT! Theater und Logensaal der Kammerspiele, Goldbekhaus und Kölibri, Haus Drei und Alfred Schnittke Akademie, LICHTHOF Theater und Zentralbibliothek, Türkische Gemeinde Hamburg u.v.a.

eigenarten 2015

Weitere Informationen: eigenarten Festival