„drunter & drüber“ Kulturfestival 2017 Kunst, Aktionen und Lieblingsorte

Rund 60 Künstler stellten vom 16. bis zum 18 September 2016 ihre Kunst, Aktionen und Lieblingsorte beim "drunter&drüber" Kulturfestival dem Publikum vor. Im Mittelpunkt stand dabei die Neustadt als kunst- und kulturfördender Stadtteil.

1 / 1

„drunter & drüber“ Kulturfestival

Über das „drunter & drüber“ Kulturfestival 2017 berichten wir rechtzeitig. 

Das war das „drunter & drüber“ Kulturfestival 2016.


Festival-Programm

Am Wochenende vom 16. bis 18. September hat die Neustadt zu Musik, Kultur und Mitmachen eingeladen. Von Unplugged-Konzerten über Vogelscheuchen-Basteln, Live-Siebdruck, Ausstellungen, Kinderschminken und Jazz-Frühschoppen reicht das Angebot. 

Aus dem Programm:

17 Uhr, Warm-Up "YOGA meets ProjektItIraum / Eric Bennewitz“, Michelwiese
18 Uhr: Offizielle Eröffnung mit Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter
18.15 Uhr: Performance „Flucht“ von Jeannine Platz und Frank Soens
18.40 Uhr: Konzert Ensemble Schirokko Hamburg
19.15 Uhr: Einweihung der Neustadt-Skulptur auf dem Großneumarkt
ab ca. 19.30 Uhr: Stippvisiten bei Neustädter Openings

Das umfangreiche Programmheft als Download (PDF)

Die Neustadt blüht auf

Initiiert von der Interessengemeinschaft Großneumarkt-Fleetinsel und KunstLeben e.V. bietet das  „drunter & drüber“ Kulturfestival Künstlern die Möglichkeit, sich vor einem breiten Publikum zu präsentieren. In der Neustadt blühen Handwerk, Kulturbetriebe und Kunst geradezu auf – deshalb bietet das Viertel die passende Umgebung für ein kreatives Zusammenkommen von Künstlern und Kunstinteressierten. Aber nicht nur Kunstschaffende, auch Läden, Ateliers, Galerien, Handwerksbetriebe und Unternehmen nehmen am Festival teil.


Weitere Informationen zum "drunter & drüber" Festival.