Japan-Filmfest Hamburg Japanisches Kino der großen Emotionen

Über 70 Filme, drei Kinos, ein Erlebnis: Seien Sie dabei und erleben Sie die Höhepunkte der japanischen Anime- und Realfilmbranche beim 18. Japan-Filmfest Hamburg.

1 / 1

Japan Filmfest Hamburg

Japan Filmfest Hamburg

Termin/e
31. Mai bis 4. Juni 2017
Orte
Metropolis, 3001 Kino, Studio-Kino

Japan-Filmfest Hamburg

Das 18. Japan-Filmfest steht ganz im Zeichen der großen Gefühle. Unter dem Motto „Zwischen Hart und Zart – Japans Kino der verlorenen Unschuld“ präsentieren mehr als 30 Filmschaffende ihre Werke. Neben den Filmen gastieren japanische Regisseure, Autoren und Schauspieler wie Michihito Fujii, Yoshihiko Nishimura oder Hitomi Uno in Hamburg. Im Programm sind neueste Beiträge und Entwicklungen aus den Bereichen Anime und Manga oder auch der erfolgreiche Kaijū-Actionfilm "Shin Godzilla“ vertreten. 

Themenschwerpunkt: Kino der verlorenen Unschuld 

Traumatische Ausnahmesituationen, fesselnde Emotionen oder gesellschaftliche Katastrophen – die Kurzfilme, Dokumentationen und abendfüllenden Spielfilme legen ihren Schwerpunkt in diesem Jahr auf die Darstellung der großen und kleinen Dramen des Lebens. Der explizite Ausdruck von Gefühlen, der in der japanischen Realität häufig unterdrückt wird, den sich das japanische Kino jedoch zutraut, zieht sich durch alle Beiträge. Die Protagonisten und Zuschauer werden gleichermaßen mit überwältigenden Situationen konfrontiert. In "Seal of the Sun“ wird die Dreifach-Katastrophe von Fukushima aufgearbeitet, in "Innocent Blood“ erleben die Protagonisten die Zerstörung der eigenen Unschuld im vielfältigen Sinn und in "Mr. Long“ kann der Zuschauer die unerwartete Entwicklung eines Auftragsmörders verfolgen.

Anime Schwerpunkt

Der Anime darf bei einem Japan-Filmfest natürlich nicht fehlen. Die asiatischen Trickfilmstudios produzieren Filme aller Genres: von Historiendramen über Actionstreifen, bis hin zu Fantasy-Abenteuern. Die Vorführung des Animationsfilms "Die rote Schildkröte“, aus der Hand Michael Dudok de Wits und des japanischen Studios Ghibli, ist einer der Höhepunkte des Filmfests. Fans des Genres dürfen sich in diesem Jahr auch auf die Umsetzung des Mangas "In the Corner of this World" und auf den animierten Film "Harmony“ freuen.

Eröffnungsfilm 2017

Den Auftakt des Japan-Filmfests bildet der Film „Innocent Blood“ von Michihito Fujii, der damit gleichzeitig seine Weltpremiere im Metropolis Kino feiern wird. Der Film wird in Originalsprache mit englischen Untertiteln vorgeführt. Neben den Filmen steht die Begegnung und der Austausch von Fans und Filmschaffenden im Mittelpunkt. 

Trailer Japan-Filmfest 2017 


Zum Filmprogramm

Über das Japan-Filmfest

Das Japan-Filmfest Hamburg findet seit 1998 jährlich Ende Mai statt. Es ist eine Initiative des Nihon Media e. V. und wird überwiegend von ehrenamtlich mitwirkenden Vereinsmitgliedern und Unterstützern organisiert und durchgeführt. Ziel des Vereins ist es, einen Beitrag zur japanisch-deutschen Freundschaft zu leisten und Kulturschaffenden aus Japan in Deutschland eine Plattform zu geben.

Weitere Infos: Japan-Filmfest Hamburg

Downloads

Japanisches Kino der großen Emotionen
Über 70 Filme, drei Kinos, ein Erlebnis: Seien Sie dabei und erleben Sie die Höhepunkte der japanischen Anime- und Realfilmbranche beim 18. Japan-Filmfest Hamburg.
http://www.hamburg.de/image/8794042/1x1/150/150/331eef98599ab91c06094804cbc73a77/Aa/jff-2017-1.jpg
20170814 17:36:39