Mo & Friese Kinderfilmfest in Hamburg

Das jährlich stattfindende Mo&Friese KinderKurzFilmFestival ist eines der wenigen Kinderfilmfeste in Deutschland, das sich ausschließlich dem Kurzfilm widmet. 

1 / 1

Mo&Friese KinderKurzFilmFestival Hamburg

Mo&Friese KinderKurzFilmFestival

Termin
So, 29. Mai bis So, 5. Juni 2016
Orte
Zeise Hallen, Metropolis Kino, 3001 und Lola Kulturzentrum.

Mo & Friese: Konzept des Festivals 

1999 aus einem Sonderprogramm des Internationalen KurzFilmFestivals entstanden, ist es in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen und zieht neben der Zielgruppe zunehmend auch ein internationales Fachpublikum an.

Das Festival richtet sich mit einem altersgerecht gestaffelten Programm an Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 14 Jahre. Es werden insbesondere auch Schüler und Vorschulkinder durch die vormittags stattfindenden Veranstaltungen (Schul- und KiTa-Vorstellungen) angesprochen, für die man sich über die auf der Mo&Friese-Website zum Download verfügbare Formulare anmelden kann. Die Programme werden altersgerecht moderiert. Fremdsprachige Kurzfilme werden live in deutscher Sprache eingesprochen.

Ziel des Festivals

Ziel des Festivals ist unter Berücksichtigung pädagogischer Aspekte neben Animations- und Kurzspielfilmen auch Dokumentarfilme und Experimentelles zu etablieren, die Neugierde der Kinder zu wecken und sie in ihrer Phantasie anzuregen.

Vergeben werden zwei altersgestufte Preise, um dem unterschiedlichen Filmgeschmack der ganz kleinen Kleinen und dem der schon größeren Kleinen gerecht zu werden. Zwei Kinderjurys (bestehend aus jeweils fünf Kindern) vergeben den von Springer gestifteten Friese-Preis für Filme für Kinder ab 4 und ab 6 Jahre und den von GEOlino gestifteten Mo-Preis für Filme für Kinder ab 9 und ab 12 Jahre.

Workshops für Kinder

Einen medienpädagogisch besonders wichtigen Programmpunkt des Festivals nehmen die zahlreichen Workshops für Kinder ein, in deren Rahmen Schülerinnen und Schüler der 5.- 7. Klasse selbst an einem Vormittag einen Kurzfilm drehen und Techniken des Filmemachens erlernen können. Die Workshops vermitteln auf praktischer Ebene Medienkompetenz und geben der eigenen Kreativität der Kinder Raum. Am letzten Festivaltag werden dann die Workshopergebnisse in den zeise Kinos uraufgeführt. Auch hier besteht für Schulklassen die Möglichkeit, sich über ein zum download verfügbares Formblatt anzumelden.

Alle JungfilmerInnen und JungschauspielerInnen sollten sich zudem GIB MIR FÜNF! merken, den Mo&Friese KurzFilmWettbewerb, der seit letztem Jahr Teil des Festivals ist. Diesmal unter dem Titel "Absolute Giganten". Teilnehmen können alle Kinder, die noch nicht älter als 13 Jahre sind: Einzelpersonen, Schulklassen, KiTa-Guppen etc.. Die selbstgedrehten Filme dürfen nicht länger als 5 Minuten sein und sollen unter einem vorgegebenen Motto stehen. Einsendeschluss ist jährlich der 15. März.

Festivalprogramme
ERÖFFNUNGSPROGRAMM ›IN BEWEGUNG‹ (empfohlen ab fünf)
GIB MIR FÜNF!-Wettbewerb – Thema: Absolute Giganten (empfohlen ab sechs)
GEGEN DEN STROM (empfohlen ab vier)
TRAUMFÄNGER (empfohlen ab sechs)
TIERREICH (empfohlen ab sechs)
SCHRITTTEMPO (empfohlen ab neun)
DURCH DIE WAND (empfohlen ab neun)
SPIELSTOPP (empfohlen ab zwölf)
AUSSER BALANCE (empfohlen ab zwölf)
FREISTIL 1 + 2 (empfohlen ab vierzehn)

Veranstalter

Das Festival wird veranstaltet von der KurzFilmAgentur Hamburg e.V. (KFA) und findet im Rahmen des Internationalen KurzFilmFestivals Hamburg (IKFF) statt. Das Mo&Friese KinderKurzFilmFestival ist eingetragenes Mitglied des Internationalen Zentrums für Kinder- und Jugendfilm (CIFEJ) und der Vereinigung des Europäischen Kinderfilms (ECFA).

Zum diesjährigen Programm 2016