Behörde für Inneres und Sport

Offizielle Einweihung der Rettungswache Schnelsen Staatsrat Bernd Krösser hält feierliche Ansprache

Am 21. März wurde die Rettungswache Schnelsen offiziell in Dienst gestellt.

Staatsrat Bernd Krösser hält feierliche Ansprache

Der erste Spatenstich erfolgte im September 2017. Bezogen wurde die Rettungswache in Containerbauweise schon im Dezember 2017.

vergrößern Rettungswache Schnelsen2 (Bild: Feuerwehr Hamburg)

Seitdem haben die zwei dort stationierten Rettungswagen mit ihren vier Mann Besatzung schon über 1000 Einsätze gefahren. In der Zeit des Einzugs bis zur Einweihung haben die Kollegen mit sehr viel Improvisation in Sachen Technik und Wachgebäude ihren Dienst bewältigen müssen. Inzwischen sind alle Kinderkrankheiten beseitigt!

Die Wache deckt nun das nordwestliche Hamburg Schnelsen, sowie Teile von Niendorf und das nördliche Eidelstedt ab.

vergrößern Staatsrat Bernd Krösser (Bild: Feuerwehr Hamburg)

Die Rettungswache Schnelsen soll, nach Aussage des Staatsrates Herr Krösser, temporär für 5 Jahren in Betrieb bleiben. Nach Inbetriebnahme der neuen Feuer- und Rettungswache Schnelsen soll die, auf einem Privatgrundstück stehende, Rettungswache zurückgebaut werden.

Symbolisches Zerschneiden eines roten Bandes (Bild: Feuerwehr Hamburg)

Symbolisches Zerschneiden eines roten Bandes

.Von links.: WF F15 H. Feldmann, FL/V S. Wenderoth, Staatsrat B. Krösser,

Sprinkenhof AG M. Görge und B.Ficher F020-S