Behörde für Inneres und Sport

Wir brauchen Verstärkung Wir suchen ausgebildete Feuerwehrfrauen und -männer

Verstärken Sie unser Team in den rettungsdienstlichen und feuerwehrtechnischen Bereichen mit Ihrer Erfahrung. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse haben, in und für eine der beliebtesten Städte Deutschlands zu arbeiten. Wir helfen Ihnen gerne bei einer Neuausrichtung nach Hamburg.

Wir suchen Brandmeister, Oberbrandmeister und Hauptbrandmeister

  

Einstellungsvoraussetzungen

Sie sind Feuerwehrbeamtin bzw. Feuerwehrbeamter oder arbeiten bei einer Betriebs- bzw. Werkfeuerwehr.

Sie verfügen mindestens über eine BII-Ausbildung und die rettungsdienstliche Qualifikation als Rettungssanitäterin / Rettungssanitäter.

Sie besitzen mindestens das Deutsche Schwimmabzeichen Silber. Der Nachweis darf nicht älter als zwei Jahre sein und ist für die Bewerbung erforderlichenfalls erneut abzulegen. Zudem besitzen Sie den Führerschein der Klasse C.

Sofern Sie noch nicht verbeamtet sind, dürfen Sie am Tag der Einstellung höchstens 35 Jahre alt sein.  Außerdem müssen Sie sind nach dem Ergebnis der Untersuchung beim Personalärztlichen Dienst der Freien und Hansestadt Hamburg uneingeschränkt feuerwehrdiensttauglich. Das bedeutet u. a., dass Sie mit Ihrem Körpergewicht in einem Bereich des Körper-Masse-Indexes (BMI) zwischen 18 und 27,5 kg/m² liegen. Als Mindestgröße für den feuerwehrtechnischen Einsatzdienst werden 165 cm empfohlen. Die maximale Körpergröße sollte 195 cm betragen. Die Anforderung an die Tagessehschärfe darf ohne Korrektur 30% auf beiden Augen nicht unterschreiten. Bei einer vorhandenen Brille/Sehhilfe darf die Korrektur ± 3 Dioptrien nicht überschreiten.

  

Was bieten wir Ihnen?

Der zweitgrößten Feuerwehr Deutschlands gehören rund 2.600 aktive Männer und Frauen an, die an 17 Feuer- und Rettungswachen und der Technik- und Umweltschutzwache ihren Dienst verrichten. Wir bieten ein interessantes Aufgabenspektrum rund um die Bedürfnisse einer Großstadt. Ob im Hafen, auf dem Kiez, in der Innenstadt oder den ländlicheren Gebieten Hamburgs, zum umfangreichen Aufgabengebiet gehören der Rettungsdienst, der vorbeugende und abwehrende Brandschutz, die technische Hilfeleistung, der Umweltschutz und die Mitwirkung im Katastrophenschutz. Wir haben dazu eine wöchentliche Arbeitszeit von 48 Stunden, die sich in 24-Stunden-Schichten aufteilt. Neben einem familienfreundlichen Dienstplan garantieren wir mehrtägige zentrale Fort- und Weiterbildungen an unserer Feuerwehrakademie sowie ein aktives Gesundheitsmanagement für unsere Kolleginnen und Kollegen. Darüber hinaus bieten wir leistungsgerechte Beförderungsmöglichkeiten und gute Chancen für einen Laufbahnaufstieg. Übergabezeiten werden angerechnet, Personalaustausche mit nationalen und internationalen Feuerwehren ermöglicht sowie die Mitwirkung in Spezialeinsatzgruppen (z.B. Höhenrettung, Rettungstaucher, Schiffbrandbekämpfung in Zusammenarbeit mit den norddeutschen Bundesländern) gefördert. Selbstverständlich können Sie auch unsere vielfältigen Weiterqualifizierungswege nutzen, zum Beispiel zur Fachlehrerin/ zum Fachlehrer an unserer Feuerwehrakademie, zur Maschinistin / zum Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge und Kräne, zur Multiplikatorin / zum Multiplikator für Brandschutzerziehung, zur Löschbootmaschinistin / zum Löschbootmaschinisten mit Sportbootführerschein, zur Calltakerin / zum Calltaker oder zur Leitstellendispatcherin / zum Leitstellendispatcher in unserer Rettungsleitstelle.

Die Arbeit bei der Hamburger Feuerwehr ist sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll. Starker sozialer Zusammenhalt unter Kolleginnen und Kollegen ist ebenso selbstverständlich wie die Unterstützung in Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung. Neben vielfältigen Einsatzorten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Beruf und Familie zu vereinbaren. Freuen Sie sich auf ein tolles Team und vielfältige Aufgaben!

  

Bewerbung

Senden Sie uns gern Ihre schriftliche Bewerbung mit dem Betreff „Bewerbung als Feuerwehrbeamtin / Feuerwehrbeamter, Vorname Nachname“ und folgenden Unterlagen

  • Bewerbungsbogen
  • individuelles Bewerbungsanschreiben mit Unterschrift
  • Lebenslauf in tabellarischer Form mit Unterschrift
  • Nachweis über die rettungsdienstliche Qualifikation (mindestens als Rettungssanitäterin / Rettungssanitäter)
  • Nachweis über die BII- oder BIII-Ausbildung (in Form einer Bescheinigung oder Sie legen das Curriculum Ihrer Landesfeuerwehrschule vor)
  • Abschlusszeugnis der Berufsausbildung
  • Schulabschlusszeugnis
  • Führerschein Klasse C
  • Nachweis über das Schwimmabzeichen Silber ( darf nicht älter als zwei Jahre sein)
  • ggf. Nachweise zu beruflichen Tätigkeiten, Praktika, ehrenamtlichem Engagement 

sowie folgenden Belegen, wenn Sie Beamtin bzw. Beamter sind

  • Nachweis über die Befähigung für die Laufbahngruppe 1 mit Zugang zu den Ämtern ab dem zweiten Einstiegsamt für die Fachrichtung Feuerwehr
  • Ernennungsurkunde aktueller Beamtenstatus
  • Ernennungsurkunde aktuelles Statusamt
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte

an

Feuerwehr Hamburg
Personalauswahlzentrum
Westphalensweg 1
20099 Hamburg

oder per E-Mail an personalauswahlzentrum@feuerwehr.hamburg.de als einteiliges PDF-Dokument.

Achtung: Unvollständige Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren. Bitte reichen Sie nur Kopien ein, da wir keine Bewerbungen zurückschicken. Da ein Großteil des Schriftverkehrs elektronisch abgewickelt wird, bitten wir Sie, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben und regelmäßig Ihren Posteingang und Spam-Ordner zu überprüfen. Bei Onlinebewerbungen achten Sie bitte darauf, dass alle Bewerbungsunterlagen in einem PDF zusammengefügt sind und die Gesamtgröße Ihrer E-Mail (inklusive PDF-Anhang) nicht 5 MB übersteigt. Bitte versehen Sie sowohl die E-Mail mit einem präzisen Betreff (siehe oben) als auch das einteilige PDF-Dokument mit einem eindeutigen Dateinamen. Im Textfeld Ihrer E-Mail geben Sie bitte Ihre vollständigen Kontaktdaten an.