Behörde für Inneres und Sport

Ausbildung Feuerwehr Industriemechaniker/in für unsere Technikabteilung

Eröffnen Sie sich vielfältige Karrieremöglichkeiten indem Sie Profi in der Montage, Inbetriebnahme, Instandsetzung und Wartung von Feuerwehrtechnik werden.

Ausbildung Industriemechaniker/in bei der Feuerwehr Hamburg

     

Voraussetzungen

Schulbildung

  • erster allgemeinbildender Schulabschluss (Hauptschulabschluss): In Ihrem aktuellsten Zeugnis haben Sie einen Notendurchschnitt von 2,5 oder besser. In den Fächern Deutsch, Mathe und Physik haben Sie die Note 2 oder besser erreicht.
  • oder mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss): In Ihrem aktuellsten Zeugnis haben Sie einen Notendurchschnitt von 3,5 oder besser. In den Fächern Deutsch, Mathe und Physik haben Sie die Note 3 oder besser erreicht.

  

Kompetenzen und Fähigkeiten

Sie haben schon in Ihrer Schulzeit und auch in Ihrem privaten Umfeld gezeigt, dass Sie teamfähig sind. Sie begeistern sich für Technik und Elektronik, wollen Zusammenhänge erkennen sowie ergründen. Sie arbeiten sorgfältig und verlässlich und sind daran interessiert, mit Ihren Kolleginnen und Kollegen gemeinsam Arbeitserfolge zu erzielen.

  

Die Ausbildung

Die 3,5-jährige Ausbildung umfasst gemäß Ausbildungsrahmenplan die betriebliche und schulische Ausbildung.
Die betriebliche Ausbildung zur Industriemechanikerin oder zum Industriemechaniker findet am Technik & Logistik Standort der Feuerwehr Hamburg (Großmannstr. 10, 20539 Hamburg) statt. Der begleitende Berufsschulunterricht wird in der Staatlichen Gewerbeschule für Stahl- und Maschinenbau (G1) erteilt. Grundlagen der Metallbearbeitung  und Steuerungstechnik werden bei Kooperationspartnern vermittelt.
Die Abschlussprüfung vor der Handelskammer ist in folgende Bereiche Aufgeteilt:
Teil 1: 40% der Abschlussprüfung (nach ca. 18 Monaten)
Teil 2: 60% der Abschlussprüfung (am Ende der Ausbildung)

  

Was sind unsere Aufgaben?

Die Werkstatt für Geräte-, Lösch-, Marine- und Schlauchtechnik hat den Auftrag, den Feuerwehreinsatzdienst sach- und zeitgerecht mit verschiedensten Geräten zu versorgen. Somit ist die ständige Funktionsbereitschaft der gerätetechnischen Ausstattung  sicherzustellen. Der Aufgabenbereich umfasst die Wartung, Instandsetzung und Prüfung von elektrischen Geräten, Baugruppen und Betriebsmitteln sowie von Geräten und Ausrüstungsgegenständen, die hydraulisch, pneumatisch, mechanisch oder mittels Verbrennungsmotor betrieben werden. Die technische Prüfung von Feuerwehreinsatzgeräten findet auf Grundlage der Vorschriften der UVV bzw. TRBS statt.

  

Perspektiven

Wir bieten Ihnen…

  • eine hochwertige und praxisnahe Ausbildung im öffentlichen Dienst der Freien und Hansestadt Hamburg
  • attraktive Ausbildungsvergütung
  • 400€ Prämie bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung
  • starken sozialen Zusammenhalt unter Kolleginnen und Kollegen
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach erfolgreicher Ausbildung zur Industriemechanikerin oder zum Industriemechaniker haben Sie die Aussicht auf eine weiterführende Ausbildung in der Beamtenlaufbahn der Fachrichtung Feuerwehr. Als Brandmeister-Anwärter/in würden wir Sie in das Beamtenverhältnis auf Widerruf übernehmen.

  

Ausbildungsvergütung

Das Ausbildungsentgelt richtet sich nach Maßgabe des § 8 TVA-L BBiG (Tarifvertrag
für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz)

1. Ausbildungsjahr    866,82 €
2. Ausbildungsjahr    920,96 €
3. Ausbildungsjahr    970,61 €
4. Ausbildungsjahr    1039,51 €
Stand: 03/2016, Bruttobezüge (Alle Angaben ohne Gewähr)

  

Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung mit folgenden Unterlagen

  • individuelles Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse bzw. des Schulabschlusszeugnisses

an
Feuerwehr Hamburg
Personalauswahlzentrum
F0132He
Westphalensweg 1
20099 Hamburg.

Sie müssen sich circa ein Jahr vor Ausbildungsbeginn bei uns bewerben. Für den Ausbildungsbeginn ab 01.08.2018 nehmen wir Bewerbungen bis 30. November 2017 entgegen.