Senatskanzlei

Finanzreport Olympische und Paralympische Spiele 2024 in Hamburg

Olympische und Paralympische Spiele 2024 in Hamburg

Die Idee, Olympische und Paralympische Spiele nach mehr als fünfzig Jahren wieder im eigenen Land erleben zu dürfen, fasziniert viele Menschen. Damit dies zu einer Erfolgsgeschichte für Deutschland und den Norden wird, müssen die Spiele sorgfältig geplant und solide finanziert werden. Der Senat veröffentlicht hiermit eine Übersicht über die zu erwartenden Kosten, die potentiellen Erlöse und die verbleibenden Kosten für die öffentliche Hand. Der Finanzreport betrachtet ebenfalls die Kosten- und Erlössituation am Segelstandort Kiel.

Hinweis:

Von den Kosten für Olympische und Paralympische Spiele sollen 7,4 Milliarden durch die öffentliche Hand finanziert werden. Davon werden 1,2 Milliarden Euro – verteilt auf sechs Haushaltsjahre – von Hamburg getragen. Die zu erwartenden Erlöse sind Teil der Gesamtrechnung. Die Kostenrechnung berücksichtigt bereits eventuelle Mehrkosten von derzeit bis zu 20 Prozent. Auch Faktoren wie die Preissteigerung der kommenden Jahre sind eingeplant.

Der Finanzreport Olympische und Paralympische Spiele 2024 in Hamburg mit Stand September 2015 steht auf dieser Seite zum Herunterladen bereit.

Downloads