Nordseeinsel Föhr

Föhr, auch bekannt als friesische Karibik, ist die zweitgrößte deutsche Nordseeinsel und bietet Urlaubern viele schöne Urlaubstipps und Sehenswürdigkeiten.

Föhr

Landschaftlich ein Hochgenuss

Die Insel Föhr ist landschaftlich die reine Freude. Lange, ausgedehnte Sandstrände, weites Marschland und im Zentrum der Insel ein langgezogener Geestrücken, auf dem insgesamt 11 Dörfer Schutz vor Sturmfluten finden. Die abwechslungsreiche Vegetation bietet zahlreichen Tierarten ein üppiges und geschütztes zu Hause. Dass die Natur auf Föhr einem besonderen Schutz unterliegt, zeichnet sich auch an den Robben ab, die ein derartiges Vertrauen in die menschlichen Bewohner der Insel setzen, dass sie regelmäßig an den Strand kommen, um Rast einzulegen.

Karte Föhr

Übernachten auf Föhr

Die besten Möglichkeiten zum Übernachten bieten Ihnen die vielen privaten Ferienwohnungen auf Föhr. Denn oftmals sind diese nicht nur günstiger als Hotels, sondern überzeugen durch viel Platz und Freiraum. Auch in Punkto Ausstattung können private Ferienwohnungen überzeugen. Ein Badezimmer mit Badewanne, ein Wohnzimmer mit Fernseher und DVD-Player und eine Küche mit Herd, Kühlschrank und Geschirrspülmaschine. So können Sie zu Zweit oder sogar mit der ganzen Familie einen entspannten Urlaub ganz nach Ihren Wünschen verbringen.

Sehenswürdigkeiten auf Föhr

Die schönen Sehenswürdigkeiten auf Föhr ziehen Urlauber immer wieder auf die Insel. Dabei spielt das Wetter gar keine Rolle, denn bei jeder Wetterlage lässt sich die Insel neu entdecken. Von Natur- bis Kulturdenkmäler hat Föhr einige touristische Highlights zu bieten. Eine von Ihnen gehört sogar zu den UNESCO-Welterben und zieht Urlauber jedes Jahr erneut in den Norden Deutschlands!

Inselhauptstadt Wyk auf Föhr

Die Inselhauptstadt Wyk auf Föhr Wyk auf Föhrist im Stil einer Residenzstadt erbaut – obwohl man bei der Einwohnerzahl von ca. 4.500 eher von einem Städtchen sprechen muss. Gemütliche Kneipen und einladende kleine Lädchen machen das Bild der Stadt aus. Besonders empfehlenswert sind ein Spaziergang am Sandwall, die Strandpromenade vom Kurort Wyk auf Föhr und der im Jahr 1886 erbaute Glockenturm. Bei Regenwetter bietet Ihnen das Kino eine gelungene Abwechslung. Dies ist das einzige Kino der gesamten Insel und ist somit ebenfalls als Sehenswürdigkeit zu sehen.

Mittelalterliche Kirchen

Es gibt insgesamt drei mittelalterliche Kirchen St. Laurentiiauf der Insel Föhr. Alle stammen aus dem 12. und 13. Jahrhundert und sind vor allem für kulturell begeisterte Urlauber eine gelungene Sehenswürdigkeit. Die Kirche St. Nicolai befindet sich in Wyk-Boldixum, die Kirche St. Johannis in Nieblum und die Kirche St. Laurentii in Süderende. Aber nicht nur die Kirchen selber lohnen sich für einen Besuch, auch die anliegenden Friedhöfe tragen mit ihrem Charme dazu bei. Auf Ihnen befinden sich außergewöhnliche Grabsteine, die einen von früheren Leben erzählen und teils bebildert sind.

Archäologische Plätze

Hügelgräber deuten darauf hin, dass die Insel Föhr bereits während der Bronzezeit besiedelt war.Heute befinden sich noch 17 dieser alten Grabmonumente im Südwesten der Insel und laden zueiner Besichtigung ein. Eine weitere archäologische Sehenswürdigkeit ist die Lembecksburg, einringförmiger Wall aus der Zeit der Völkerwanderung mit einem Durchmesser von mehr als 100Metern und einer Höhe von acht Metern.

Museen

Föhr ist eine kleine Insel die viel zu erzählen hat und so kommen auch kulturbegeisterte Urlauber auf ihre Kosten. In der Stadt Wyk widmet sich das so genannte Friesenmuseum der Wahrung und Vermittlung friesischer Kulturgeschichte. In Alkersum befindet sich das Museum Kunst der Westküste und zeigt in wechselnden Ausstellungen internationale klassische und zeitgemäße Kunst Rund um das Thema „Meer und Küste“. In Oevenum werden die Geschichte der Landwirtschaft und das Leben auf der Insel in einem kleinen Heimatmuseum erzählt.

Windmühlen

Ein weiterer Urlaubstipp und somit auch Windmühle Föhr Wrixumbegehrte Sehenswürdigkeit sind die fünf Windmühlen auf Föhr. Davon befinden sich zwei in Wyk und jeweils eine in Wrixum, Borgsum und Oldsum. Lediglich die Bockwindmühle in Wyk und die Windmühle in Wrixum können von innen besichtigt werden. Die anderen Windmühlen befinden sich in Privatbesitz und können daher nur von außen bestaunt werden.

Vogelkojen

Früher wurden auf allen nordfriesischen Inseln künstlich angelegte Wildentenfanganlagen betrieben. Heute findet man in der Marsch im Norden auf Föhr noch sechs von den Vogelkojen. Nur die Boldixumer Vogelkoje steht Interessierten für eine Besichtigung zur Verfügung.

Wattenmeer

Seit 2009 gehört das Wattenmeer zu den Wattenmeer FöhrUNESCO- Welterben und ist nicht nur dadurch eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Föhr. Die Wattflächen bieten vielen Arten von Seevögeln einen Rast und Futterplatz. So bekommt man bei einer Wanderung Austernfischer, Eiderenten und Brandgänse zu sehen. Hin und wieder hat man sogar die Gelegenheit Seehunde am Strand anzutreffen. Über die Fremdenverkehrsämter lassen sich geführte Wattwanderungen organisieren.

Quelle: www.traum-ferienwohnungen.de

318692
Föhr
Föhr, auch bekannt als friesische Karibik, ist die zweitgrößte deutsche Nordseeinsel und bietet Urlaubern viele schöne Urlaubstipps und Sehenswürdigkeiten.
http://www.hamburg.de/foehr/
http://www.hamburg.de/image/4329980/1x1/150/150/9da96957f84c859546de430fe4877a6a/oG/bild-foehr.jpg