Behörde für Schule und Berufsbildung

Frauenbiografien Veröffentlichungen

Veröffentlichungen von Frau Dr. Bake, Landeszentrale politische Bildung Hamburg

Veröffentlichungen zur weiteren Recherche über Hamburgs Frauenbiografien

Rita Bake: Vorindustrielle Frauenerwerbsarbeit. Arbeits- und Lebensweise von Manufakturarbeiterinnen im Deutschland des 18. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung Hamburgs. Köln 1984.

Rita Bake u. a.: Finsteres Mittelalter? - Gute alte Zeit? Zur Situation der Frauen bis zum 19. Jahrhundert. In: Hamburg Porträt: Hammonias Töchter. Frauen und Frauenbewegung in Hamburgs Geschichte. Heft 21/ 1985. Museum für Hamburgische Geschichte, S. 3-12.

Rita Bake u. a.: Frauenarbeit und Frauenleben in Hamburg vom Spätmittelalter bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. In: Stiller, Wolfgang; Thiele, Dieter (Hrsg.): Stadtteilbilderbogen. Hamburger Quartiere und ihre Geschichte (n). Hamburg 1985, S. 44-54.

Rita Bake u. a.: Trotz Fleiß keinen Preis. Historischer Stadtrundgang durch Hamburg zu den Frauen im 18. Jahrhundert. Hamburg 1985. Und weitere Auflagen in den folgenden Jahren.

Rita Bake, Birgit Kiupel (Hrsg.): Ich will aber nicht murren. Die Lebensgeschichte der Margarethe E. Milow geb. Hudtwalcker. Mit einem Lexikon zur Gefühls- und Sachgeschichte Hamburgs. 2 Bde. Hamburg 1987.

Rita Bake, Martina Gedai: Ein Übel notwendig und lukrativ. Prostitution. In: Sozialmagazin. Jg. 13, Heft 4. Weinheim 1988, S. 18-24.

Rita Bake u. a.: Frauen im Hafen. In: Volker Plagemann (Hrsg.): Übersee. München 1988, S. 275-278.

Rita Bake, Birgit Kiupel: Reedersfrauen. In: Volker Plagemann (Hrsg.): Übersee. München 1988, S. 250-253.

Rita Bake, Birgit Kiupel: Seemannsfrauen. In: Volker Plagemann (Hrsg.): Übersee. München 1988, S. 278-281.

Rita Bake u. a.: Frauen im Hamburger Hafen. Hamburg 1989.

Rita Bake: Träge, faul und liederlich. Arme Frauen in Hamburg. In: Ausstellungskatalog: „1789 - speichern und spenden. Nachrichten aus dem Hamburger Alltag. Hrsg. vom Museumspädagogischen Dienst Hamburg. Hamburg 1989, S. 78-88.

Rita Bake: Unordentliche Begierden. Liebe und Sexualität im bürgerlichen Frauenleben. In: Ausstellungskatalog: 1789 - speichern und spenden. Nachrichten aus dem Hamburger Alltag. Hrsg. vom Museumspädagogischen Dienst Hamburg. Hamburg 1989, S. 68-78.

Rita Bake: Zur Arbeits- und Lebensweise Hamburger Manufakturarbeiterinnen im 18. Jahrhundert. In: Hamburg im Zeitalter der Aufklärung. Hrsg. Inge Stephan; Hans-Gerd Winter. Berlin 1989, S. 357-373.   

Rita Bake, Birgit Kiupel: Margarethe Milow geb. Hudtwalcker - Das Leben einer ganz „normalen“ Bürgersfrau im 18. Jahrhundert. In: Barbara Vogel, Ulrike Weckel (Hrsg.): Frauen in der Ständegesellschaft. Hamburg 1991, S. 241-265. (Beiträge zur Deutschen und Europäischen Geschichte Bd. 4.)

Rita Bake (Hrsg.): „aber wir müssen zusammenbleiben“. Mütter und Kinder in Bombenkriegen 1943 bis 1993, Gespräche. Hamburg 1993.

Rita Bake, Birgit Kiupel (Hrsg.): Margarethe Milow: ich will aber nicht murren. Erweiterte und aktualisierte Auflage. Hamburg 1993.

Inge Grolle, Rita Bake: „Ich habe Jonglieren mit drei Bällen geübt“. Frauen in der Hamburgischen Bürgerschaft 1946 bis 1993. Hamburg 1995.

Rita Bake, Jens Michelsen (Bearb. U. Hrsg.): Martha Hückstadt. Ein Frauenleben zwischen Hamburg und Holstein. Mit einem Lexikon zu norddeutschen Lebenswelten im 20. Jahrhundert. (Eimsbüttler Lebensläufe Bd.4.) Hamburg 1996.

Rita Bake, Birgit Kiupel: Unordentliche Begierden. Liebe, Sexualität und Ehe im 18. Jahrhundert. Hamburg 1996.

Rita Bake, Birgit Kiupel (Hrsg.): Auf den zweiten Blick. Streifzüge durch das Hamburger Rathaus. Hamburg 1997.

Rita Bake u. a.: Frauen ohne Geschichte - Geschichte ohne Frauen? Zur Darstellung der Geschichte der Frauen im Museum für Hamburgische Geschichte. Eine „andere“ Museumsführung. Hamburg 1987.

Rita Bake, Brita Reimers: Stadt der toten Frauen. Frauenportraits und Lebensbilder vom Friedhof Hamburg Ohlsdorf. Hamburg 1997.

Rita Bake: Wer steckt dahinter? Hamburgs Straßen, die nach Frauen benannt sind. Hamburg 1997. Und weitere aktualisierte Auflagen in den folgenden Jahren.

Frauen im Rathaus. Sieben Szenen zu einer thematischen Führung im Hamburger Rathaus, gespielt vom Ohnsorg-Theater. Konzeption, Vorlagen und Einführungstexte: Rita Bake, Birgit Kiupel. Dramaturgie: Hartmut Cyriacks und Peter Nissen. Hamburg 1997.

Rita Bake, Birgit Kiupel (Hrsg.): Elsa Bernstein. Das Leben als Drama. Erinnerungen an Theresienstadt. Hamburg 1999.

Rita Bale: Die Ersten und das erste Mal. Zum 50. Geburtstag des Gleichberechtigungsartikels im Grundgesetz. Was hat er Hamburgs Frauen gebracht? Hamburg 1999.

Rita Bake, Birgit Kiupel: Menschen im St. Katharinen-Kirchspiel. Ein Rundgang durchs Viertel u. a. zu den Kellinghusens, der Firma Otto Krahn, der Firma Wilhelm Kelle Speicher-, Spedition- und Lagerhausbedarf, zum Teehaus G. W. Westphal, zum Chef der Unternehmensgruppe Neumann Kaffee und zum Vorstandsvorsitzenden der HHLA Peter Dietrich. In: Das Kirchspiel St. Katharinen. Der Hafen, die Speicherstadt und die Kirche. Hrsg. von Axel Denecke, peter Stolt und der Hamburger Hafen- und Lagerhaus-AG. Hamburg 2000, S. 119-135.

Rita Bake, Birgit Kiupel: Von machtvollen Frauen und weiblichen Körpern. Ein Rundgang durch das Hamburger Rathaus. Hamburg 2000.

Rita Bake (Bearb.): Wie wird es weitergehen... Zeitungsartikel und Notizen aus den Jahren 1933 und 1934: gesammelt und aufgeschrieben von Elisabeth Flügge. Hamburg 2001.

Rita Bake: Lexikonbeiträge zu den Personen: Olga Brandt-Knack (Politikerin), Marta Damkowski (Politikerin), Bertha Keyser (Schwester der Straßenmission), Magda Langhans (Politikerin), Erna Mohr (Zoologin), Hedwig von Schlichting (Oberin), Anna Simon (Theaterdirektorin), Helma Steinbach (Gewerkschaftsfunktionärin), Elsbeth Weichmann (Politikerin), Zitronenjette. In: Hamburgische Biografie. Personenlexikon. Hrsg. von Franklin Kopitzsch und Dirk Brietzke. Bd.1. Hamburg 2001.

Rita Bake, Brita Reimers: So lebten sie. Spazieren auf den Wegen von Frauen in Hamburgs Alt- und Neustadt. Hamburg, erscheint Februar 2003.

Rita Bake. Lexikonbeiträge zu den Personen: Gertrud Lockmann (Politikerin), Frieda Roß (Politikerin), Helene Bonfort (Frauenrechtlerin), Elisabeth Hudtwalcker (Malerin), Toni Petersen (Kunstförderin, Wohltäterin), Emilie Jenisch (Stifterin), Grete Wöhrmann (Politikerin), Annie Kienast (Gewerkschaftsfunktionärin), Toni Milberg (Schulgründerin), Paula Henningsen (Vorsitzende des Reichsverbandes für Geburtenregelung). In: Hamburgische Biografie. Personenlexikon. Hrsg. von Franklin Kopitzsch und Dirk Brietzke. Bd. 2. Hamburg, erscheint Frühjahr 2003.

Rita Bake: Verschiedene Welten. 45 historische Stationen rund um den Infoladen der Landeszentrale für politische Bildung und des Jugendinformationszentrums. Hamburg 2005.

Rita Bake. Lexikonbeiträge zu den Personen: Helene Bonfort (bürgerliche Frauenbewegung); Grete Wöhrmann (Politikerin) In: Hamburgische Biografie. Personenlexikon. Hrsg. von Franklin Kopitzsch und Dirk Brietzke. Bd. 3. Hamburg 2006.   

Rita Bake. Lexikonbeiträge zu den Personen: Klara Fricke (Frauenbewegung);  Johanna Reitze (Politikerin): Elisabeth Seifahrt (Politikerin);  Grete Zabe (Politikerin).

Rita Bake: Der Garten der Frauen: Museale Aufbereitung der Erinnerung an bedeutende Frauen. In: Ohlsdorf. Zeitschrift für Trauerkultur. Nr. 104 1/2009. Hamburg. S. 10-12.

Rita Bake: Der Garten der Frauen. Ein Ort der Erinnerung mit historischen Grabsteinen von Gräbern bedeutender Frauen und eine letzte Ruhestätte für Frauen. Hamburg 2009  292 Seiten.

Rita Bake: Grabstein für Domenica Niehoff im Garten der Frauen. In: Ohlsdorf. Zeitschrift für Trauerkultur. Nr. 106, III/2009, S.20-22.