Obstbau im Alten Land Willkommen im Obstparadies

Das Alte Land ist geradezu berühmt für die wunderbare Obstblüte, die Obsternte im Sommer und Erntefeste bis in den Herbst. Die ganze Landschaft erblüht in weiß und rosa, die Bäume hängen voller bunter, süßer Früchte. 

1 / 1

Obstblüte im Alten Land


Altes Land KirscheAltländer Kirschenwoche

Kirschenfest, Führungen, Kirschenpflücken, Radtouren - vom 1. bis 10. Juli 2016 wird südlich der Elbe die Altländer Kirschenwoche gefeiert.
Obsthöfe laden zur Kirschverköstigung und Gartenbesichtigung ein, Kinder können mit der Bimmelbahn fahren und Kirschpfannkuchen backen und für die Erwachsenen gibt es Kirsch-Secco. Rund um die rote Frucht präsentieren Künstler und Handwerker ihre Produkte, es gibt Orgelkonzerte, Hofführungen und zum Ausklang einen Kirschmarkt in Jork am 10. Juli. Die Besucher können sich beim Altländer Kirschmarkt im Kirschkern-Weitspucken messen, tolle Preise gewinnen und auf dem Künstler- und Handwerkermarkt stöbern. 

Mehr Infos zu: Altländer Kirschenwoche

Altländer Blütenfest

Altländer BlütenfestJeden ersten Samstag und Sonntag im Mai feiern die Altländer zu Ehren der Blütenpracht das Altländer Blütenfest in Jork. 2016 fällt das Fest auf den 7. und 8. Mai.
Im Jorker Ortskern wird ein buntes Programm aus Musik, Tanz und Gesang geboten. Neben Kultur, Altländer Trachten, Kunsthandwerk und Buden können die Besucher ein großes Feuerwerk bewundern. Höhepunkte des Blütenfests sind immer die Krönung der Altländer Blütenkönigin und der Blütencorso durch den Ort.

Mehr Infos zu: Altländer Blütenfest

Altländer Blütentour

Wer die Blütenpracht einmal von einem roten Doppeldeckerbus aus erleben möchte, sollte an der Altländer Blütentour teilnehmen. Die Altländer Gästeführerin an Bord erzählt über die historischen Gebäude, die Deiche, den Obstanbau und die Kultur des Alten Landes. Start und Endpunkt der anderthalbstündigen Tour ist am REWE Parkplatz beim Jorker Rathaus. Parkplätze vor Ort.

Termine 2016
30. April und 1. Mai: jeweils um 11, 13 und 15 Uhr
5. und 6. Mai: jeweils um 11, 13 und 15 Uhr
7. Mai: jeweils um 10, 12 und 16 Uhr
8. Mai: jeweils um 11, 13 und 15 Uhr

Mehr Infos zu: Altländer Blütentour

Blütenparadies Altes Land

ApfelkisteJedes Jahr zwischen Mitte April und Anfang Mai verwandelt sich das Alte Land für ca. drei Wochen in ein Meer von weißen und rosa Blüten. Zuerst blühen die Kirschbäume, kurze Zeit später beginnt die rosa Apfelblüte. Die genaue Blütezeit ist jedes Jahr anders, da sie sich der Witterung anpasst.


Der Obstbau

Im Alten Land werden ca. 10.500 Hektar Land mit Obst bebaut. Damit ist es das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet in Mitteleuropa. Es umfasst die Gemeinden Jork, die Samtgemeinde Lühe und den Ortsteil Rübke. Außerdem gehören die drei Hamburger Stadtteile Francop, Neuenfelde und Cranz zum Alten Land. Der Obstbau hat hier Tradition. Mit großer Sorgfalt werden nicht nur Äpfel, sondern auch Kirschen, Birnen und Zwetschgen von Hand gepflückt. Eine wichtige Arbeit erledigen die fleißigen Bienen, die während der Blütezeit für die Befruchtung sorgen.


Apfelblüte

Beliebtes Ausflugsziel

Im Frühling lohnt sich ein Ausflug in die Region besonders. Auf zahlreichen Haupt- und Nebenflussdeichen lässt sich die Schönheit des Alten Landes vor allem mit dem Fahrrad gut entdecken. Zwischen Apfelblüte und urigen Fachwerkhäusern entlang, finden sich am Wegesrand zahlreiche kleine Hofläden, die ihr Obst frisch gepflückt vom Feld anbieten. Der 2009 neu eingeführte Elbe-Radwanderbus verbindet die kleinen Orte zwischen Stade und Horneburg und bringt die Besucher mitsamt ihren Rädern zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Region.

Borstel

Radtour R11

Besonders beliebt ist die 37 Kilometer lange Radtour R11, die durch die reizvollen Obstplantagen des Alten Landes führt. Schöner Ausgangspunkt für diese Tour ist die Windmühle Aurora in Jork-Borstel. Von hier aus vermittelt ein Obstlehrpfad Wissenswertes über die Region. An Obstplantagen vorbei führt der Weg zum Lühe-Anleger, der mit Imbissbuden zu einer kleinen Rast einlädt. Weiter geht es nach Süden durch Ladekop und Dammhausen in das reizende kleine Städtchen Buxtehude. Wieder ins Alte Land hinein führt die Tour am Estedeich entlang nach Moorende. Ein kleiner, lohnender Abstecher besonders zur Blütezeit führt durch zahlreiche Apfel- und Birnenplantagen. Weiter die Hauptstraße entlang erreicht man den beschaulichen Ort Estebrügge. Von hier aus geht es über Königreich und Hinterbrack wieder zurück zum Ausgangspunkt an der Windmühle.

Deich

Der Deich ruft

Aber nicht nur mit dem Fahrrad, auch zu Fuß lässt sich das Alte Land wunderbar erkunden. Sehr schön ist vor allem auch ein Spaziergang auf den Deichen. Elbdeich, Lühedeich und Estedeich laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. In der kleinen Ortschaft Höhen, gleich in der Nähe von Grünendeich, lässt sich die Obstblüte besonders schön bewundern. Einige Obsthöfe bieten Touren mit dem Apfelkistenexpress an. Dabei bekommt man die Gelegenheit, richtig in die Felder abzutauchen, und die Bauern erzählen Wissenswertes zum Obstanbau.

Quelle: Hamburg1

Das Alte Land im Stadtplan

Karte

article
2258964
Willkommen im Obstparadies
Das Alte Land ist geradezu berühmt für die wunderbare Obstblüte, die Obsternte im Sommer und Erntefeste bis in den Herbst. Die ganze Landschaft erblüht in weiß und rosa, die Bäume hängen voller bunter, süßer Früchte. 
http://www.hamburg.de/freizeit/2258964/obstbluete-altes-land/
20160426 15:59:00
http://www.hamburg.de/image/4488554/1x1/150/150/bfd5f7b5c6fd1c426c0937053c146f0f/KD/kirschbluete-altes-land.jpg