Wildparks rund um Hamburg Die Wildnis vor der Tür

Rund um Hamburg und die Metropolregion finden sich viele Tier- und Wildparks mit zahlreichen verschiedenen Arten. Ob Otter, Reh und Luchs oder exotischere Vertreter wie Känguru, Präriehunde, Leoparden oder Tiger – nur ein bis zwei Stunden von Hamburg entfernt liegt die wilde Natur.

1 / 1

Wildparks rund um Hamburg und die Metropolregion

Auch interessant

Halbe Stunde von Hamburg

Wildpark Schwarze Berge
Adresse: Am Wildpark 1, 21224 Rosengarten
Entfernung: circa 0,5 Stunden von Hamburg*
Lämmer, Ziegen, Dachse oder Waschbären sind nur ein paar der Tierarten, die der weitläufige Park beherbergt. Spannend zu beobachten sind vor allem die Wölfe und die Flugshow der Eventfalknerei, die täglich stattfindet. Bei Kindern sehr beliebt ist neben dem über 8.000 Quadratmeter großen Spielplatz das Streichelgehege des Wildpark Schwarze Berge, in dem die Besucher zum Beispiel westafrikanische Zwergziegen streicheln und füttern können. 

Wildpark Lüneburger Heide
Adresse: Wildpark 1, 21271 Nindorf-Hanstedt
Entfernung: circa 0,5 Stunden von Hamburg*

Der Wildpark Lüneburger Heide verspricht Abenteuer in der Natur mit Wolf, Bär und Co.. Vor den Toren Hamburgs, am Rande der Lüneburger Heide, präsentieren sich auch seltene Tiere wie Sibirische Tiger, Vielfraße, Präriehunde, Schneeleoparden, Elche oder Wapitis – insgesamt gibt es rund 1.200 Tiere aus 140 Arten zu sehen. Über QR-Codes an den Hinweistafeln der Gehege, bekommt man detaillierte Informationen zu den Tieren direkt aufs eigene Handy. 

Trennlinie

Eine Stunde von Hamburg

Serengeti Park Hodenhagen
Adresse: 
Am Safaripark 1, 29693 Hodenhagen
Entfernung: circa 1 Stunde von Hamburg*

Der Serengeti Park in Hodenhagen bei Bremen bietet Wildnis hautnah. Höhepunkt des Parkes sind die 17 Freigehege mit wilden und frei herumlaufenden Tieren wie Elefanten, Giraffen, Zebras, Affen und sogar Löwen, Tigern und Bären. Die Gehege durchquert man zum Beispiel mit dem eigenen Auto oder den Safari-Bussen des Parks. In der sogenannten Serengeti-Safari können die Besucher sogar in mobilen Lodges übernachten. Zusätzlich zu seinen Tieren bietet der Serengeti Park über 40 weitere Attraktionen und Shows.

Weltvogelpark Walsrode
Adresse: Am Vogelpark, 29664 Walsrode
Entfernung: circa 1 Stunde von Hamburg*

Der Vogelpark verspricht "Ein Erlebnis, das beflügelt" mit über über 4.000 Vögeln aus 675 unterschiedlichen Arten – mit dabei sind zum Beispiel der kleinste Vogel der Welt, der stärkste Greifvogel der Welt und der gefährlichste Vogel der Welt. Highlights sind auch die Shows, darunter die größte Flugschau Europas, bei der am Ende bis zu 70 Vögel über die Köpfe der Besucher hinwegflattern. Im Jahr 2012 feierte der Weltvogelpark Walsrode sein bereits 50-jähriges Bestehen.  

Tierpark Arche Warder
Adresse: Langwedeler Weg 11, 24646 Warder
Entfernung: circa 1 Stunde von Hamburg*

Die Arche Warder ist der größte Tierpark für seltene und vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen in Europa. Damit geht die Idee der Arche Warder über das Selbstverständnis eines einfachen Tierparks hinaus. Auf 40 Hektar Fläche werden bedrohte und alte Nutztierrassen gehalten, denen die Besucher in den verschiedenen Bereichen des Parks persönlich begegnen. 1200 Tiere aus 82 Rassen – Rinder, Pferde, Esel, Schafe, Ziegen, Schweine und Geflügel  –  gibt es nördlich von Neumünster direkt an der A7 zu sehen. 

Wildpark Eekholt
Adresse: Eekholt 1, 24623 Großenaspe
Entfernung: circa 1 Stunde von Hamburg*

Naturerlebnis trifft Bildung – der Wildpark Eekholt liegt westlich von Bad Segeberg am Nordrand des Segeberger Forstes, eingebettet in die reizvolle Landschaft der Osterau. Auf 67 Hektar Fläche können die Besucher über 700 Tiere aus 100 Arten sehen, darunter Seeadler, Luchs, Fischotter, Dachs oder Schneeeule. Besonders spannend ist die Wolfsmeile mit dem Wolfsinformationszentrum des Landes Schleswig-Holstein. Dort lassen sich Grauwölfe in ihrem Gehege beobachten. 

Wildpark Müden (Örtze)
Adresse: Heuweg 23, 29328 Müden/Örtze
Entfernung: circa 1 Stunden von Hamburg*

Der schöne Wildpark in Müden präsentiert sich mit naturbelassenen Gehegen, die von Bächen und Teichen durchzogen sind. Darin sind hauptsächlich einheimische Tierarten wie Waschbären, Wildschweine oder Rehe zu sehen. Im Damwildgehege kann man diesen ganz nah kommen. Spannend sind auch die Flugschauen der Eventfalknerei an der Greifvogelstation. Für Unterhaltung bei den Lütten sorgt ein Spielplatz mit Riesenhüpfkissen.

Trennlinie

Ab 1,5 Stunden von Hamburg

Otter-Zentrum Hankensbüttel
Adresse: Sudendorfallee 1, 29386 Hankensbüttel
Entfernung: circa 1,5 Stunden von Hamburg*

Am Südrand der Lüneburger Heide liegt das Otter-Zentrum Hankenbüttel im Landkreis Gifhorn. Das 60.000 Quadratmeter große Gelände des Naturerlebniszentrums ist ganz den flinken und sonst scheuen Tieren gewidmet. Dazu sind aber auch Dachse, Hermeline, Steinmarder oder Nerze zu beobachten und man erfährt vieles über die Tiere und ihre Lebensräume – in der Marderberatung auch, wie man die manchmal unliebsamen Gäste wieder los wird. Mehrmals am Tag finden Fütterungen der Tiere statt, die dann am besten zu beobachten sind.

Westküstenpark & Robbarium St. Peter-Ording
Adresse: Wohldweg 6, 25826 Sankt Peter-Ording
Entfernung: circa 1,5 Stunden von Hamburg*

Der Westküstenpark mit angeschlossenem Robbarium in St. Peter Ording bildet die größte Seehundanlage Deutschlands. Für die Besucher gibt es dort viel zu sehen. In allererster Linie die possierlichen Seehunde, aber auch Pelikane, Störche, Waschbären oder Seeadler. Bei den mehrmals täglich stattfindenden Fütterungen sind die Tiere in Aktion zu sehen. Der Park widmet sich auch dem Artenschutz und beteiligt sich am europäischen Erhaltungszuchtprogramm.

Seehundstation Friedrichskoog
Adresse: An der Seeschleuse 4, 25718 Friedrichskoog
Entfernung: circa 1,5 Stunden von Hamburg*

Die Seehundstation im Nordseebad Friedrichskoog ist in erster Linie eine Aufzucht- und Forschungsstation, die sich Seehunden und Kegelrobben widmet. Besucher können die Tiere entweder in ihrem 800 Kubikmeter großen Beckensystem beobachten oder am Unterwasserfenster. Besonders putzig sind die kleinen Heuler. Zweimal am Tag kann man bei den Fütterungen der Jungtiere zuschauen.

Joe Bodemanns Filmtierpark
Adresse: Am Aschenberg 27, 29361 Höfer/Eschede bei Celle
Entfernung: circa 1,5 Stunden von Hamburg*

Der Tiertrainer Joe Bodemann präsentiert die Welt der Filmtiere. Viele der Parkbewohner sind bereits in Film oder Fernsehen aufgetreten. Der idyllische Waldpark misst rund 12.000 Quadratmeter. Dort sind rund 70 verschiedene Tierarten zu Hause. Dem Park angeschlossen ist die Filmtierschule von Joe Bodemann, der seit über 30 Jahren Filmtiere ausbildet. Die Parkbesucher können bei den Trainingseinheiten live dabei sein. Wer besonders mutig ist, kann auch die Tiger unter Aufsicht füttern (nicht im Eintrittspreis inbegriffen) oder eine Privataudienz bei Waschbär, Luchs oder Polarwolf buchen (nicht im Eintrittspreis inbegriffen).

Tierpark Gettorf
Adresse: Süderstraße 33, 24214 Gettorf
Entfernung: circa 1,5 Stunden von Hamburg*
Im Tierpark Gettorf bei Kiel leben 850 Tiere aus 150 Arten. Die Vielfalt ist entsprechend bunt und reicht von Affen über Flamingos, Erdmännchen, Papageien, Schimpansen, Sittichen, Präriehunden und Kängurus bis zu Nasenbären. Der Park ist schön gestaltet und der Besucher bewegt sich inmitten weitläufiger Blumenanlagen. Wer mag, kann sich zu einigen Gehegen und ihren exotischen Tieren auch eine kostenlose Audioführung anhören.

Zoo in der Wingst
Adresse: Am Olymp 1, 21789 Wingst
Entfernung: circa 1,5 Stunden von Hamburg

Der Zoo liegt in der landschaftlich schönen Wingst. Tiere wie Flamingos, Meerkatzen, Dingos, Kängurus, Ozelots und Äffchen erfreuen Jung und Alt. Spannend sind auch die Löwen in ihrem Gehege, ebenso wie die Braunbären und die Wölfe. Zwischen dem Bären- und dem Wolfsgehege bietet eine Aussichtsplattform einen sehr guten Blick auf die Tiere. Mehrmals am Tag kann man bei der Fütterung einiger Tiere dabei sein, zudem kann man sich für eine abendliche Wolfsführung (nicht im Eintrittspreis inbegriffen) anmelden.

Esel- und Landspielhof Nessendorf
Adresse: Wiesengrund 3, 24327 Blekendorf
Entfernung: circa 1,5 Stunden von Hamburg*

Wer Esel mag, wird sich auf dem Esel- und Landspielhof Nessendorf definitiv wohlfühlen. Auf dem Hof kommt man den gelassenen Grautieren ganz nah. Eselfans können sich über die Programme "Hobby-Eselpfleger" oder Mein Esel und ich" einige Zeit mit einem Esel dazubuchen (nicht im Eintrittspreis inbegriffen). Zusätzlich zu den Tieren gibt es einen Spielplatz und eine Spielscheune mit Mähdrescher-Rutsche. Und natürlich einen Eselsouvenirshop. 

Naturpark Ströhen
Adresse: Tierparkstraße 43, 49419 Ströhen
Entfernung: circa 2 Stunden von Hamburg
Der Naturtierpark Ströhen liegt in der norddeutschen Tiefebene genau im Dreieck zwischen Hannover, Osnabrück und Bremen. In dem über 300.000 Quadratmeter großen Park mit natürlichen Freianlagen leben Säugetieren und Vögel aus fünf Kontinenten – die Besucher treffen ebenso auf heimisches Damwild oder Luchse wie auf exotische Arten wie Alpakas, Kängurus, Gibbons oder Tiger. 

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Karte

  1. Tierpark Arche Warder
  2. Eselpark Nessendorf
  3. Otter-Zentrum Hankensbüttel
  4. Wildpark Schwarze Berge
  5. Serengeti Park Hodenhagen
  6. Naturpark Ströhen
  7. Weltvogelpark Walsrode
  8. Wildpark Eekholt
  9. Westküstenpark & Robbarium St. Peter-Ording
  10. Wildpark Müden
  11. Seehundstation Friedrichskroog
  12. Joe Bodemann's Filmtierpark
  13. Zoo in der Wingst

* Die Entfernung bezieht sich auf die Fahrtzeit mit dem PKW

Die Wildnis vor der Tür
Rund um Hamburg und die Metropolregion finden sich viele Tier- und Wildparks mit zahlreichen verschiedenen Arten. Ob Otter, Reh und Luchs oder exotischere Vertreter wie Känguru, Präriehunde, Leoparden oder Tiger – nur ein bis zwei Stunden von Hamburg entfernt liegt die wilde Natur.
http://www.hamburg.de/image/6386628/1x1/150/150/4812e22320a477f99a8d912acd95e487/zS/imago59800924h.jpg
20170815 17:50:24