Parkour in Hamburg Ab durch den Großstadtdschungel

Über Mauern springen, an Hauswänden klettern und Flic-Flacs über einen Zaun - Parkour entwickelt sich auch in Hamburg zur Trendsportart. Unabhängig von der Architektur bahnen sich Parkourläufer auf ganz eigene Weise ihren Weg durch die Stadt oder den Raum. Hamburg bietet Groß und Klein, in der Halle und draußen viele Orte, um diesen Sport zu trainieren. 

1 / 1

Parkour in Hamburg

Auch interessant

Parkour in Hamburg

Eimsbütteler Turnverband e.V.
für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, Erwachsene
Der Eimsbütteler Turnverband ist der am längsten bestehende Anbieter für das Unterrichten von Parkour in Hamburg. Erfahrene Trainer lehren die Fähigkeit sich laufend, springend, rollend und kletternd durch den Raum oder die Stadt zu bewegen. Die Jüngsten flitzen während des Trainings durch die HafenCity. Alternativ zum Outdoor-Unterricht gibt es für Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit in Hallen zu üben.

Weitere Informationen: Parkour Emsbütteler Turnverband e.V.

Trennlinie

ParkourONE
offen für Jeden, auf eigene Verantwortung
Die 2006 gegründete Trainingsgemeinschaft ist in den letzten Jahre zu einer großen Community herangewachsen. Engagierte Mitglieder bieten Workshops, Public Meetings und ein wöchentliches Parkour-Treffen an, um Interessierte für den Sport zu begeistern und die Mitglieder regelmäßig zusammen zu bringen. In der Regel findet das Public Meeting am letzten Sonntag des Monats statt. Das Meeting ist kein geleiteter Workshop, sondern bietet die Möglichkeit, sich von erfahrenen Parkourläufern Tricks abzuschauen oder Fragen beantworten zu lassen. Jeden Dienstag um 19 Uhr findet außerdem die zweistündige Hell Night statt. Hier wird parkourbezogenes Ausdauer- und Krafttraining geübt. Beide Angebote sind kostenlos und basieren auf Eigenverantwortung. Treffpunkte variieren und werden kurzfristig bekanntgegeben.

Termine und weitere Informationen: ParkourOne in Hamburg

Trennlinie

Altonaer Turnverein von 1845 e.V.
Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren
Das Training beim Altonaer Turnverband beinhaltet Springen, Klettern und Balancieren. Schritt für Schritt erlernen Kinder und Jugendliche so die Kunst des Parkour. Dabei wird besonders Wert auf die individuelle Entwicklung des Schülers gelegt, der seinen eigenen Parkour-Stil entwickeln soll. Das Training findet in einer Halle auf Matten statt, um unter anderem Verletzungen vorzubeugen.

Weitere Informationen: Parkour Altonaer Turnverein

Trennlinie

Sportverein Eidelstedt Hamburg von 1880 e.V.
Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, Erwachsene
Wöchentlich werden beim Sportverein Eidelstedt Kinder, Jugendliche und Erwachsene an die Kunst des "Le Parcour" herangeführt. Dabei überwinden sie Hindernisse, balancieren auf Mauern, trainieren Bewegungsabläufe und erlernen den Respekt vor dem Hindernis und dem eigenen Können. Unabhängig vom Wetter wird in der Halle trainiert.

Weitere Inforamationen: Parkour SVE Hamburg

Trennlinie

Die Halle
für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, Erwachsene
Open Sessions: Schüler/Studenten: 4 Euro pro Tag, Erwachsene 6 Euro pro Tag

Der Verein Parkour Creation e.V. plant eine eigene Halle für die Anhänger des Parkour. Bei dem Pre-Opening bis zum 3. Juli 2016 konnte gesprungen, gerollt, gehüpft und geklettert werden. 2017 wird die Halle wieder eröffnet. Neben einer großen Freifläche zum Üben von Saltos oder anderen Sprüngen stehen eine Kletterwand, ein fest installierter Parkour-Bereich, ein sogenannter Foampit, eine mit Schaumstoffwürfeln gepolsterte Grube, mobile Hindernisse und eine Bühne zur Verfügung. Auch eine Chill-Out-Area ist vorhanden. In der Halle werden regelmäßig Workshops und Kurse angeboten, für jung und alt, Anfänger oder Fortgeschrittene. Außerdem gibt es Open Sessions, das bedeutet die Halle kann gegen einen kleinen Obolus jederzeit innerhalb der Öffnungszeiten von Jedem genutzt werden. 

Nandu e.V.
offen für jeden, Mindestalter 6 Jahre
Nandu Parkour bietet verschiedene regelmäßige Vereinstrainings in & um Hamburg an. Alle zwei Wochen veranstaltet Nandu ein öffentliches und kostenloses Draußentraining an wechselnden Orten in Hamburg (Termine und Infos auf Facebook). Neben dem regulären Vereinstraining werden zudem Kindergeburtstage, Ferienprogramme, Fortbildungen, Schnuppertrainings, Geräteverleih, Schulausflüge, Shows und Community Events organisiert. 
Das Training setzt sich aus Parkour-Techniken und Parkour-Spielen zusammen und wird je nach Alter verschieden gestaltet. Das Training beinhaltet viele kleine Übungen für Gleichgewicht, Koordination und Ganzkörpertraining. Teilnehmen kann jeder, der Spaß an Bewegung hat.

Trennlinie

Weitere Parkour-Vereine in Hamburg

Die Sportart Parkour

Beim Parkour versucht der Läufer sich auf möglichst effiziente Art und Weise und nur mit der Kraft des eigenen Körpers durch den urbanen Raum oder einem Hindernisparkour zu bewegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob niedrige Wände, Zäune oder Bäume zu überwinden sind - die Traceure, so werden Parkourläufer genannt, bahnen sich ihren Weg. Die Strecke entspringt dabei den Ideen der Läufer, den gegebenen Möglichkeiten und dem eigenem Können. Halsbrechische Saltos und anderer wagemutiger Akrobatik sind selten Teil des Parkour. Es gilt, sich auf den eigenen Körper, seine Grenzen und dem Respekt vor dem Hindernis zu besinnen. Die Wurzeln dieser Sportart liegen in Frankreich, wo sie von Traceur und Schauspieler David Belle in den 1980ern begründet wurde. 

Alle Parkour-Möglichkeiten im Stadtplan

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Karte

  1. Die Halle
  2. Altonaer Turnverein von 1845 e.V.
  3. Sportverein Eidelstedt Hamburg 1880 e.V.