Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung

GDI-HH Geodateninfrastruktur in Hamburg

Eine Geodateninfrastruktur (GDI) ist ein komplexes Netzwerk zum standardisierten Austausch von Geodaten mit dem Ziel, diese leichter zugänglich und kombinierbar zu machen. Eine GDI wird auf verschiedenen Ebenen aufgebaut. Dabei ist die Geodateninfrastruktur Hamburg (GDI-HH) sowohl eigenständig, als auch ein Bestandteil der GDI-DE.

Geodateninfrastruktur in Hamburg

Der Bedarf der Informationsgesellschaft an geokodierten, digitalen Daten und Karten zur Darstellung des menschlichen Lebensraumes steigt ständig an. Für nahezu alle Bereiche unserer Gesellschaft – vor allem dort, wo es um Planung, Entwicklung und Vorsorge geht – sind Geodaten unentbehrlich geworden. In einer Geodateninfrastruktur sind Geodaten-Produzenten, Dienstleister im Geobereich sowie Geodatennutzer über ein physisches Datennetz, in der Regel das Internet, miteinander verknüpft. Praktisch bedeutet dies: Die Datenhaltung und -pflege verbleibt bei der zuständigen Stelle, der Datenzugang erfolgt über webbasierte Geodatendienste. So wird unter Berücksichtigung von Standards eine nahtlose fachübergreifende Nutzung aller verfügbaren Geodaten ermöglicht.

Über Deutschland hinaus wirkt in der Europäischen Union die INSPIRE-Richtlinie zur Schaffung einer europäischen Geodateninfrastruktur. INSPIRE schafft den rechtlichen und zeitlichen Rahmen für die Bereitstellung von 34 wichtigen Geodatenthemen aus den verschiedensten Fachgebieten mit dem Ziel der Unterstützung einer besseren Umweltpolitik. Die INSPIRE-Richtlinie wird auf Bundesebene durch das Geodatenzugangsgesetz (GeoZG) und in Hamburg durch das Hamburgische Geodateninfrastrukturgesetz (HmbGDIG) umgesetzt.

Die tatsächliche Umsetzung wird in Hamburg von einem Lenkungsgremium geleitet. Innerhalb der GDI-HH gilt der Grundsatz, dass jeder Datenanbieter für seine Daten selbst zuständig bleibt, also für die Erfassung, Pflege und Aktualisierung der Geodaten. Als Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Geodateninfrastruktur und zur Unterstützung des Lenkungsgremiums ist die Koordinierungsstelle GDI-HH beim Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung eingerichtet worden.

Aus dem Internet zugänglich ist die GDI-HH über den Metadatenkatalog MetaVer und über diverse Geodatenanwendungen wie z.B. dem Geoportal.