Freie und Hansestadt Hamburg

Zusammenarbeit Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus

Im Hamburger Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus tauschen sich mehr als 40 staatliche und nichtstaatliche Institutionen aus. Koordiniert wird das Netzwerk mit seinen Aktivitäten von der Landeskoordinierungsstelle bei der Johann-Daniel-Lawaetz-Stiftung.

Netzwerkpartner Leitbild Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Hamburg

Das Hamburger Netzwerk gegen Rechtsextremismus dient dem Austausch von Fachleuten, um Erkenntnisse über und Strategien gegen den Rechtsextremismus zu entwickeln. Es tagt mindestens viermal im Jahr (Sitzungstermine; PDF, 100 KB).

Die einzelnen Netzwerkpartner und das Leitbild finden Sie unten.

Newsletter-Archiv

Das Netzwerk informiert mit Newslettern über seine Arbeit. Sie können die bisher erschienenen Newsletter (PDF, jeweils ca. 250 KB) hier herunterladen:

Netzwerkpartner

Kontakt

Wenn Sie Kontakt zum Beratungsnetzwerk aufnehmen möchten, wenden Sie sich bitte sich an die Landeskoordinierungsstelle unter Telefon 040/42863-3625, bnw-hamburg@lawaetz.de.

Leitbild

Das Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Hamburg orientiert sich in seiner Tätigkeit an einem Leitbild. Dieses steht unten als Download zur Verfügung.

Förderung

Das Beratungsnetzwerk wird gefördert durch das Programm Demokratie leben!"des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Logo des Bundesprogramms


Downloads