11 Geheimtipps für den März Von Mode mit Message bis Vintage

Neues und Anderes entdecken! Wir haben uns in Hamburg und Umgebung umgesehen und außergewöhnliche Orte, kulinarische Geheimtipps sowie neue Produkte und Läden zusammengestellt. Das sind unsere März-Tipps.

1 / 1

Geheimtipp Hamburg - Unsere Geheimtipps für den März

Party für die Lütten

Bunte Armbänder und farbenfrohes Geschirr, Sticker und Leckmuscheln, Prinzessinnen- und Piratenkostüme, Stifte und lustige Postkarten - im Happy Day Lienau gibt es alles, was für man für eine gelungene Party für die Lütten braucht. Zum peppigen Sortiment zählen zudem außergewöhnliche Kerzen und unterschiedlichste Luftballon-Motive. Besonders der Einhorn-Luftballon ist bei den Kindern beliebt. Das rund 60 Quadratmeter große Geschäft in der Hochallee wird ebenso wie das Stammgeschäft "Spielzeug Lienau" von Christine Lienau betrieben. Seit über 90 Jahren verkauft ihre Familie Kinderspielzeug in Hamburg.  

50 spannende Naturdenkmale

Ein riesiger Findling getauft "Alter Schwede", idyllische Bracks in Wilhelmsburg, Moore oder knorrige uralte Bäume - gleich 50 bemerkenswerte Naturdenkmale stellt das Buch "50 sagenhafte Naturdenkmale in der Metropolregion Hamburg" vor. Wie diese Denkmale entstanden sind und welche Volksgeschichten sich um die Orte ranken erklärt das Buch auf unterhaltsame Weise. Jedem Denkmal sind auch ausdrucksstarke Bilder gewidmet, die noch mehr Lust darauf machen, die Orte aufzusuchen. Besonders für Unternehmungslustige bietet das Buch viele Ausflugstipps. 

Vintage-Schätze im ehemaligen Theater

So einfach der Name, so vielfältig das Innere von The Box. Im ehemaligen "Theater in der Basilika" öffnete 2012 dieser besondere Concept Store. In den denkmalgeschützten Räumlichkeiten der Fabrikhalle auf dem Borselhof werden kulinarische und kulturelle Erlebnisse vereint. Neben zwei Galerien (The Box Gallery und Lazy Dog Gallery) bietet Heritage Furniture Vintage-Möbel und Design-Klassiker sowie Fundstücke aus aller Welt. Im Books in the Box können Besucher in Büchern schmökern. Wer klassisch eine Reise im Reisebüro buchen möchte, ist im One Planet richtig. Im One Kitchen gibt es Küchenaccessoires aller Art und das hauseigene Café lädt zum gemütlichen Verweilen ein. Konzerte und weitere Veranstaltungen finden regelmäßig in The Box statt. Zudem kann die Location für private und geschäftliche Events angemietet werden. 

Kaffeesieren im Industriedenkmal

Die Elbinsel Kaltehofe ist ideal für einen Wochenendausflug innerhalb Hamburgs. Sie verbindet Idylle und die Kulturgeschichte eines Industriedenkmals. Inmitten des Stadtteils Rothenburgsort ging hier 1893 eine bedeutende Wasserfiltrationsanlage für Hamburg in Betrieb, zu der auch die historische Villa gehört, die heute ein Museum zur Geschichte der Arbeitswelt auf Kaltehofe beherbergt. Ein Großteil der Natur auf der Insel ist zudem vollkommen unberührt und bietet Lebensraum für 280 Pflanzenarten und eine Vielzahl an Fledermausarten und Vögeln. Auf der Insel befindet sich auch das Café Kaltehofe. In gemütlicher Atmosphäre wird eine Auswahl herzhafter Speisen und leckere Kuchen und Torten geboten. An Sonn- und Feiertagen gibt es ein reichhaltiges kalt-warmes Brunchbuffet. Bis zum 1. April öffnet das Café nur am Samstag und Sonntag. 

Zeitloses Design auf dem Schulterblatt

Der Human Empire Shop ist ein kleines "Imperium" mit liebevoll ausgesuchten Papierwaren, Wohnaccessoires und Kleidungsstücken. Wer sich für klares und zeitloses Design begeistert, wird im Human Empire Shop ganz sicher fündig, denn der Fokus liegt auf skandinavischen Produkten, die genau das mit hochwertigen Materialien vereinen. Ob Poster, Notizbücher, Cardigans, Shirts oder legere Sweat Shirts, Kinderkleidung oder Spielzeug - der schöne Laden auf dem Schulterblatt bietet eine feine Auswahl an Produkten. 

Schnitzeljagd durch Hamburg

Um Hamburg auf spannende Art und Weise zu erkunden, braucht man nicht unbedingt einen Guide. Hamburg-Liebhaber und Hamburg-Kenner, Kinder und Gruppen können mit dem Stadtspiel abenteuerliche Schnitzeljagden durch die Elbmetropole unternehmen. In der Stadtspiel-Box (Kosten je nach Tour zwischen 22 und 29 Euro) befinden sich Informations- und Aufgabenkarten. Spieler erfahren Wissenswertes und Kurioses zum jeweiligen Standort bzw. der Sehenswürdigkeit und werden mit der Aufgabenkarte zum nächsten Ziel gelotst. Elbe und Alster, Hafen und Speicherstadt, Planten un Blomen und Rathaus - die Touren führen die Spieler mit viel Spaß zu den Hotspots der Stadt. 

Fisch und Seafood im Stocks

Sicher, das Stocks in Poppenbüttel liegt nicht gerade zentral. Der Weg an die Alsterschleife 3 lohnt aber auf jeden Fall. Nicht nur, dass Heiko Stock, der sich bereits im Alter von 28 Jahren als jüngster selbständiger Sternekoch einen Michelin-Stern erkochte, den Kochlöffel schwingt, auch die Location und das Ambiente ergänzen die exzellenten Speisen perfekt. Das Restaurant befindet sich in einem reetgedeckten Fachwerkhaus, innen waltet eine elegante Mixtur aus traditionellem und modernem Design. Die Speisekarte bietet das, wofür Heiko Stock steht: Seafood, Fisch und Sushi. Die Bandbreite erstreckt sich dabei über deutsche und Hamburger Klassiker bis hin zu kreativen asiatischen Gerichten. Doch auch Fleisch-Liebhaber kommen voll auf ihre Kosten mit Leckerbissen wie geschmorter Rinderschulter, Roulade, Burgern und mehr. Sogar für Kinder gibt es eine eigene kleine Karte. 

Lastenfahrräder 

Sie prägen immer mehr das Stadtbild in Hamburg und anderen Großstädten und sie sind einfach so praktisch ohne die Umwelt zu verschmutzen: Cargobikes. In Hamburg hat sich darauf Ahoi Velo Cargobikes spezialisiert. Im Geschäft am Kleinen Schäferkamp 12 stehen rund 20 Modelle und Rahmen-Sets auf Lager zum Testen und Ausleihen bereit. Die Gefährte stammen dabei aus Dänemark, Niederlande, Deutschland, Frankreich, Italien, USA. Neben den Rädern an sich verfügt der Store auch über das jeweilige Zubehör und Ersatzteile. 

Mode mit Message

Bisher nur online und im Showroom, seit kurzem endlich mit einem ersten Store in der Wohlwillstraße: Merijula. Nein, es handelt sich nicht um ein Wort aus irgendeiner Fremdsprache, die Buchstaben stehen vielmehr für die Philosophie des Labels: Magic, Education, Respect, Independence, Justice, Unity, Love and Art. Die coolen Shirts, Hoodies, Tanks, Sweaters, Caps, Bags und Accessoires sind allesamt aus fair gehandelter (Bio-)Ware hergestellt. Im schlichten Design gehalten sind viele Teile mit kreativen Sinnsprüchen und Grafiken bedruckt und verkörpern den kreativen Geist der Jugendkultur. 

Landpark Lauenbrück

Ideal für einen Wochenendausflug mit Kindern ist der Landpark Lauenbrück. Rund 70 Kilometer von Hamburg entfernt liegt dieser besondere Tierpark. Denn hier geht es einmal nicht um exotische Tiere aus fernen Ländern, die vom Aussterben bedroht sind, sondern um den Erhalt von alten Haus- und Nutztierrassen. Falabella-Ponys und Wollschweine sind hier ebenso zu Hause wie Auerochsen und die Crollwitzer Pute. Nicht nur im Sommer auch im Winter ist ein Spaziergang durch den idyllischen Park empfehlenswert. In den Spiellandschaften des Landparks (Tiefseilgarten, Schaukelwald, Ritterburg, Riesendüne) können sich die Kinder zudem noch einmal austoben, bevor es wieder nach Hause geht. 

Neue Galerie in der City-Süd

Ein Tipp für Ende März: Am 31. März wird eine neue Galerie in der Hamburg City-Süd ihre Pforten öffnen und die Kunstszene Hamburgs bereichern. Die Grace Denker Gallery in der Hammerbrookstraße 93 bietet in den Räumlichkeiten eines charakteristischen Industriehofes sowohl nationalen als auch internationalen Talenten eine Plattform. Dabei liegt der Schwerpunkt auf zeitgenössischer Malerei. Zur Eröffnung am 31. März stellen die KünstlerInnen Mario Henrique, Susanne Böhm und Anja Klich aus. Neben Ausstellungen wird es zukünftig auch Kunstveranstaltungen und Kunstseminare geben.