11 Geheimtipps für den Februar Hamburg entdecken!

"Wonderful Cakes" aus Eppendorf, Frisuren aus den 20er Jahren und das erste Restaurant für Kinder - diese und acht weitere Geheimtipps, mit denen Sie Hamburg neu entdecken können, stellen wir Ihnen hier vor. 

1 / 1

11 Geheimtipps Februar, Hamburg

Für feine Gaumen

Auf der Winterhuder Flaniermeile, dem Mühlenkamp, hat der Feinkostladen D'Agate bereits seit über 50 Jahren sein Zuhause. Angefangen hat alles mit einem Obst- und Gemüseladen. Heute verkauft Vincenzo d'Agate Junior hier die italienische Vorspeisen, die er nach Originalrezepten seiner sizialianischen Mutter zubereitet. Neben Pasta, die D'Agate aus einer kleinen Nudelmanufaktur in Italien bezieht, lässt der Inhaber des Feinkostladens sein Olivenöl von Hand im italienischen Apulien abfüllen. Die kleinen Köstlichkeiten aus frischem Gemüse, Olivenöl, Käse und Gewürzen gibt es zum Mitnehmen oder auf der kleinen Außenterrasse als wechselnden Mittagstisch. 

Looks aus den 20er bis 60ern

In diesem Friseursalon ist nichts 0815, sondern alles besonders. Das Stand by Me wurde 2016 von der in Hamburg und international bekannten Burlesque-Tänzerin Belle la Donna ins Leben gerufen. Deckenstuck, reich verzierte Fliesen, Kronleuchter, die grob gemusterte Tapete und die Friseurstühle aus einer anderen Zeit sorgen für den charakteristischen Vintage-Charme. Umgeben von reichlich Deko können sich hier Kunden aufwendige Looks von den 1920er bis zu den 1960er Jahren oder alltagstaugliche Frisuren zulegen lassen. Auch Bräute kommen für Hochzeitsstylings hierher. Männer können zur Bartpflege den Barber-Service von Barber Wojtek aufsuchen. 

Brunch in Barmbek

Einigen vielleicht schon aus dem Alstertal Einkaufszentrum bekannt, hat im November 2017 das Balducci einen zweiten Standort in Barmbek eröffnet. Nur wenige Meter vom S-Bahnhof entfernt serviert das Balducci Pasta-Gerichte, Pizza und Salate aber auch Kuchen und Desserts. Dabei werden in der Balducci Bakery alle Brote und Kuchen frisch und selbst hergestellt. Ab dem 17. Februar 2018 können sich Freunde der ausgiebigen Frühstückskultur auf ein großes Brunch freuen. Neben hausgebackenen Brötchen und am Tisch servierten Eierspeisen wird es warme Speisen, eine Suppe, Desserts und eine große Auswahl an Antipasti-Variationen geben.

Ferien für die Großen

Am Lagerfeuer singen, die Sterne zählen, wandern und zelten - wer erinnert sich nicht gerne an diese Kindheits-Erlebnisse? Doch wer sagt eigentlich, dass diese einfachen und schönen Erlebnisse allein Kindern vorbehalten sein sollen? Über SOMMERJUNG können Erwachsene aller Altersstufen Ferienlager-Aufenthalte in der Lüneburger Heide buchen. Kein Smartphone, keine Uhr und vor allem kein Stress, sondern eine weite Landschaft mit Seen, Wäldern und Wiesen, in der sich Erwachsene wie Kinder fühlen dürfen, erwarten die Teilnehmer. Neue Leute kennenlernen, Spaß an sportlichen und abenteuerlichen Aktivitäten stehen voll im Vordergrund. Unbeschwertheit genießen lautet das Motto. 

Lektüre und Kulinarisches

Die Stresemannstraße 167 bis 169 ist ganz englischer Lektüre und britischem Essen geweiht. Anglophile kommen hier garantiert auf ihre Kosten. Ob Thriller, Belletristik, Science Fiction, Poesie, Kinderbücher oder Scones, Fudges, Toffees, Ginger Wine und Marmeladen - im Geschäft English Books and British Food gibt es Nahrung für Körper und Seele. Übrigens werden auch kostengünstig Second Hand-Bücher verkauft. Wenn die Sonne scheint, können Besucher im Garten hinter dem Haus Platz nehmen und gemütlich schmökern. 

Hygge in Eppendorf

Eine Mischung aus Café und Einrichtungsgeschäft für Accessoires ist die Riceteria in Eppendorf. Ein bisschen wie in einem Märchenland kommt man sich vor, wenn man das dänische Geschäft betritt. Die freundlichen Pastelltöne in Rosa, Türkis, Gelb und Grün strahlen die Besucher nur so an. An der Theke gibt es Kaffeespezialitäten, Smørrebrød und Süßes in Regenbogenfarben. Während man es sich auf einem der Barhocker an der Fensterfront oder auf einem Sessel gemütlich macht, kann man die farbenfrohen Accessoires auf den Regalen entdecken und dabei das eine oder andere Geschenk für eine Freundin finden. Außerdem finden Vorträge und Lesungen in der Riceteria statt. 

Von Kräutern, Düften und Gewürzen

Das Altonaer Museum beherbergt ein kleines und dabei geruchsintensives und magisches Juwel: die Lauenburger Raths-Apotheke.1736 in Lauenburg zur Verbesserung der Stadteinnahmen und zur Kontrolle des Apothekerwesens gegründet, zog die Apotheke 1824 nach Hamburg in das „Neumannsche Wohnhaus“, heute Elbstraße 64. Wegen ihrer Lage direkt an der Elbe versorgte sie bis 1990 unter anderem viele Binnenschiffe mit an Bord benötigten Arzneien. Jeden Mittwoch um 15 Uhr führen ehrenamtliche Apotheker durch die Offizin, dessen Mobiliar teils bis auf die Gründungszeit zurückgeht. Sie erzählen dabei von den geheimnisvollen Geschichten heilender Kräuter und Substanzen. 

Wonderful Cakes

Der Name ist Programm. Im Café Willi's Wonderful Cakes sehen die Kuchen, Torten, Macarons, Franzbrötchen, Croissants, Hochzeitstorten und Brötchen nicht nur toll aus, sie sind auch zu 100% aus zertifizierten Bio-Zutaten. Schlemmen nach Lust und Laune kann man im Café im Eppendorfer Weg 110 und zu Hause, denn über den Online-Shop Tartenovelle besteht die Möglichkeit, die süßen Leckereien zu bestellen. Wer eine Tarte verschenken möchte, kann im Online-Shop auch die Verpackung gestalten und einen eigenen Text hinterlegen. 

Rahmen nach Maß

Jeder Baumarkt, Ikea und jede Drogerie hat inzwischen eine Abteilung mit Foto- und Bilderrahmen. Aber manchmal soll es doch etwas Hochwertiges sein. Das Geschäft Kurt Vierke in der Sierichstraße ist seit 1927 spezialisiert auf Bilderrahmen und Einrahmungen. Neben Neurahmungen können alte Rahmen repariert und restauriert werden. Das Geschäft veredelt zudem Rahmen mit Orangegold, Weißgold, Grüngold oder Platin und verglast Bilder neu. Doch auch wer nur ein einfaches Passepartout benötigt, wird hier fündig. 

Hamburgs erstes Kinderrestaurant

In der Oberstrasse 14c zwischen den Grindelhochhäusern hat am 25. Januar Hamburgs erstes Restaurant für Kinder und Kindergärten eröffnet. Betrieben von dem Kindergarten Catering-Betrieb "Forrest Cook", können Kinder, Eltern und Erzieher in der "Cucina Firenze" miterleben, wie Schritt für Schritt gesunde Gerichte entstehen. Kinder können auch selbst zu Köchen werden und Gemüse schnibbeln, Soßen rühren oder Bleche in den Ofen schieben. Danach wird gemeinsam gegessen. Zukünftig wird es auch Events, Workshops, Kurse und Feste rund um die Themen Kinder und Ernährung geben. Der Caterer Forrest Cook setzt bei seinem Kindergarten-Essen auf gesunde Mahlzeiten, die lokal und aus regionalen Zutaten hergestellt werden. 

Von der Elbchaussee in die HafenCity

Während die Küche des Jacobs Restaurant renoviert wird, ziehen der Zwei-Sternekoch Thomas Martin und sein Team vorübergehend in das Untergeschoss des Kaiserkais 69 und eröffnen vom 1. Februar bis voraussichtlich Ostern das Pop-up-Restaurant "Louis by Thomas Martin". Nur wenige Schritte von der Elphi entfernt wird die ehemalige Eventfläche "Salon Privée" dafür vollkommen umgestaltet. Edles Mobiliar und Kunst sollen die Räume prägen. Kulinarisch soll das Pop-up-Restaurant die Handschrift des Sternekochs tragen, jedoch auch zu neuen Ufern aufbrechen. Gehoben, weltoffen und mit regionalen Einflüssen soll die Küche sein. Serviert werden dabei so unterschiedliche Gerichte wie Hamachi, Dashi-Bouillon, grüner Shiso und Smart-Farming-Salat mit French Mustard und Croutons.

Hamburg entdecken!
"Wonderful Cakes" aus Eppendorf, Frisuren aus den 20er Jahren und das erste Restaurant für Kinder - diese und acht weitere Geheimtipps, mit denen Sie Hamburg neu entdecken können, stellen wir Ihnen hier vor. 
http://www.hamburg.de/image/10360608/1x1/150/150/ebc579323533d8e9f5cfd2995c3406d9/MM/belleladonna-standbyme--jen.jpg
20180202 14:11:50