Länderpartner 2018 Südafrika

Abenteuer in der Wildnis, Weintouren für Genießer, Wandern und Kitesurfen für Outdoor-Freunde, Open Air Festivals und einzigartige Stätten der Menschheitsgeschichte für Kulturinteressierte - Südafrika ist vielseitig und hält für jeden Gast das Passende bereit. Zum HAFENGEBURTSTAG HAMBURG präsentiert sich Südafrika auf der Kehrwiederspitze und bringt südafrikanisches Flair in die Hansestadt an der Elbe. 

1 / 1

Südafrika Festival auf der Kehrwiederspitze

Vom Kap der Guten Hoffnung in die HafenCity

Nur einen Steinwurf von der Elbphiharmonie entfernt können Gäste des Hafengeburtstags 2018 südafrikanisches Flair hautnah erleben. Das Land am südlichsten Zipfel des afrikanischen Kontinents präsentiert sich als Länderpartner des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG an der Kehrwiederspitze in der HafenCity. 

Besucher können erlesene Weine aus der Provinz Western Cap verkosten oder südafrikanische Gerichte wie Straussen-Burger, Braai (Grill) oder Biltong (Trockenfleisch) probieren. Kulinarisch bietet Südafrika aber noch einiges mehr. So sind Stände mit Olivenöl, Gin und Bieren (WAGON TRAIL) an der Kehrwiederspitze vertreten. Einen Einblick in die Kunst des Landes am Kap der Guten Hoffnung geben Stände mit Kunsthandwerk und Gemälden. 

Zudem werden Gästen reichlich Informationen zu attraktiven Reisezielen in Südafrika geboten. Gästen des Hafenfestes macht das Südafrika-Festival ganz sicher Lust auf eine Reise in das vielfältige Land zwischen Atlantik und Indischem Ozean. 

Programm Länderpartner

Zeitraum

Unberührte Natur und Abenteuer

Die Wildnis auf einer abenteuerlichen Safari erleben, Meeresriesen beim Whale-Watching im Indischen Ozean ganz nah sein, auf den Spuren der Menschheitsgeschichte in uralten Höhlen wandeln, sich an einem Bungee-Seil eine Brücke hintunterstürzen, erlesene Tropfen auf einer Weintour genießen oder kulturelle Vielfalt in Großstädten wie Kapstadt, Johannesburg oder Durban erleben - Südafrikas Attraktivität zeigt sich in wunderschönen Landschaften, lebhaften Metropolen, in der artenreichen Tierwelt und in der typisch südafrikanischen Lebensweise. Das Land ist dabei nur zehn Flugstunden von Deutschland entfernt und liegt in derselben Zeitzone. 

Whale-Watching und Farbenpracht

Logo Südafrika FestivalSüdafrika ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und bietet Kulturinteressierten, Genießern, Naturfreunden, Abenteurern und Freunden von Outdoor-Aktivitäten gleichermaßen eine riesige Auswahl an Urlaubsaktivitäten. 

Der Frühling in Südafrika beginnt im August. Die wärmeren Temperaturen laden zu Ausflügen in die Natur ein. Ein besonderes Naturschauspiel bietet das Namaqualand im Northern Cape. Die normalerweise karge Landschaft verwandelt sich nach dem Winterregen in ein farbenprächtiges Blütenmeer mit über 4.000 verschiedenen Wildblumenarten. Ein tierischer Höhepunkt sind im Frühling die Wale, die bis in den November hinein vor die Küste des Western und Eastern Cape strömen, um sich hier zu paaren und ihre Jungen zu gebären. Beim Whale Festival in Hermanus können sich Gäste nicht nur an den Walen erfreuen, die man von der Strandpromenade aus beobachten kann, sondern auch an einem Mix aus Unterhaltung, Kultur und kulinarischen Genüssen. 

Strände und Outdoor-Aktivitäten 

Während es in Deutschland schneit und friert, können Besucher Südafrikas den südafrikanischen Sommer in vollen Zügen genießen. Die Strände entlang KwaZulu-Natals North Coast, Camps Bay und Clifton laden zum Sonnenbaden und Surfen ein. An der Sunshine Coast reihen sie die Küstenorte wie Port Alfred und urbane Zentren wie Port Elizabeth und East London wie eine Perlenkette an den Ozean. In diesen Strandparadiesen kommen gerade Familien voll auf ihre Kosten. Im Augrabies Falls National Park können Outdoor-Freunde einen der mächtigsten Wasserfälle Afrikas erleben, Vögel beobachten, Mountainbiking und River Rafting treiben. Auch andere Regionen Südafrikas halten aufregende Outdoor-Aktivitäten bereit. Dazu zählen Kitesurfen vor Langebaan, Kajak-Safari am Kap der Stürme oder Sandboarding im Eastern Cape, um nur einige Aktivitäten zu nennen. Ein besonderes Erlebnis ist auch eine Tsitsikamma Canopy-Tour. Dabei erlebt man den Küstenurwald von den Baumwipfeln aus. 

Herbstliche Genüsse

Ab März wird es herbstlich in Südafrika. Bei angenehmen Temperaturen werden nun zahlreiche Open Air Festivals wie das Cape Gourmet Festival oder das Cape Jazz Festival veranstaltet. In den Weinregionen des Kaps beginnt jetzt die Weinernte. Verschiedene Routen führen durch die Anbaugebiete von Stellenbosch, Paarl und Franschhoek, wo Gäste an Weinverkostungen teilnehmen können, zwischen malerischen Weinbergen wandern können oder Fahrradtouren durch kleinstädtische Idyllen mit kapholländischen Anwesen unternehmen können. Auf der Route 62 geht es auf Entdeckungstour durch das Robertson Wine Valley. Sportlich geht es in Kapstadt zu, wenn die Cape Town Cycle Tour ausgetragen wird und zehntausende Radfahrer die Kaphalbinsel umrunden. Kulturfreunde sollten dem Örtchen Clarens einen Besuch abstatten. Der Ort ist bekannt für seine exzentrische Künstlerkolonie. 

Busch-Abenteuer und kulturelle Highlights im Winter

Wem es im Sommer in Deutschland zu heiß wird, kann von Mai bis Juli milde Temperaturen im südafrikanischen Winter genießen. Die Wintermonate bieten sich für ein Busch-Abenteuer an. In der trockenen Jahreszeit versammeln sich die Wildtiere verstärkt an Wasserlöchern. Bei einer Pirschfahrt kann man viele wilde Tiere beobachten. Je nach Region liegen die Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad und sind damit ideal für ausgiebige Wanderungen in der Natur. Da locken zum Beispiel das Rietvlei Nature Reserve in Gauteng, der Amatola Trail im Eastern Cape oder einer der Imfolozi Wilderness Trails in KwaZulu-Natal. Sutherland wartet mit seinem Planetarium, dem South African Astronomical Observatory, auf. Besucher können hier den südafrikanischen Himmel bewundern. Das ganze Jahr Sonne und Strandtemperaturen gibt es im Strandparadies Durban. Die Stadt genießt den Ruf als Miami Südafrikas. Im Juli steigt zudem das größte Kunst- und Kulturfestivals Südafrikas. Die Ortschaft Grahamstown verwandelt sich dann in eine Bühne für Kunst, Musik und Theater. 

Weitere Informationen: Tourismus in Südafrika

Karte