HAFENGEBURTSTAG HAMBURG Der Hafengeburtstag

Am 7. Mai 1189 stellte Kaiser Friedrich Barbarossa den Hamburgern einen Freibrief aus, der Schiffen auf der Elbe bis an die Nordsee Zollfreiheit gewährte. Diese Geburtsstunde des Hamburger Hafens jährt sich 2018 zum 829. Mal. Er wird 2018 vom 10. bis 13. Mai gefeiert. Hier erhalten Sie einen Überblick über das größte Hafenfest der Welt und seine Highlights und Attraktionen. 

1 / 1

HAFENGEBURTSTAG HAMBURG

Tipps


Die Highlights von Donnerstag bis Sonntag


Änderungen vorbehalten, Stand November 2017
Hafenmeile
10. bis 13. Mai 2018
Donnerstag: 10 bis 22 Uhr
Freitag und Samstag: 10 bis 24 Uhr
Sonntag: 10 bis 21 Uhr
Internationaler Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst
Donnerstag, 10. Mai, 14:30 bis 15:30 Uhr
Große Einlaufparade mit offizieller Eröffnung
Donnerstag, 10. Mai, 16:30 bis 17:30 Uhr
Schlepperballett
Der Termin für 2018 steht noch nicht fest.
Großes AIDA Feuerwerk
Samstag, 12. Mai, 21:45 Uhr
Große Auslaufparade
Sonntag, 13. Mai, 18 bis 19 Uhr


Der HAFENGEBURTSTAG HAMBURG 

Die Freie und Hansestadt Hamburg feiert den HAFENGEBURTSTAG HAMBURG 2018 wegen des zusätzlichen Feiertags gleich vier Tage. Die maritimen Attraktionen und schwimmenden Gäste von allen Weltmeeren ziehen jährlich mehr als eine Million Besucher aus dem In- und Ausland an. Dabei reichen die Attraktionen des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG von der Fischauktionshalle in Altona bis zur Kehrwiederspitze und finden zudem wasser- und landseitig in der HafenCity und somit in unmittelbarer Nähe der Elbphilharmonie Hamburg statt. Auch im Traditionsschiffhafen, im Grasbrookhafen, in der Speicherstadt – seit 2015 UNESCO-Weltkulturerbe - und im Museumshafen Oevelgönne wird ein maritimes und attraktives Programm für die ganze Familie geboten. Damit lädt der HAFENGEBURTSTAG HAMBURG auf rund sechs Kilometer Länge entlang der Elbe zum Feiern und Verweilen ein. 

Die Stars sind die Schiffe

Das Kernstück des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG ist das Wasserprogramm auf der Elbe vor den Landungsbrücken sowie im Museumshafen Oevelgönne und in der HafenCity. Auch 2018 beteiligen sich daran mehr als 300 schwimmende Gäste aus sämtlichen Bereichen des maritimen Lebens – darunter Windjammer, Traditionssegler und Museumsschiffe, Marine- und Kreuzfahrtschiffe, Motor- und Segelyachten sowie Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Fischereischutz, Wasserschutzpolizei, Bundespolizei, THW, DGzRS und Zoll. 

Vor der einzigartigen Kulisse des laufenden Hafenbetriebs finden traditionelle Highlights, wie die große Ein- und Auslaufparade mit zahlreichen Schiffen und wunderschönen Großseglern der Weltmeere und die beliebten Open-Ship-Aktionen, statt.

Landprogramm und Hafenmeile

An Land sorgen mehr als 200 maritime, kulturelle und kulinarische Programmpunkte für abwechslungsreiches Vergnügen bei Groß und Klein. Die „Bunte Hafenmeile“ bietet gastronomische Genüsse und Unterhaltung vom Baumwall bis zu den Landungsbrücken. Kostenlose Konzerte und Live-Acts auf den Bühnen mit nationalen und internationalen Stars verwandeln die Veranstaltungsfläche des größten Hafenfestes der Welt in eine riesige Festivallandschaft. Ausstellungen, Führungen und die besonderen Angebote der Museen in der Speicherstadt, und im Hansahafen/Veddel runden das kulturelle Programm ab.

Eröffnungsgottesdienst und Feuerwerk

Den traditionellen Auftakt des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG bildet der Internationale Ökumenische Gottesdienst in der Hauptkirche St. Michaelis („Michel“). Ein weiterer stimmungsvoller Höhepunkt ist das große AIDA Feuerwerk am späten Samstagabend, das den Nachthimmel über der Elbe in ein funkelndes Farbenmeer verwandelt.

Länderpartner 

Jedes Jahr erhält ein anderes Land die Möglichkeit, sich als Länderpartner des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG zu präsentieren. 2018 wird das Kapstadt Südafrika-Festival auf der Kehrwiederspitze den Besuchern einen Einblick in die südafrikanische Kultur und Lebensart geben. 

Der Hamburger Hafen

Es gibt viele gute Gründe, den Hamburger Hafen zu feiern: Er ist der mit Abstand bedeutendste Hafen in Deutschland und einer der führenden Seegüterumschlagplätze der Welt. Er ist das Tor zu den Märkten in Nord-, Mittel- und Osteuropa, Brücke zwischen Kontinent und Übersee sowie einer der wichtigsten Überseehäfen für Containerverkehr. Ob HafenCity, Speicherstadt, Elbphilharmonie, Fischmarkt oder die großen Musicaltheater, der Puls der Metropole schlägt an der Elbe. 

Geschichte des Hafengeburtstag

Der HAFENGEBURTSTAG HAMBURG geht zurück auf die Legende um Kaiser Friedrich Barbarossa, der den Hamburgern am 7. Mai 1189 einen Freibrief ausstellte, der Zollfreiheit für Schiffe auf der Elbe von der Stadt bis an die Nordsee gewährte. Dieses Datum gilt seitdem als Geburtsstunde des Hamburger Hafens, weshalb der HAFENGEBURTSTAG HAMBURG in jedem Jahr an einem Wochenende um den 7. Mai gefeiert wird.
Mehr Infos zur Geschichte des Hafens und des Hafengeburtstag

Veranstalter des größten Hafenfestes der Welt ist die Freie und Hansestadt Hamburg, vertreten durch die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Seit 1994 ist die Hamburg Messe und Congress GmbH als Veranstaltungsbeauftragte des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG für die Freie und Hansestadt Hamburg tätig.