Sonderveröffentlichung

Gruselige Attraktion Hamburg Dungeon

Treten Sie ein - ins Hamburg Dungeon: Hamburgs grauenvolle Geschichte erwacht zum Leben. Im Hamburg Dungeon erwartet Sie eine Zeitreise durch die dunkle Vergangenheit der Hansestadt hautnah und grauenvoll.

1 / 1

Hamburg Dungeon

Ticket Button breit


Hamburg Dungeon

Adresse
Kehrwieder 2, 20457 Hamburg
Telefon
040 360 05 520
E-Mail
hamburg.dungeons@merlinentertainments.biz
Homepage
Hamburg DUNGEON
Preise:
Erwachsene: 24,95 €
Kinder: 20,50 €
Gruppen- & Schultickets ab 12,50 €
(ab 10 Personen)
Bei Online-Buchungen sparen Sie bis zu 30%
Wir empfehlen das Hamburg Dungeon ab 10 Jahren.
Buchungen:
+49 1806 66690140
(0,20 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Min.)
Englische Touren:
freitags, samstags, sonntags und an Feiertagen um 10:00 Uhr
Auf Anfrage werktags um 16 Uhr auch Englische Touren für Gruppen ab 10 Personen

Ein Besuch im Hamburg Dungeon  

logo webDas Grauen vor Augen, den Atem der Geschichte im Nacken – das Hamburg Dungeon lässt düstere Zeiten wieder lebendig werden: Zum Greifen nah breitet die Pest ihre schwarzen Schatten über Hamburg aus und lodern die Flammen des großen Feuers von 1842 über den Köpfen der Besucher hinweg. Und wer selbst nach der Begegnung mit dem unheimlichen Piraten Klaus Störtebeker nicht den Kopf verliert, kann mit dem Freifallturm "Drop Dead" den Sturz in die Hölle wagen. Augen auf – und durch.

Giftige Geliebte

Wenn Liebe zum Verhängnis wird: 1875 stirbt der verheiratete Hamburger Geldwechsler Friedrich Theodor Thormählen überraschend im Alter von nur 33 Jahren. Todesursache Hirnschlag, Fall abgeschlossen, die Witwe in Trauer. Monate später jedoch gesteht Anna Thormählen, Tochter eines Apothekers, reumütig den Giftmord an ihrem Gatten. Sie wollte mit ihrem Geliebten durchbrennen und den Ehemann loswerden. Doch das Hamburger Schwurgericht hält die Selbstanklage für absurd, der Amtsarzt stuft Anna als „nicht normal“ ein – eine geständige Mörderin verlässt das Gericht als freie Frau.

vergrößern Giftige Geliebte (Bild: Hamburg Dungeon)

Der dreiste Mord an Friedrich Theodor Thormählen und die Gerichtsfarce um seine geständige Ehefrau Anna tauchen in den Hamburger Geschichtsbüchern kaum auf – dabei bietet die Akte Thormählen reichlich Stoff für Krimis und guten Grund zu Spekulationen. Warum zeigte sich die Gattin mehr als vier Monate nach Abschluss des Todesfalls selbst an? Weshalb entschieden die Geschworenen bei einer geständigen Täterin auf Unzurechnungsfähigkeit? Vom Medizinalrat wurde die Selbstanzeige vor Gericht gar als „Komödie“ abgestempelt, obwohl Annas langjähriger Hausarzt sie nicht nur als zurechnungsfähig, sondern auch als „eigenwillig, heftig und rechthaberisch“ einschätzte. Führte ein Justizskandal dazu, dass eine Mörderin auf freien Fuß kam?

Mit der neuen Sommershow „Giftige Geliebte“ inszeniert das Hamburg Dungeon vom 27. Juni 2016 bis 31. August 2016 einen historischen Kriminalfall, der bis heute weitgehend unbekannt ist.

Geschichte zum Anfassen und Miterleben

Die Besucher des Hamburg Dungeon erwartet mit dem Eintritt in die Katakomben von Hamburgs Speicherstadt Geschichte hautnah. Während des 90-minütigen Rundgangs werden die Besucher Schritt für Schritt mit in den Lauf der geschichtlichen Ereignisse einbezogen und damit selbst zu Akteuren der Historie. Professionelle Schauspieler – an denen die dunklen Zeiten offensichtlich ihre Spuren hinterlassen haben – nehmen die Besucher mit auf eine etwas andere Zeitreise. Starke Nerven sind dabei unabdingbar.
Die mutigen Geschichtsfans erfahren am eigenen Leib den Schrecken der finsteren Jahre der Pest oder müssen den grausamen Foltermethoden des 18. Jahrhunderts entkommen. In der Show "Hafen Gang" werden die Besucher Teil der Gang, schmuggeln gestohlene Ware und erleben eine rasante Bootsfahrt.
Willkür, Wahnsinn, Wut steht im Mittelpunkt des Hamburg Dungeon. Im 17. Jahrhundert wurde das Werk- und Zuchthaus an der Alster errichtet, dessen Alltag von Terror, Prügel und Folter geprägt war. Die gequälten Insassen wurden nun zum Leben erweckt und werden im dunklen Kellergewölbe gefangen gehalten. Beim Gang durch die Katakomben der Speicherstadt ist daher vor allem eins geboten: Vorsicht, denn sonst findet man sich schnell selbst als Gefangener wieder.
Mit einer ordentlichen Portion schwarzen Humors bringen die Schauspieler die Zeitreisenden zwischendurch auch immer wieder zum Lachen. Den perfekten Rahmen für die Reise durch Hamburgs Geschichte bieten filmreife Kulissen, überraschende Effekte und aufregende Fahrattraktionen.

Die etwas andere Eventlocation

Neben dem Showbereich bietet das Hamburg Dungeon zusätzlich einen einmaligen Eventbereich, der sich ideal für Firmenfeiern, Incentives, Geburtstage, Jubiläen oder Junggesellenabschiede eignet. Unternehmen, Vereine und Privatpersonen können das Restaurant des Hamburg Dungeon anmieten, um ganz individuell und mit schauriger Note ihre Feste zu feiern.

Zusätzlich kann ein begleitendes Gruselprogramm gebucht werden. Nach einem Sektempfang erwartet die Feiernden beispielsweise ein 90-minütiger Rundgang durch die dunkle Geschichte Hamburgs im Hamburg Dungeon. Haben sie den schrecklichen Brand von 1842 und die vielen weiteren Ereignisse unbeschadet überstanden, können sie vor schauriger Kulisse ein leckeres Buffet im Restaurant genießen, zu Livemusik tanzen und bis tief in die düstere Nacht feiern.

Hier können Sie Tickets buchen:

Ticket Button breit