Internationale Bootsmesse Hamburg hanseboot: In Hamburg sagt man Tschüss!

Zum letzten Mal öffnen die Messehallen vom 28. Oktober bis zum 5. November ihre „Luken" für die hanseboot Messe. Zahlreiche Aussteller präsentieren neue Boote und Yachten und informieren über Trends und Neuheiten der Bootssport-Branche. Alles, was das maritime Herz höher schlagen lässt –​​​​​​​ und das zu einem Eintrittspreis wie zur Geburtsstunde der Veranstaltung.

1 / 1

hanseboot hamburg zum letzten Mal

Hanseboot

Adresse
Messeplatz 1, 20357 Hamburg
E-Mail
info@hamburg-messe.de
Homepage
Hamburg Messe und Congress GmbH
Termin/e
28. Oktober bis 5. November 2017
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 12 bis 20 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Eintritt
Erwachsene: 3 Euro | Kinder bis einschl. 15 Jahren: kostenlos


Eintauchen in die Welt des Wassersports

Die hanseboot lädt ein, die weite Welt des Wassersports zu entdecken. Sie richtet sich an Profis, Freizeitskipper und Einsteiger aus dem In- und Ausland. Im Mittelpunkt der hanseboot stehen dabei – natürlich – die Boote. Die Ausstellungsfläche für Boote jeder Art erstreckt sich über sieben Hallen des Messegeländes (B1-B7) und gibt einen Überblick über den aktuellen Markt. Der bietet für jeden Geschmack und Bootsliebhaber sowie für jede Preislage das richtige Modell, egal ob es ein Schlauchboot, Sportboot, Segelboot oder die prachtvolle Großyacht sein soll. Insgesamt kann an den Ständen von 520 Ausstellern flaniert und 450 Booten bewundert werden.

Gespart wird dieses Jahr in jedem Fall beim Eintrittspreis: Zur allerersten hanseboot-Messe im Jahr 1961 zahlten die Besucher 6 D-Mark, zur diesjährigen Veranstaltung kostet der Eintritt mit 3 Euro genauso viel.

Begehbarer Steg und Wasserbecken

Wohl kaum einer wird sich noch wie in einer Messehalle fühlen, wenn er die unterschiedlichen Themenwelten der hanseboot erkundet. Ein beidseitig begehbarer Steg mit Café und Lounge (Halle B6), wo schicke Segelboote „festmachen", gibt den Besuchern das Gefühl, gerade an einem Ostseehafen angelegt zu haben. Beim Erkunden der einzelnen Hallen erhalten alle Besucher nicht nur wertvolle Tipps, sondern dürfen gleich selbst aktiv werden – in Halle B1 bietet das 10 x 40m große Wasserbecken für Jedermann die Gelegenheit zum Wakeboarden, Stand Up Paddling oder Seabobfahren. Wer sich einer besonderen Herausforderung stellen will, ist herzlich eingeladen, über eine Slackline zu balancieren. Wer dies schafft ohne dabei baden zu gehen, erhält einen Preis! Der Auftritt des Deutschen Segler-Verbandes (Halle B6) rundet den Eindruck ab, in einer ganz anderen Welt zu segeln.

Kitefoilen – der neue Trend

Für alle Kitesurf-Begeisterten dürfte dieser Begriff längst kein Fremdwort mehr sein. Die aus den USA stammende Unterart des Kitesurfens ermöglicht es in Leichtwindrevieren über das Wasser zu schweben – auf diese Weise ist unter Experten eine Umrundung der Insel Fehmarn in nur 3 bis 4 Stunden möglich. Bei dieser Disziplin wird unter dem Board ein Schwerpunkt angebracht, der dafür sorgt, schon bei wenig Knoten vorwärts zu kommen.

Selbstverständlich kommen auch jene auf ihre Kosten, die das klassische Kiten bevorzugen – bei einer Vielzahl von Ausstellern kann man sich sein persönliches Equipment zusammenstellen.

Mach Dein Boot BOATFIT

Um das eigene Boot in neuem Glanz erscheinen zu lassen, bietet der Refit-Bereich in Halle B2 und B3 Abhilfe. Fundierte Vorträge und praxisnahe Workshops in der Refit-Werft geben Inspiration für das eigene Projekt. Für den Austausch mit Gleichgesinnten, die das Ruder gerne selbst in die Hand nehmen, gibt es hierbei ausreichend Gelegenheit. Die BOATFIT war noch vor ein paar Jahren eine ganz eigenständige Messe, beheimatet in Bremen, welche nun unter die Fittiche der hanseboot genommen wurde. In Halle B2 steht alles auf Anfang, denn im dortigen Bootsbauzentrum kann man lernen, wie ein Boot überhaupt entsteht. Hier darf man sogar selbst Hand anlegen.

Wer gerne auf der Suche nach den neusten Produkten ist, sollte sich einmal die Neuheiten-Insel (Halle B5) anschauen. Dort erhält man einen Überblick über die aktuellsten Trends im Ausrüstungs- und Zubehörbereich.

Die eigene Bootstour

Wer endlich seinen eigenen Traum von der Reise mit dem Boot erfüllen will, kann sich von Erlebnissen Anderer berichten lassen. Bei dem Bühnenprogramm „Leben an Bord" (Halle B1) berichten Weltenbummler von ihren Reisen zu Traumdomizilen, wie Indonesien oder den Britischen Jungferninseln. Neben wertvollen Tipps bekommen hier richtige Abenteuerer eine eigene Bühne. An der „Gebrauchtboot-Wand" (Halle B2) finden sich viele Schmuckstücke, die einen neuen Kapitän suchen.


Weitere Infos zur Messe unter: Hanseboot

Downloads

hanseboot: In Hamburg sagt man Tschüss!
Zum letzten Mal öffnen die Messehallen vom 28. Oktober bis zum 5. November ihre „Luken" für die hanseboot Messe. Zahlreiche Aussteller präsentieren neue Boote und Yachten und informieren über Trends und Neuheiten der Bootssport-Branche. Alles, was das maritime Herz höher schlagen lässt –​​​​​​​ und das zu einem Eintrittspreis wie zur Geburtsstunde der Veranstaltung.
http://www.hamburg.de/image/9754336/1x1/150/150/28ee919e1cee0116b91947caec8bcd08/rt/hanseboot-2016-boote.jpg
20171025 15:20:47