Bezirk Harburg

Umwelt Die hamburgischen Revierförstereien

Die hamburgischen Revierförstereien pflegen und bewirtschaften rund 4.525 ha Waldflächen. Zu ihren Aufgaben gehören u.a. Waldbau-, -wirtschaft und -pflege, Naturschutz, Waldtierhege und -schutz, die Unterhaltung von Wanderwegen und Naherholungseinrichtungen, Verkehrssicherung und Öffentlichkeitsarbeit.

Die hamburgischen Revierförstereien

Sie sind ebenso wie der Zentrale Forstdienst als Betrieb sowohl nach FSC® (Forest Stewardship Council®) als auch nach PEFC™ (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) zertifiziert (FSC®-C021083 und PEFC/0421141/014000000036 ). Neben der Umsetzung der rein waldbaulichen Aufgaben zählen z.B. auch die

  • Durchführung von Pflegemaßnahmen in Naturschutzgebieten,
  • die Unterhaltung von Wanderwege und Naherholungseinrichtungen,
  • die Durchführung von Verkehrssicherungsmaßnahmen
  • und die Öffentlichkeitsarbeit

zu den Aufgaben der Revierförstereien.

Die im Rahmen der Bewirtschaftung anfallenden Produkte wie z.B.

  • Rundholz,
  • Holz für den Garten- und Landschaftsbau,
  • Schwedenfackeln,
  • Brenn- und Kaminholz,
  • Schnittgrün und Weihnachtbäume und
  • Wild in Decke oder aufbereitetes Wildfleisch

werden an Groß- und Kleinkunden verkauft.