Bezirk Harburg

"Geliebtes" Atelier in Harburg Eröffnung eines temporären offenen Ateliers für alle

Die Vergabe einmaliger finanzieller Mittel aus dem Hamburger Integrations­fonds für kulturelle Integrationsprojekte ist abgeschlossen.

Bezirk Harburg - Eröffnung eines temporären offenen Ateliers für alle

Die einmaligen Fördermittel, die die Hamburgische Bürgerschaft dem Bezirksamt Harburg aus dem Hamburger Integrationsfonds zur Finanzierung integrativer Stadtteilkultur-, Kinder- und Jugend­kulturprojekte zur Verfügung gestellt hat, wurden von einer Jury im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens verteilt. 14 Anträge von Einrichtungen und Akteuren der Stadtteil­kultur sowie der Kinder- und Jugendkultur sind eingegangen. Von diesen werden nun acht eine Förderung erhalten. Gefördert werden u.a. ein integrativer Kunstworkshop für Kinder im Atelier Malrausch, das Projekt „Wir sind Harburg – Bürger malen ihre Stadt“ der Künstlerin Ulrike Hinrichs, ein Mosaik-Projekt zweier Künstler mit Jugendlichen in Heimfeld, ein Container-Verschönerungsprojekt in der Wohnunterkunft Neuenfelder Fährdeich sowie ein offenes Kunst-Atelier für alle in Harburg-Zentrum. Zudem können die bereits im letzten Jahr gestarteten beiden Projekte des Kulturhauses Süderelbe (Offenes Atelier und Tanzcompagnie Süderelbe) fortgeführt werden. Allen Projekten ist gemein, den Weg für eine gelingende Integration der in Harburg lebenden Flüchtlinge und Personen mit  Migrationshintergrund zu bahnen und tragfähige Strukturen in den Nachbarschaften zu unterstützen sowie das Miteinander von altein­gesessenen und neu hinzukommenden Harburgerinnen und Harburgern im Sozialraum zu stärken.

Seit dem 12. Juni hat das Habibi Atelier 2017 (arabisch für "geliebtes" Atelier) des Künstlers Sly seine Türen im 1. Obergeschoss des Einkaufszentrums Harburg Arcaden geöffnet. Es gab bereits mehrere Vorgänger-Ateliers an unterschiedlichen Standorten in Hamburg; das erste öffnete 2015. Grundidee ist, die Atelier-Türen für alle Menschen zu öffnen und einen Raum des Schaffens und der Begegnung entstehen zu lassen. Das Habibi Atelier soll einen Platz bieten, an dem sich alle Menschen – egal ob jung oder alt, seit Langem in Harburg oder erst seit Kurzem, mit Handicap oder ohne – künstlerisch betätigen und friedlich ihre Kulturen austauschen können. Es wird die Möglichkeit geben, Tee zu trinken, Freundschaften zu schließen und vor allem kreativ zu sein. Um unterschiedliche Bevölkerungsgruppen ansprechen zu können, hat das Atelier montags bis donnerstags von jeweils 10 bis 18 Uhr geöffnet und ist barrierefrei erreichbar. Die entstandenen und noch entstehenden Werke sollen in einer kleinen Ausstellung in den Harburg Arcaden Ende Juni sowie auf dem "Harburg feiert Vielfalt!"-Fest am 22. Juni 2017 auf dem Harburger Rathausplatz präsentiert werden.