Hansestadt Lübeck Die Stadt der Sieben Türme

Lübeck: Das ist Marzipan und Rotspon, Holstentor und Burgkloster, Thomas Mann und Günter Grass, Trave und Wakenitz. Kaum eine Stadt Deutschlands hat so eine spannende und gleichzeitig in der Gegenwart so nah erlebbare Geschichte zu bieten wie Lübeck. Die vorbildliche Denkmalpflege in der Nachkriegszeit verhalf der Lübecker Alstadt 1987 zur Ernennung zum UNESCO Weltkulturerbe. Damit war die Hansestadt die erste nordeuropäische Altstadt, die dieses Prädikat tragen durfte. 

1 / 1

Hansestadt Lübeck - Highlights der Metropolregion Hamburg, Stadt der Sieben Türme, Königin der Hanse

Tipps

Wasser, Grün und Historie prägen die Stadt

Lübeck eignet sich von Hamburg aus perfekt für einen Tagesausflug oder ein Wochenende mit Übernachtung. Gerade einmal 65 Kilometer sind es bis zur Stadt des Marzipans. Lübeck ist seit 2012 Teil der Metropolregion Hamburg. Die beiden Städte verbindet viel; neben der geographischen Nähe ist es auch die gemeinsame Vergangenheit als Hansestädte, die sich durch den Freihandel zu bedeutenden wirtschaftlichen Zentren in Norddeutschland entwickelten.

Was Lübeck ausmacht ist die Lage in Ostseenähe und die bezaubernde Altstadt mit ihren über 1000 denkmalgeschützten Häusern, Höfen und Gängen, die eine Zeitreise durch viele Jahrhunderte und kunstgeschichtliche Epochen ermöglichen. Auch die Umgebung der Altstadt an sich ist schon einmalig, denn sie ist inselartig von den Seitenarmen der Trave vollständig von Wasser umgeben. Die Trave mündet nach 17 Kilometern in Travemünde, einem Stadtteil Lübecks, in die Ostsee. In einem zweiten Ring fließen der Stadtgraben und die Wakenitz um den städtischen Kern Lübecks. Wasser, Grünflächen und historische Gebäude und Denkmäler prägen das Stadtbild.  

UNESCO Weltkulturerbe Lübeck

Mit rund 215.000 Einwohner ist Lübeck heute nach Kiel die zweitgrößte Stadt Schleswig-Holsteins, flächenmäßig ist sie sogar die größte des nördlichsten Bundeslandes. 1143 von Graf Adolf II von Schauenburg und Holstein zur deutschen Stadt erhoben, kann Lübeck auf eine über 1000jährige Geschichte zurückblicken. Die "Königin der Hanse" gelang dabei vor allem durch den Handel mit Salz und Hering im Ostseeraum zu großen Reichtum, wovon Kirchen, Höfe, Gänge, Stadtmauern und Tore Zeugnis ablegen. Der von der UNESCO geschützte Bereich bezieht die wichtigsten Bauwerke Lübecks ein. Dazu zählen der Baukomplex des Rathauses, das Burgkloster, der Koberg - ein vollständig erhaltenes Viertel des späten 13. Jahrhunderts - mit Jakobikirche, Heiligen-Geist-Hospital und den Baublöcken zwischen Glockengießer- und Aegidienstraße, das Viertel der Patrizierhäuser des 15. und 16. Jahrhunderts zwischen Petrikirche und Dom, das Holstentor und die Salzspeicher am linken Traveufer. Lübeck wird auch die Stadt der Sieben Türme genannt, denn die sieben Türme der fünf gotischen Hauptkirchen auf dem Altstadthügel verliehen der Stadt ihre prägende Silhouette. 

Vom Holstentor bis zu den Hinterhöfen

In der Lübecker Altstadt liegt alles nah beieinander. Bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt ist zweifellos das Holstentor, das auch auf den deutschen 2-Euro-Münzen zu sehen ist. Wer die Alstadt vom Hauptbahnhof ansteuert, wird von dem massiven Stadttor aus Backstein begrüßt. Es wurde zwischen 1464 und 1478 errichtet und diente sowohl der Verteidigung der Stadt als auch zu Repräsentationszwecken. Der trutzige Bau beherbergt im Innern ein Museum zur "Macht des Handels". Schiffsmodelle, Rüstungen, Waffen und Handelswaren bringen Besuchern die Zeit der Hanse näher. Im Norden wird die Altstadt durch ein zweites erhaltenes Stadttor begrenzt, das Burgtor, das Elemente verschiedener Jahrhunderte aufweist. Nur wenige Schritte weiter entstand 1229 das Burgkloster. Bis heute ist es die bedeutendste erhaltene mittelalterliche Klosteranlage Deutschlands. Neben den fünf Hauptkirchen ist auch der Besuch des Lübecker Rathauses und des zentralen Marktplatzes, wo alljährlich der berühmte Lübecker Weihnachtsmarkt stattfindet, ein Muss. Täglich werden Führungen durch das Rathaus angeboten.

Doch die prächtigen Fassaden von repräsentativen Bauten sind nur eine Seite der Medaille. Die zauberhafte Welt der Lübecker "Puppenhäuser" ist die andere Seite. Versteckte Gänge und Hinterhöfe bilden stille Rückzugsorte in der Altstadt. Diese eng bebauten Gassen entstanden als der erfolgreiche Handel die Stadt rasch wachsen ließ und es immer wenige Bauplatz innerhalb der Stadtmauern gab. Eine Führung durch Gänge und Höfe lohnt sich. Auch ein Besuch des Museumshafens in Lübeck sollte bei einem Ausflug nicht fehlen. Im Heimathafen liegen über 20 noch seetüchtige Traditionssegler. Übrigens erwarb Lübeck 1329 das Fischerdorf Travemünde und sicherte sich so einen eigenen Zugang zur Ostsee. 

Von der Welt der Hanse bis Thomas Mann

Nicht nur mittelalterliche Geschichte hat die Stadt an der Trave geschrieben. Gleich drei Nobelpreisträger haben in Lübeck gelebt und gearbeitet: Thomas Mann, Günter Grass und Willy Brandt. Das Buddenbrookhaus, das Günter Grass-Haus und das Willy-Brandt-Haus widmen sich dem Leben und Schaffen dieser berühmten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Unter den Museen ist ganz besonders das Europäische Hansemuseum Lübeck hervorzuheben. Es wurde 2015 eröffnet; Besucher können in einer Erlebnisausstellung in die Welt und das Leben zur Zeit der Hanse eintauchen. Piraterie, Kriege, Handelsboykotte und die Leiden der Pestepidemien werden Besuchern auf lebendige Weise näher gebracht. 

Stadt des Marzipans

Lübeck bietet auch Gourmets und Shopping-Freunden einiges. In der Marzipanstadt darf natürlich der Genuss dieser beliebten Süßigkeit nicht zu kurz kommen. Im Herzen der Stadt liegt das Café Niederegger, das 1806 vom Konditormeister Johann Georg Niederegger gegründet wurde. Marzipankreationen, leckeres Eis, Torten und Gebäck können Gäste hier nach Herzenslust genießen. Die Vielfalt und die Geschichte des Lübecker Marzipans entdecken Besucher zudem im Lübecker Marzipan-Speicher, das Museum, Café und Kaffeerösterei unter einem Dach vereint. Ein modernes Restaurant mit alter Tradition ist die Schiffergesellschaft. Hinter den Mauern eines fast 500 Jahre alten Kapitänshaus werden leckere Fischspezialitäten von Muschelsuppe bis Zanderfilet, Fleisch- und Pastagerichte serviert. Eine beliebte Nachspeise ist der warme Marzipankuchen mit Vanilleeis und Apfelkompott. 

Event-Highlights in Lübeck

Zu jeder Jahreszeit können sich Besucher auf kulturelle, kulinarische und Erlebnis-Events freuen. Wer klassische Musik mag, sollte das Schleswig-Holstein Musikfestival und das Brahms Festival nicht verpassen. Seit über 50 Jahren werden in Lübeck die Nordischen Filmtage ausgetragen, bei denen sich Lübeck in das Schaufenster skandinavischer und baltischer Filmkunst verwandelt. Die wichtigsten Vertreter der nordischen Filmszene treffen sich zu diesem Anlass in der Stadt. Einmal im Jahr öffnen sämtliche Museen, Galerien und Kultureinrichtungen ihr Türen bis Mitternacht zur Lübecker Museumsnacht. Neben den Ausstellungen veranstalten die Kulturhäuser Lesungen, Führungen, Livemusik und Tanz. Krönender Abschluss des Lübecker Event-Jahrs bilden die Weihnachtsmärkte. Der Lübecker Weihnachtsmarkt vor der historischen Kulisse des Marktplatzes am Rathaus zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten in ganz Deutschland. Typische Marzipan-Spezialitäten, Glühwein, kunstvoller Christbaumschmuck und handgefertigtes Spielzeug sowie weihnachtliche Köstlichkeiten laden zum gemütlichen Weihnachtsmarkt-Bummel. 

Anfahrt

Unterkünfte in Lübeck

Ob ein romantisches Wochenende zu zweit, Aktivurlaub oder der Sommer-Familienurlaub - Lübeck bietet Unterkünfte für jeden Geschmack, Ferienwohnungen, Pensionen, Hotels, Campingplätze und sogar Urlaub auf dem Bauernhof. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle eine kleine Auswahl an Unterkünften vor. 

Hotel Anno 1216

Hotel nur 300 m vom Holstentor entfernt

Wer im Hotel Anno 1216 übernachtet, schläft in einem der ältesten heute noch erhaltenen Häusern der Stadt. Hinter der historischen Backsteinfassade verbergen sich Zimmer mit Holzbalken und Deckenfresken. In der Lübecker Altstadt gelegen sind alle kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten fußläufig zu erreichen.

Button Bett-Emblem Hotel buchen Standard kleinHotel Anno 1216
Alfstraße 38
23552 Lübeck

Trennlinie

H4 Hotel Lübeck City Centre****

Modern eingerichtetes Hotel am Hauptbahnhof 

Die 96 Zimmer des 4-Sterne Hotel Lübeck City Centre sind modern und stilvoll eingerichtet. Direkt am Hauptbahnhof gelegen ist der Lübecker Marktplatz in nur 10 Minuten zu Fuß erreichbar. Gäste können deutsche und internationale Speisen im Restaurant genießen und in der Sauna und im Fitnessbereich entspannen. 

H4 Hotel Lübeck City CentreButton Bett-Emblem Hotel buchen Standard klein
Am Bahnhof 12-14
23558 Lübeck

Trennlinie

MS Marylou Bed & Breakfast

Übernachten auf dem Binnenschiff 

Die MS Marylou liegt direkt an der Lübecker Altstadt an der Kanalstraße 80. Das Binnenschiff hat acht Kabinen und einen Salon mit bodentiefen Panoramafenstern. Dort oder auf dem geräumigen Sonnendeck wird das Frühstück bei schönstem Ausblick auf den Kanal und die Altstadt serviert. 

Button Bett-Emblem Hotel buchen Standard kleinMS Marylou Bed & Breakfast
Kanalstraße 80
23552 Lübeck

Trennlinie

Veranstaltungen in Lübeck

Veranstaltungen in Lübeck

Zeitraum

Die Stadt der Sieben Türme
Lübeck: Das ist Marzipan und Rotspon, Holstentor und Burgkloster, Thomas Mann und Günter Grass, Trave und Wakenitz. Kaum eine Stadt Deutschlands hat so eine spannende und gleichzeitig in der Gegenwart so nah erlebbare Geschichte zu bieten wie Lübeck. Die vorbildliche Denkmalpflege in der Nachkriegszeit verhalf der Lübecker Alstadt 1987 zur Ernennung zum UNESCO Weltkulturerbe. Damit war die Hansestadt die erste nordeuropäische Altstadt, die dieses Prädikat tragen durfte. 
http://www.hamburg.de/image/4648430/1x1/150/150/cdb004046e34c01a1e5c90238c71cec3/WD/imago64580069h.jpg
20161212 18:03:48