Die beliebtesten Vornamen der Norddeutschen Kurz, frisch und knackig

Sie erwarten ein Baby, suchen einen passenden Namen und landen immer wieder bei norddeutschen und skandinavischen Namen? Das Buch "Von Finn und Finja, Freya und Fritz" beleuchtet die beliebtesten Vornamen der Norddeutschen und gibt Anregungen. 

1 / 1

Die beliebtesten Vornamen der Norddeutschland von Knud Bielefeld und Annemarie Lüning

Ben oder Jonas? Schon entschieden?

Eltern, die ein Baby erwarten, müssen sich zwangsläufig irgendwann die Frage stellen, wie ihr Kind heißen soll. Der Name begleitet das Kind ein Leben lang und kann Fluch oder Segen für das Kind bedeuten, lösen bestimmte Namen doch ganz bestimmte Gedanken und Assoziationen aus. Wer sich noch nicht für einen bestimmten Namen entschieden hat und eine Vorliebe für norddeutsche oder in Norddeutschland beliebte Namen hat, findet in dem Buch "Von Finn und Finja, Freya und Fritz. Die beliebtesten Vornamen der Norddeutschen" Anregungen. 

Bedeutungen und Beliebtheit

Auf 144 Seiten​​​​​​​ präsentieren der Namensforscher Knud Bielefeld und die Autorin Annemarie Lüning eine Auswahl von Jungen- und Mädchennamen. Welche Namen haben Eltern in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen in den letzten Jahren besonders oft ihren Kindern gegeben? Was haben die beliebten Namen in Norddeutschland gemeinsam? Wie viel Skandinavien steckt in Norddeutschland? Welche Bedeutungen stecken eigentlich hinter den so beliebten Namen? Welche Namen sind in den nördlichen Gefilden beliebt, kommen aber nicht aus Norddeutschland?
Auf all diese Fragen und noch viele mehr gibt das mit viel Witz und Humor geschriebene Buch Antworten. Zahlreiche Illustrationen von berühmten Namensträgern wie Emma Watson, Emil Nolde, der alte Fritz oder von Prince George Alexander Louis of Cambridge lockern die Lektüre auf. 

Grundlage des Buchs ist die Datenerhebung für beliebte-vornamen.de. Seit Jahren tragen die Autoren des Buchs die beliebtesten Namen ganz Deutschlands auf dieser Seite zusammen. Erstmalig beleuchtet ein Buch jedoch ausschließlich die in Norddeutschland häufig vergebenen Namen der letzten Jahre. 

Das waren 2015 die beliebtesten Vornamen in Hamburg.

Buch bestellen

Jetzt das Buch bei amazon bestellen!

Buchklappe: "Von Finn und Finja, Freya und Fritz. Die beliebtesten Vornamen der Norddeutschen"

Taschenbuch: 144 Seiten
Verlag: vitolibro Vito von Eichborn; Auflage: 1 (4. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 386940017X
ISBN-13: 978-3869400174
Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 1,5 x 23,6 cm 

Jetzt bestellen: "Von Finn und Finja, Freya und Fritz. Die beliebtesten Vornamen der Norddeutschen" 
    

Kurz, frisch und knackig
Sie erwarten ein Baby, suchen einen passenden Namen und landen immer wieder bei norddeutschen und skandinavischen Namen? Das Buch "Von Finn und Finja, Freya und Fritz" beleuchtet die beliebtesten Vornamen der Norddeutschen und gibt Anregungen. 
http://www.hamburg.de/image/7405144/1x1/150/150/ec8c2b020cd618a759af8321c9e92ee5/Qm/cover-namen-norddeutschland.jpg
20161205 11:36:05