Nach G20: HVV verschenkt Monatskarten Kostenlose HVV-Monatskarte für Geschädigte

Während des G20-Gipfels wurden in mehreren Hamburger Stadtteilen willkürlich Fahrzeuge in Brand gesetzt. Der HVV unterstützt Betroffene mit einer kostenlosen Monatskarte. 

Auto ausgebrannt: Kostenlose freie HVV Fahrkarte Monatskarte Bus Bahn

Zwischenlösung für Geschädigte: HVV-Ticket

Am Donnerstag und Freitag haben Randalierer in mehreren Hamburger Stadtteilen Autos in Brand gesetzt. Alle Autobesitzer, deren Fahrzeug betroffen ist, können übergangsweise auf das Angebot vom HVV zurückgreifen: Der Verkehrsverbund stellt Betroffenen ab sofort eine kostenlose Monatskarte für den HVV- Gesamtbereich zur Verfügung. Ab Montag, den 10. Juli können die Fahrkarten in der HVV-Servicestelle am Johanniswall abgeholt werden. Betroffene werden gebeten, sich vorab kurz telefonisch unter (040)19449 zu melden.

Ausgebrannte Autos: Wer zahlt den Schaden?

Normalerweise müssten bei Schäden die Verursacher aufkommen. Sofern diese nicht auszumachen sind, greift die Teilkaskoversicherung für Schäden durch Feuerwerkskörper, Feuer und eingeschlagene Fenster. Eine Vollkaskoversicherung übernimmt weitere Vandalismusschäden. Wer nur eine Haftpflichtversicherung hat, kann nicht auf Schadensersatz hoffen, da diese nur für selbst verursachte Schäden aufkommen. Ein Lichtblick: Merkel sicherte den Betroffenen schnelle Hilfe zu. Es sei keine Frage, ob geholfen werde, sondern nur wie


Kostenlose HVV-Monatskarte für Geschädigte
Während des G20-Gipfels wurden in mehreren Hamburger Stadtteilen willkürlich Fahrzeuge in Brand gesetzt. Der HVV unterstützt Betroffene mit einer kostenlosen Monatskarte. 
http://www.hamburg.de/image/9128824/1x1/150/150/b4cf434f64f082a3f6ba6834ad3dc7e4/sb/hvv-logo-bild.jpg
20170710 11:13:20