HVV Fahrplanabweichungen Die wichtigsten Änderungen auf Ihrem Weg durch Hamburg

Ob Bus, Fähre, S-Bahn, U-Bahn, Bahn oder Metronom, hier finden Sie geplante und längerfristige Fahrplanabweichungen der wichtigsten Linien im HVV-Gebiet.

HVV Fahrplanabweichungen

HafenCity/Am Sandtorkai: Bushaltestelle wird barrierefrei

2. Mai bis Mitte Juni 2017    

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer beginnt am 2. Mai mit der Fertigstellung der Bushaltestelle Am Sandtorkai in Fahrtrichtung Deichtorplatz. Die zurzeit noch provisorische Bushaltestelle wird im Zuge des Ausbaus mit neuen Bordsteinen gepflastert und barrierefrei. Außerdem bekommt die Haltestelle einen neuen Fahrgastunterstand. Während der Bauarbeiten steht  für den Verkehr nur ein Fahrstreifen in jede Fahrtrichtungen zur Verfügung. Die Ampel wird während der Bauzeit durch eine provisorische Ampelschaltung ersetzt. Die Arbeiten sollen planmäßig bis Mitte Juni 2017 abgeschlossen werden. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es zu zeitlichen Verschiebungen kommen. 

Trennlinie

Linie RB 71: Zeitweilige Fahrplanänderung bei der Nordbahn 

16. bis 26. Mai 2017 sowie 30. Mai bis 8. Juni 2017

Wegen Bauarbeiten an der Autobahnbrücke in Hamburg-Langenfelde ändert sich zeitweise der Fahrplan der Nordbahn auf der Linie RB 71 Itzehoe/Wrist – Hamburg-Altona. Vom 16. bis 26. Mai sowie vom 30. Mai bis 8. Juni fallen nachts vereinzelt Züge zwischen Elmshorn bzw. Pinneberg und Hamburg-Altona aus. Zwischen dem 30. Mai und dem 8. Juni verlängert sich außerdem die Fahrtzeit einzelner Züge zwischen Wrist und Hamburg-Altona um bis zu 22 Minuten. Die Nordbahn richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein bzw. bittet ihre Fahrgäste zwischen Pinneberg und Hamburg auf die S-Bahn auszuweichen. 

Weitere Informationen zu allen Fahrplanänderungen erhalten die Fahrgäste circa jeweils eine Woche vorab auf der Homepage www.nordbahn.de

Trennlinie

U2: Busse statt Bahnen zwischen Hagenbeck und Schlump

19. Mai (21.30) bis 21. Mai (Betriebsschluss)

An den zwei kommenden Wochenenden im Mai fahren zwischen den U2-Haltestellen Hagenbecks Tierpark und Schlump in beiden Richtungen Busse statt Bahnen. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten durch die Hamburger Hochbahn. Um die Einschränkungen für die Fahrgäste zu minimieren, finden die Gleisbauarbeiten an den Wochenenden statt. Die Busse des Ersatzverkehrs werden im Takt der U-Bahnen fahren. Die Fahrzeit kann sich je nach Verkehrslage um bis zu 20 Minuten verlängern. Um die gewünschten Anschlüsse zu erreichen, sollten die Fahrgäste in diesem Zeitraum gegebenenfalls frühere Verbindungen wählen. 

Trennlinie
​​​​​​​

S1, S11, S3 & S31: Schienenersatzverkehr wegen Sperrung des Lessingtunnels 

Voraussichtlich Juli 2017 bis August 2017

Für den Einbau neuer Brückenteile in den so genannten "Lessingtunnel" ist in den Sommerferien 2017 eine rund sechswöchige Komplettsperrung der Straße für alle Verkehre, auch für Fußgänger und Radfahrer geplant. Zeitgleich sind auch die S-Bahngleise gesperrt. 

Dann fahren keine S-Bahnen zwischen Altona und Othmarschen, Diebsteich und Holstenstraße. Betroffen sind die Linien S1, S11, S3 sowie S31. Ein S1 und S3 Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Die Fahrten der S11 und die S31 werden verkürzt. Es ist die längste bis dahin dagewesene Sperrung in der Geschichte der Hamburger S-Bahn. 

Die konkreten Fahrplanänderungen werden von der Deutschen Bahn rechtzeitig bekanntgegeben. Ab September 2017 sollen die Bahnen dann wieder fahren.

Nähere Informationen zu den Bauarbeiten und die Auswirkungen auf den Straßenverkehr entnehmen Sie bitte unseren Störungsmeldungen.

Trennlinie

Berliner Tor: Brückenarbeiten führen zu mehrjährigem Zugausfall

Oktober 2015 bis 2021

Am Berliner Tor treffen verschiedene Bahn- und S-Bahnstrecken aufeinander. Darunter die Fernbahnstrecken Hamburg-Berlin, Hamburg-Lübeck und die S-Bahn-Strecken Hamburg Hauptbahnhof-Aumühle und Hamburg Hauptbahnhof-Poppenbüttel.

Aufgrund von Bauarbeiten an zwei Eisenbahnüberführungen am Berliner Tor fallen in den Fahrplanjahren 2016 und 2017 die Verstärkerzüge der Regionalbahnen in den Hauptverkehrszeiten zwischen Hamburg und Ahrensburg aus. Das bedeutet im Einzelnen, dass die Züge in Richtung Ahrensburg ab Dezember 2015 ganztägig nur alle 30 Minuten fahren. Im Regionalverkehr von Lübeck Hbf nach Hamburg Hbf sowie in der Gegenrichtung entfallen die zwei bzw. drei Regional-Expresszüge ohne Zwischenstopp, die sogenannten Sprinterzüge. In der morgendlichen Hauptverkehrszeit halten zwei Regionalexpresszüge zusätzlich in Hamburg-Rahlstedt.  

Von den Arbeiten sind auch die folgenden S-Bahnstrecken in Hamburg betroffen: S1 und S11 in Richtung Poppenbüttel und die S21 nach Aumühle. Diese können in der Zeiten der Bauarbeiten in kurzen Zeitabschnitten immer mal wieder kurzfristig gesperrt werden. Ein Schienenersatzverkehr durch Busse wird eingesetzt.

Trennlinie

Weitere Fahrplanabweichungen finden Sie beim HVV: Aktuelle Fahrplanabweichungen.