HVV Fahrplanabweichungen Die wichtigsten Änderungen auf Ihrem Weg durch Hamburg

Ob Bus, Fähre, S-Bahn, U-Bahn, Bahn oder Metronom, hier finden Sie geplante und längerfristige Fahrplanabweichungen der wichtigsten Linien im HVV-Gebiet.

HVV Fahrplanabweichungen

U1: Sperrung Ochsenzoll – Langenhorn Markt

27. März bis 29. März 2017 
Von Samstag, den 4. März, um 0 Uhr bis Sonntag, den 26. März, Betriebsschluss werden die Gleise zwischen Ochsenzoll und Langenhorn Markt gesperrt. Die U1 fährt im Teilbetrieb zwischen Ohlstedt/Großhansdorf und Langenhorn Markt sowie zwischen Ochsenzoll und Norderstedt Mitte. Ein Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Ochsenzoll und Langenhorn Markt wird eingerichtet.

Trennlinie

U2: Kein Halt an der Haltestelle Hagendeel

27. März bis 29. März 

Von Montag, 27. März, 5.20 Uhr, bis Mittwoch, 29. März, 23.40 Uhr, halten die Züge der U2 in Richtung Mümmelmannsberg nicht an der Haltestelle Hagendeel, sondern fahren ohne Halt durch die Station. Grund hierfür sind Arbeiten an der Haltestelle Hagendeel für den barrierefreien Ausbau durch die Hamburger Hochbahn. Fahrgäste mit dem Ziel Hagendeel, aus Richtung Niendorf, können bis zur Haltestelle Hagenbecks Tierpark fahren und mit der U2 eine Station zurückfahren. Die Züge der U2 in Richtung Niendorf halten wie gewohnt an der Haltestelle Hagendeel.
>> Ausnahmezeiten, zu denen Hagendeel in beiden Fahrtrichtungen bedient werden kann: Montag bis Mittwoch von Betriebsbeginn bis 5:20 Uhr und von 23:40 Uhr bis Betriebsschluss.

Trennlinie

S1, S11, S3 & S31: Schienenersatzverkehr wegen Sperrung des Lessingtunnels 

Voraussichtlich Juli 2017 bis August 2017

Für den Einbau neuer Brückenteile in den so genannten "Lessingtunnel" ist in den Sommerferien 2017 eine rund sechswöchige Komplettsperrung der Straße für alle Verkehre, auch für Fußgänger und Radfahrer geplant. Zeitgleich sind auch die S-Bahngleise gesperrt. 

Dann fahren keine S-Bahnen zwischen Altona und Othmarschen, Diebsteich und Holstenstraße. Betroffen sind die Linien S1, S11, S3 sowie S31. Ein S1 und S3 Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Die Fahrten der S11 und die S31 werden verkürzt. Es ist die längste bis dahin dagewesene Sperrung in der Geschichte der Hamburger S-Bahn. 

Die konkreten Fahrplanänderungen werden von der Deutschen Bahn rechtzeitig bekanntgegeben. Ab September 2017 sollen die Bahnen dann wieder fahren.

Nähere Informationen zu den Bauarbeiten und die Auswirkungen auf den Straßenverkehr entnehmen Sie bitte unseren Störungsmeldungen.

Trennlinie

Berliner Tor: Brückenarbeiten führen zu mehrjährigem Zugausfall

Oktober 2015 bis 2021

Am Berliner Tor treffen verschiedene Bahn- und S-Bahnstrecken aufeinander. Darunter die Fernbahnstrecken Hamburg-Berlin, Hamburg-Lübeck und die S-Bahn-Strecken Hamburg Hauptbahnhof-Aumühle und Hamburg Hauptbahnhof-Poppenbüttel.

Aufgrund von Bauarbeiten an zwei Eisenbahnüberführungen am Berliner Tor fallen in den Fahrplanjahren 2016 und 2017 die Verstärkerzüge der Regionalbahnen in den Hauptverkehrszeiten zwischen Hamburg und Ahrensburg aus. Das bedeutet im Einzelnen, dass die Züge in Richtung Ahrensburg ab Dezember 2015 ganztägig nur alle 30 Minuten fahren. Im Regionalverkehr von Lübeck Hbf nach Hamburg Hbf sowie in der Gegenrichtung entfallen die zwei bzw. drei Regional-Expresszüge ohne Zwischenstopp, die sogenannten Sprinterzüge. In der morgendlichen Hauptverkehrszeit halten zwei Regionalexpresszüge zusätzlich in Hamburg-Rahlstedt.  

Von den Arbeiten sind auch die folgenden S-Bahnstrecken in Hamburg betroffen: S1 und S11 in Richtung Poppenbüttel und die S21 nach Aumühle. Diese können in der Zeiten der Bauarbeiten in kurzen Zeitabschnitten immer mal wieder kurzfristig gesperrt werden. Ein Schienenersatzverkehr durch Busse wird eingesetzt.

Trennlinie

Weitere Fahrplanabweichungen finden Sie beim HVV: Aktuelle Fahrplanabweichungen.