Senatskanzlei

Indien in Hamburg Bildung und Wissenschaft

Bildung und Wissenschaft

Lebendiger Austausch

In Bildung und Wissenschaft unterhält Hamburg seit Jahren intensive Beziehungen zum indischen Subkontinent. Hamburger Hochschulen kooperieren seit Jahren mit indischen Elite-Universitäten und Forschungsinstitutionen. Das Spektrum reicht von Studienaufenthalten und Stipendien über gemeinsame Lehrveranstaltungen bis hin zu Forschungsprojekten. Hamburger Hochschulen und Forschungseinrichtungen bieten Stipendien für indische Studierende an und pflegen direkte Austauschprogramme und gemeinsame Projekte mit indischen Universitäten und Forschungsinstitutionen.

Im Wintersemester 2014/15 waren 375 Studierende aus Indien an den Hamburger Hochschulen eingeschrieben, darunter 53 an der Universität Hamburg, 276 an der Technischen Universität Hamburg-Harburg und 27 an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Im Schuljahr 2014/2015 besuchten rund 150 indische Schülerinnen und Schüler Hamburgs allgemein- und berufsbildende Schulen. Mehrere Hamburger Schulen beteiligen sich am Austausch mit Indien und nutzen unter anderem das „Deutsch-Indische Klassenzimmer“ der Robert Bosch Stiftung.

Projekte und Kooperationspartner

Das Asien-Afrika-Institut (AAI) der Universität Hamburg veranstaltet regelmäßig einen Südasien-Tag zu wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Fragestellungen der Region. Ebenso widmet sich das in Hamburg ansässige German Institute of Global and Area Studies (GIGA) der Forschung zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Indien. Gemeinsam mit indischen Partnern forscht das DESY an einer hochbrillanten Röntgenquelle. Das Institut für Technologie- und Innovationsmanagement der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) befasst sich im Rahmen des Forschungsprojekts Global Innovation besonders mit Fragestellungen zu Forschung und Entwicklung in Indien.

Indische Partnerhochschulen und Institute

Auf Hamburger Seite kooperieren unter anderem die Universität Hamburg, die TU Hamburg-Harburg, das German Institute of Global and Area Studies (GIGA), das GKSS-Forschungszentrum Geesthacht und das Deutsche Elektronen Synchrotron (DESY) mit den Eliteuniversitäten Indiens (Central Universities) sowie den Indian Institutes of Technology (IIT) und den Indian Institutes of Management (IIM).

Kooperationspartner auf indischer Seite sind unter anderem die University of Delhi, Jawaharlal Nehru University, New Delhi, Institute for Defense Analysis and Studies (IDSA) Delhi, Observer Research Foundation, Delhi, Indira Gandhi Institute, Mumbai, Central University of Hyderabad, National Law School of India, Bangalore, Manipal University, Mangalore, Filmschule Roopkala Kendro in Kolkata, Hemwati Nandan Bahuguna Garhwal University, District Garhwal, Kalinga Institute of Industrial Technology, Bhubaneswar /Orissa und das National Institute of Oceanography, Goa.