Behörde für Inneres und Sport

Antragsformular Was steht im Einbürgerungsantrag?

Was steht im Einbürgerungsantrag?

Bei Ihrem ersten Termin in der Einbürgerungsabteilung erhalten Sie das Formular des Einbürgerungsantrages und ein Merkblatt.

Es handelt sich um ein Formular mit insgesamt sieben Seiten. Sie müssen alles ausfüllen. Wenn Sie dabei Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Sachbearbeiterin bzw. Ihren zuständigen Sachbearbeiter.

Diese Angaben werden benötigt, um zu entscheiden, ob Sie eingebürgert werden können oder nicht. Sie werden gefragt über:

.

  • Ihre Personalien

  • Ihre beruflichen und wirtschaftlichen Verhältnisse

  • Auskünfte über nicht mit einzubürgernde nahe Angehörige

  • Sonstige für die Bearbeitung des Antrages bedeutsame Angaben

Das Antragsformular können Sie am Ende dieser Seite herunterladen, speichern, am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken.

Dazu benötigen Sie den Acrobat-Reader.

Was steht in dem Merkblatt?

Auf dem Merkblatt kreuzt Ihr Sachbearbeiter an, welche Unterlagen Sie zusammen mit dem Vordruck für den Einbürgerungsantrag einreichen müssen, damit die Einbürgerungsbehörde Ihren Antrag bearbeiten kann. Zum Beispiel:

I.

  • Schriftlicher Antrag mit Begründung, ggf. von beiden Eheleuten mit der Angabe, auf welche Kinder sich die Einbürgerung erstrecken soll.

  • (Der Antrag kann ab dem 16. Geburtstag ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten gestellt werden)

  • tabellarischer Lebenslauf mit Angaben über

    • Schul- und Berufsbildung
    • Aufenthalts- und Arbeitsverhältnisse
    • bisherige Staatsangehörigkeit
  • Pass (Reiseausweis, Fremdenpass) mit Nachweis der Aufenthaltserlaubnis bzw. Freizügigkeitsbescheinigung und Anmeldebestätigung

II.

  • Geburtsurkunde

  • Geburts- oder Heirats- oder Sterbeurkunde der Eltern

  • Heiratsurkunden und Unterlagen über die Auflösung früherer Ehen

  • Geburts- oder Heirats- oder Sterbeurkunden der Eltern des Ehegatten

  • (evtl. Staatsangehörigkeitsausweis des Ehegatten)

  • Geburtsurkunden der minderjährigen sowie unterhaltsberechtigten volljährigen Kinder

  • Sorgerechtsbeschluss oder Vormundsbestallung

III.

  • Schulzeugnisse, Integrationsbescheinigung, Deutsch-Zertifikat

  • Ausbildungsnachweise, z. B. Urkunden über Berufsabschlüsse

  • Versicherungsnachweise der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung oder Nachweis sonstiger Altersvorsorge (z. B. Lebensversicherungsschein)

  • Nachweis der gegenwärtigen Erwerbstätigkeit und des Einkommens (Brutto), z. B.

    • Arbeitsvertrag

    • Gehaltsabrechnung

    • Gewerbeanmeldung

    • Gesellschaftervertrag

    • Handelsregisterauszug

    • Jahresabschluss

    • letzter Einkommenssteuerbescheid

    • Rentenbescheid

  • Nachweis der Erwerbstätigkeit und des Einkommens des Ehegatten

IV.

  • Gebührenvorschuss (Staatsangehörigkeitsgebührenverordnung vom 28.03.1974 mit Änderungen vom 18.06.1975, BGBl. I S.809/S. 1436)
  • Nachweis über die Höhe der Miete

  • Sonstiges

Den Einbürgerungsantrag können Sie hier herunterladen, speichern, am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken:

Downloads