Behörde für Inneres und Sport

Informationen Dolmetscherprüfung (Eignungsfeststellungsverfahren)

Das Eignungsfeststellungsverfahren ist eine anspruchsvolle Sprachprüfung mit dem Schwerpunkt juristische Fachsprache und Rechtswesen, die sich am Bedarf der Gerichte und Behörden orientiert. Die Beherrschung der juristischen Fachtermini sowohl in der Deutschen als auch in der Arbeitssprache ist zwingend erforderlich. Die Tatsache, dass ein Bewerber mehrsprachig aufgewachsen ist, reicht in der Regel nicht aus, um die Prüfung erfolgreich zu absolvieren.

Dolmetscherprüfung (Eignungsfeststellungsverfahren) in Hamburg - FHH

Einfache Trennlinie

vergrößern Prüfung Schriftlicher Teil der Dolmetscherprüfung (Bild: Foto: P. Hannnigan) 1. Informationen zum Verfahren

Das Merkblatt zum Eignungsfeststellungsverfahren gibt einen Überblick über die Voraussetzungen der Bestellung zum allgemein vereidigten Dolmetscher und/oder Übersetzer oder Gebärdensprachdolmetscher.

Der Leitfaden für das Eignungsfeststellungsverfahren präzisiert das Verfahren und beschreibt dessen Verlauf.

Das Merkblatt für die Anfertigung von beglaubigten Übersetzungen ist bei der Anfertigung von schriftlichen Übersetzungen sowohl in die deutsche als auch in die fremde Sprache zu beachten:

Bitte verwenden Sie für eine Bewerbung zum Eignungsfeststellungsverfahren oder für einen Antrag auf Anerkennung der Gleichwertigkeit das Antragsformular. Füllen Sie dies bitte aus und senden es unterschrieben und mit den notwendigen Anlagen an die angegebene Anschrift. 

Einfache Trennlinie

Dolmetscherprüfung Prüfungskandidatin (Bild: Foto: Fawke) 2. Prüfungstexte

Prüfungstexte zur Vorbereitung auf ein Eignungsfeststellungsverfahren können wir Ihnen nur auf Deutsch zur Verfügung stellen. Diese dienen Ihnen lediglich als Orientierung dafür, welches Niveau die Texte sowohl auf Deutsch als auch in der Arbeitssprache haben. Der Umfang kann bei den Prüfungen geringfügig abweichen.

Für die Übersetzung einer Urkunde aus der deutschen Sprache in die Arbeitssprache im Umfang von etwa 20 Schreibmaschinenzeilen steht eine Bearbeitungszeit von 30 Minuten zur Verfügung.

Für die Übersetzung eines Textes aus dem Strafrecht im Umfang von etwa 30 Schreibmaschinenzeilen steht eine Bearbeitungszeit von 60 Minuten zur Verfügung.

Für die Übersetzung eines Textes aus dem Zivilrecht oder eines Vertragstextes im Umfang von etwa 30 Schreibmaschinenzeilen steht eine Bearbeitungszeit von 60 Minuten zur Verfügung.

    

Kontakt

Bumper

Behörde für Inneres und Sport

- Dolmetscher- und Übersetzerangelegenheiten -
Jürgen Tollmien
Johanniswall 4
20095 Hamburg

Erreichbarkeit

Telefonisch Mo-Fr 9-12 Uhr
Die Dienststelle befindet sich in einem Sicherheitsbereich - persönliche Termine können deshalb nur nach vorheriger Vereinbarung wahrgenommen werden.