Behörde für Inneres und Sport

Kurzinformation Die Personalentwicklung der Innenbehörde

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Personalentwicklung der Behörde für Inneres und Sport. Mit unserem Angebot geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit und die Möglichkeit, mit uns in den Austausch zu treten. Einige unserer neuen Konzepte stellen wir Ihnen auch als Download zur Verfügung. Diese Auswahl wird von uns ständig aktualisiert.

Die Personalentwicklung der Innenbehörde

Unsere Zieldefinition

„Unser Ziel ist es, die Behörde für Inneres und Sport in Veränderungsprozessen zu unterstützen sowie ihre Beschäftigten in der individuellen Entwicklung zu begleiten und zu fördern, damit sie ihre spezifischen Aufgaben optimal wahrnehmen können.“

Gefährdungsbeurteilungen zur Senkung der psychischen Belastungsfaktoren

vergrößern Prinzipien der Gefährdungsbeurteilung Prinzipien der Gefährdungsbeurteilung (Bild: Behörde für Inneres und Sport) Die Behörde für Inneres und Sport versteht psychische Gefährdungsbeurteilungen als ein zentrales Fürsorgeinstrument zur langfristigen Veränderung der Unternehmenskultur. Ziel ist es, Erkrankungen der Beschäftigten präventiv vorzubeugen und gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen. Die Personalentwicklung blickt auf drei psychische Gefährdungsbeurteilungen zurück und konnte den bestehenden Prozess erfolgreich weiterentwickeln.

Seit September 2013 ist eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG §5) festgeschrieben. Mit diesem gesetzlichen Auftrag führte die Personalentwicklung der BIS in den letzten zwei Jahren drei Gefährdungsbeurteilungen durch. Den Auftakt machte ein Dezernat der Polizei, anschließend wurde eine Beurteilung im Amt für Innere Verwaltung und Planung vorgenommen und zuletzt endete im Februar 2017 die Gefährdungsbeurteilung im Einwohner-Zentralamt.

Der Prozess der Gefährdungsbeurteilung unterstützt die Führungskräfte, der zunehmenden Komplexität von Führungsaufgaben und Verantwortungen gerecht zu werden. Dabei verbindet er die Bedarfe der Beschäftigten mit den Herausforderungen der Organisation.

Ein wesentliches Prinzip der Gefährdungsbeurteilungen ist, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Beginn an eng in den Prozess eingebunden sind. Die Ausgangsbasis stellt eine Beschäftigtenbefragung dar, mit deren Hilfe die Belastungen in den Umgebungsbedingungen, Arbeitsanforderungen, Aufgaben und Abläufen, im sozialen Umfeld sowie im Bereich Beteiligung und Perspektiven gemessen werden. In anschließenden Workshops findet ein moderierter Austausch zwischen den Beschäftigten und Führungskräften statt. Alle Stimmen – auch die leisen – werden gehört und dürfen sich einbringen. Mit Blick auf die vorhandenen Ressourcen der Beschäftigten, werden praxistaugliche und umsetzbare Lösungen für belastende Problemstellungen entwickelt. Im Zentrum der Maßnahmen stehen Personal- und Organisationsentwicklungsthemen wie z.B. Führung und Zusammenarbeit, Unternehmenskultur und Haltungen, Kommunikation und gegenseitige Beratung, Entscheidungs- und Informationswege, Prozesse und Strukturen sowie Weiterbildung und Stellenangelegenheiten.

Zum Download bieten wir Ihnen weitere Informationen zu den  Prinzipien und dem Vorgehen der Gefährdungsbeurteilung.

Wir über uns

Wir sind die Personalentwicklerinnen und Personalentwickler der Polizei, der Feuerwehr, des Einwohner-Zentralamtes, des Landesamtes für Verfassungsschutz, des Landesbetriebs Verkehr, des Sportamtes und des Amtes für Innere Verwaltung und Planung.

Wir stehen für eine zielgerichtete, bedarfsorientierte und nachhaltige Personalentwicklung.

Wir arbeiten in unseren Ämtern eigenständig. Die Zusammenarbeit bei ämterübergreifenden Personalentwicklungsthemen steuern wir über die Personalentwicklung des Amtes für Innere Verwaltung und Planung.

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. 

  • Kontaktmöglichkeiten
    In unserem Download finden Sie alle Kontaktdaten zur Personalentwicklung in der Behörde für Inneres und Sport

Unsere Tätigkeitsfelder von A bis Z:

  • Fortbildungen
  • Gesundheitsförderung
  • Konfliktmanagement
  • Mentoring
  • Neues Beurteilungswesen
  • Personalberatung
  • Potenzialanalyse
  • Potenzialentwicklungsprogramm
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Wissenstransfer

Download-Angebote: 

Aus unserer Arbeit stellen wir Ihnen exemplarisch folgende Dokumente als PDF-Datei zum Download zur Verfügung:

Kontakt

Bumper

Regina Paesler-Schorling

Leitung der Personalentwicklung

Behörde für Inneres und Sport
Regina Paesler-Schorling
Leitung der Personalentwicklung
Johanniswall 4
20095 Hamburg

Erreichbarkeit

Die Dienststelle befindet sich in einem Sicherheitsbereich - persönliche Termine können deshalb nur nach vorheriger Vereinbarung wahrgenommen werden.