Behörde für Inneres und Sport

Verfassungsschutz Ansprechpartner in Hamburg für die Auseinandersetzung mit Extremisten und für Ausstiegswillige

hinweistelefon-verfassungsschutz-FHH-Hamburg

vergrößern Vertrauliches Telefon Vertrauliches Telefon (Bild: LfV) Der Verfassungsschutz ist zur Wahrnehmung seiner Aufgaben auch auf die Unterstützung aller Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Sollten Ihnen Hinweise auf extremistische Bestrebungen oder Radikalisierungen in Ihrem Umfeld vorliegen, können Sie diese dem Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) jederzeit telefonisch mitteilen. Dabei garantieren wir Ihnen einen vertraulichen Umgang.
Landesamt für Verfassungsschutz 040 24 44 43

Für die Auseinandersetzung mit Rechtsextremisten gibt es neben der Telefonnummer 24 44 43 unseres Amtes noch folgende Ansprechpartner:

  • Polizei Hamburg, Landeskriminalamt: Staatsschutz-Hotline gegen Rechtsextremismus 040 4 28 67 - 67 67
  • Bundespolizei-Hotline 0800 6 888 000

Für ausstiegswillige Rechtsextremisten gibt es folgende telefonischen Kontakte:

  • Landesamt für Verfassungsschutz: 040 24 44 43
  • Polizei Hamburg für ausstiegswillige Rechtsextremisten: 040 4 28 67 - 99 00

Für Informationen, Beratung  und Ausstiegshilfe im Zusammenhang mit der Scientology-Organisation (SO) wenden Sie sich bitte ebenfalls an den Hamburger Verfassungsschutz unter der zentralen Telefonnummer und nennen Sie das Stichwort Scientology-Beratung:

Ihre Angaben werden beim Landesamt für Verfassungsschutz vertraulich behandelt.