Senatskanzlei

Bildung 60. Sitzung der Deutsch-Französischen Expertenkommission

Vom 28. bis 29. März 2017 tagte die deutsch-französische Expertenkommission für das allgemeinbildende Schulwesen in Hamburg in den Räumen der HafenCity Universität in Hamburg.

60. Sitzung der Deutsch-Französischen Expertenkommission

Die Expertenkommission ist ein fester Bestandteil der deutsch-französischen Zusammenarbeit in Kultusangelegenheiten und tagt einmal pro Jahr, jeweils abwechselnd in Frankreich und Deutschland. Die Kommission setzt sich unter anderem zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern des französischen Erziehungsministeriums und der französischen Botschaft, der Kultusministerien einzelner deutscher Bundesländer, der Kultusministerkonferenz, des Auswärtigen Amtes und des Deutsch-Französischen Jugendwerkes.

Bei den Sitzungen werden neue Ideen und Konzepte zur Förderung der Partnersprachen wie zum Beispiel Schulpartnerschaften, Austauschprogramme oder die gemeinsame Anerkennung von Schulabschlüssen erörtert.  

Ein Schwerpunkt der diesjährigen Tagung in Hamburg war die Frage nach der Vermittlung europäischer Werte in deutsch-französischen oder trinationalen schulischen und außerschulischen Projekten.  

Gastgeber war das Büro II des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrages über die deutsch-französische Zusammenarbeit.