Sonderveröffentlichung

ELBCAMPUS Erfolgreich sein, erfolgreich bleiben!

Unternehmen und Privatpersonen setzen auf anerkannte Qualifikationen und Spezialwissen, wenn es darum geht die berufliche Zukunft zu sichern. Optimale Voraussetzungen finden sie im ELBCAMPUS, dem Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg.

Elbcampus

Vom Buchhaltungskurs bis zum Betriebswirt

Für jedes Qualifikationsniveau die passende Weiterbildung. Beste Karrierechancen bieten vor allem staatlich anerkannte Abschlüsse wie der Kaufmännische Fachwirt (HWK) und insbesondere der Geprüfte Betriebswirt, dessen Abschluss bundesweit anerkannt ist.

Die Absolventen sind in der Lage, gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen, Unternehmensstrategien abzuleiten, die dafür notwendigen Steuerungsmechanismen zu entwickeln und diese umzusetzen. Dafür wurden die Inhalte und Lernmethoden weiterentwickelt und den aktuellen Anforderungen des Marktes angepasst.

Mit dem branchenübergreifenden Seminarangebot zu den Themen Recht, Unternehmensführung, Controlling, Rechnungswesen, Vertrieb oder Marketing können Sie Ihr Wissen punktuell ergänzen und vertiefen.
Elbcampus

Mein Ziel: Meister!

Sicherer Arbeitsplatz, gutes Einkommen, eigener Betrieb – und das alles mit staatlicher Förderung! Meister werden lohnt sich! Aber was muss man bedenken, damit das Projekt Meisterschule ebenso reibungslos wie erfolgreich verläuft? Wo lässt sich Geld sparen? Wo lauern Stolpersteine?

Wer als Geselle den nächsten Karriereschritt in Angriff nehmen möchte, sollte sich auf jeden Fall im ELBCAMPUS beraten lassen. Sie erhalten wertvolle Tipps zu finanziellen Fördermöglichkeiten und alle Informationen zu den Vorbereitungslehrgängen der Bäcker, Elektrotechniker, Feinwerkmechaniker, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Friseure, Kälteanlagenbauer, Konditoren, Maler und Lackierer, Maurer, Betonbauer, Metallbauer, Orthopädietechniker, Tischler, Zahntechniker und Zimmerer.

Impulsgeber gesucht!

Neben den Handwerksmeistern bietet der ELBCAMPUS auch Vorbereitungskurse für Meister mit IHK-Abschluss an. Geprüfte Industriemeister sind Koordinator und Impulsgeber in Einem und verbinden technisches Know-how mit Organisations- und Führungskompetenz. Drei verschiedene Fachrichtungen können belegt werden: Metall, Elektrotechnik sowie Kunststoff und Kautschuk.

Handwerk und Technik

In Kooperation mit der Wirtschaft haben wir das mit Abstand vielfältigste, auf den Arbeitsmarkt abgestimmte Angebot für technische Weiterbildung entwickelt. Ganz gleich, ob es sich um Schweißtechnik (SLV Nord), IT und CAD, Umwelttechnik (ZEWU), Kältetechnik, Gesundheitswesen, Gebäudemanagement, Elektrotechnik, Hydraulik, CNC und Metalltechnik oder Bausanierung handelt.