450-Euro-Job Hamburg Minijobs in Hamburg finden

Auf dieser Seite finden Sie passende Stellenangebote für 450-Euro-Jobs in Hamburg. Außerdem können Sie sich hier zum Thema Minijob sowie über Fragen rund um Verdienstgrenze, Rentenversicherungspflicht und Co informieren.

450-Euro-Jobs und Minijobs in Hamburg



450 Euro Job in Hamburg finden
(Mit Klick auf den Button werden Sie auf die Jobbörse weitergeleitet)


Auf 450-Euro-Basis in Hamburg

Bei einem 450-Euro-Job (vor Januar 2013 noch 400-Euro-Job) verdienen Arbeitnehmer/innen einschließlich aller Sonderzahlungen nicht mehr als 450 Euro im Monat. Dabei gibt es keine Begrenzung der Wochenarbeitszeit. So können Sie beispielsweise mehr als 15 Stunden pro Woche arbeiten, solange der monatliche Verdienst nicht über 450 Euro liegt. Minijobs können auch neben dem Hauptjob als nebenberufliche Tätigkeit ausgeübt werden. Dafür bedarf es jedoch einer Genehmigung durch den Hauptarbeitgeber.

Üben Sie mehr als nur einen 450-Euro-Job aus, so werden alle Einkommen zusammengerechnet und dürfen ebenfalls die Summe von 450 Euro nicht übersteigen. Verdienen Sie mehr, so besteht eine Sozialversicherungspflicht in den gesetzlichen Sozialversicherungen.

Aus 400 Euro wurden 450 Euro

Zum 1. Januar 2013 hat die Bundesregierung entschieden, die Verdienstgrenze für 400-Euro-Jobs auf 450 Euro zu erhöhen. Ob Aushilfsjob, Studentenjob, Nebenjob oder auf 450-Euro-Basis – viele Menschen in Hamburg können jetzt mehr hinzuverdienen.

Seit ihrer Einführung im Jahr 2003 blieben die Entgeltgrenzen für Minijobs unverändert. Nun wurden sie erstmals an die seither erfolgte Lohnentwicklung angepasst. Die Neuregelungen gelten für alle 450-Euro-Jobs in Hamburg, die ab dem 1. Januar 2013 abgeschlossen werden. Für bereits bestehende Minijobs wurden Bestandsschutz- und Übergangsregelungen geschaffen.

Versicherungspflicht: gesetzliche Rentenversicherung

Mit der Erhöhung der Verdienstgrenze kommt auch eine neue Pflicht hinzu. Personen, die vom 1. Januar 2013 an einen 450-Euro-Job in Hamburg aufnehmen, werden erstmal versicherungspflichtig in der gesetzlichen Rentenversicherung. Der Vorteil dabei: Sie erwerben dadurch Ansprüche auf das volle Leistungspaket der Rentenversicherung mit vergleichsweise niedrigen Eigenbeiträgen.

Sie können sich jedoch auch von der Versicherungspflicht in der Rentenversicherung befreien lassen. Hierfür müssen Sie dem Arbeitgeber schriftlich mitteilen, dass Sie die Befreiung von der Versicherungspflicht wünschen. Dann entfällt Ihr Eigenanteil und nur der Arbeitgeber zahlt den Pauschalbeitrag zur Rentenversicherung.

Auswirkungen für bestehende Beschäftigungen

Wenn Sie in Ihrer Beschäftigung auf 400-Euro-Basis vor dem 1. Januar 2013 versicherungsfrei in der Rentenversicherung waren, bleiben Sie es auch weiterhin. Sie haben aber jederzeit die Möglichkeit, durch Beitragsaufstockung auf die Versicherungsfreiheit in der Rentenversicherung zu verzichten.
Hier finden Sie einfach und schnell Ihren 450-Euro-Job-Hamburg.