Junge Designer Individuelle Mode made in Hamburg

Hamburg ist das Zuhause vieler junger Designer. Vor allem das Karoviertel ist vom Mode-Geheimtipp zum kreativen Zentrum begabter Jung-Modedesigner avanciert. Hier werden die neuesten Trends geschaffen, hier wird Kleidung direkt vor Ort entworfen, geschneidert und ausgestellt. Die Kreationen, die im Karoviertel über die Ladentheke wandern, könnten unterschiedlicher nicht sein und haben doch eines gemein: sie sind anders. Doch auch andere Stadtteile wie Eppendorf, Rotherbaum und Ottensen werden immer interessanter für junge Designer. 

1 / 1

Junge Hamburger Designer

Tipps

Prayed Fashion
Prayed Fashion - zum niederknien? Ja und nein. Die Kreationen verleihen ihren Trägerinnen besondere Anmut – feminin und lässig. Durch außergewöhnliche Kombinationen, detailvolle Accessoires und Taschen trifft das Design genau die ungewöhnlichen Zwischentöne, die man bei Kleidung von der Stange so vermisst.

Rotkäppchen Design
Hutkreationen zum zweimal Hingucken gibt es bei Rotkäppchen Design. Die Mützen, Hüte und Kappen sind allesamt Unikate. Schnallen, Reißverschlüsse, besondere Farben und Formen verleihen der gesamten Kollektion eine individuelle Note.

Nymphenfieber
Kleider zeichnen den Schwerpunkt von Nymphenfieber aus. Inzwischen gehören auch Brautkleider zum Repertoire der Designerin. Elegant ist die „Mode zum Schönfühlen“ allemal und zeichnet sich durch Raffinesse und Detailtreue aus.

Reuker HP
Reuker HP besticht durch Kleidung, die man anziehen „könnte“ – gewagte Kreationen zwischen Maßanzug und WOW-Effekt, so zum Beispiel ein Brautkleid mit Kapuze. Genug abendfüllender Stoff für Sie und Ihn, um einmal ganz anders auszusehen.

Garment
Schlichtweg beeindruckend sind die klaren Linien von Garment. Zeitlose Mode für Damen und Herren, die auf Schnickschnack verzichtet. Mäntel, Businesskleidung und Abendgarderobe gibt es pur und unverfälscht direkt aus dem angrenzenden Atelier.

SIUM 
Designerin Regine Steenbock sorgt bei SIUM mit Reißverschlüssen, Knoten, Bändern und versteckten Nähten für vielfältig (an-)wendbare, manchmal asymmetrische Kleidungsstücke. Sportliche Schnitte und starke Farben unterstreichen die Souveränität ihrer dennoch sehr femininen Kreationen.

Inga Thomas Modellschuhe
Für Schuhliebhaberinnen der besonderen Art hat Inga Thomas Modellschuhe ausgestellt. Die gelernte Designerin fertigt ihre Paare zum größten Teil in der hauseigenen Schuhmanufaktur selbst. Leidenschaft und ein Blick fürs Moderne verleihen den Unikaten einen ganz eigenen Stil. Ihre Modelle sind auch für Veganer geeignet, da sie aus rein textilem Schuhmaterial gefertigt sind. 

Elternhaus Mägde und Knechte
Im Elternhaus Mägde und Knechte werden T-Shirts, Taschen und Schlüsselanhänger zu Statements verarbeitet – bedruckte Kleidung und Accessoires, die mal mit Trotz, mal mit Ironie ihre Träger als Liebhaber subtilen Humors kennzeichnen.

Herr von Eden
Herr von Eden zählt zu den etabliertesten unter den Designern des Karoviertels. Kein Wunder, haben die Herren Eden hier doch den klassischen Anzug für Herren und Damen neu definiert. Dazu gibt es Krawatten, Hemden, Gürtel und Manschettenknöpfe. So nonchalant und anständig wie die Kreationen ist auch die wundervolle Beratung vor Ort. Geheimtipp: die Umkleidekabine!

Alpenglühn
Abgefahrene Einzelstücke gibt es unter dem Namen Alpenglühn. Die Designerin verwendet typisch süddeutsche Trachtenmaterialien und akzentuiert sie mit hanseatischen Symbolen, Aufnähern und Motiven. Der entstehende Mix ist einzigartig.

Ella Deck
Wer einfallsreiche Abendmode mit Stil sucht ist bei Ella Deck besonders gut aufgehoben. Hier gibt es Abendkleider, Brautkleider und Standesamtkleider die ausgefallen und geschmackvoll sind und individuell an die Kundin angepasst werden.*

Thomas Stoess
Bei Thomas Stoess finden Sie Ihr Lieblingskleidungsstück. Der Modedesigner legt besonderen Wert auf ein gutes Tragegefühl. Eine inspirierende Fundgrube für Abendmode und Hochzeitskleider, die wie eine zweite Haut sitzen. Thomas Stoess kann außerdem auf langjährige Erfahrung im Bereich Showkostüme zurückblicken. Er entwarf bereits Kostüme für Olivis Jones, Maite Kelly, Cosma Shiva Hagen, Olli Dietrich und viele weitere bekannte Persönlichkeiten. 

Musswessels
Der besondere Name des Labels rührt von dem besonderen Namen ihrer Designerin her. Kathrin Musswessels verbirgt sich hinter den Modekreationen, die schlicht, elegant, androgyn und modern zugleich sind. 

mmies Shop
Casual wear für Frauen in hellen Grau-Weiß-Blautönen designt das Hamburger Label mmies. Im Vordergrund stehen dabei die Verarbeitung mit fair und bio gehandelter Baumwolle und das schliche Design. Gefertigt werden die Kreationen in Hamburg und Polen.

marmeladenbrot
Individuell wandelbare Mode für Damen steht im Zentrum des Designers Daniel Jaeckel. Funktionalität, Flexibilität und Vielseitigkeit verbindet er ganz gezielt in seinen Röcken und Kleidern. So gibt es bei dem sogenannten Modulrock zwei Einsätze, die sich austauschen lassen und auf diese Weise den Rock immer wieder neu erschaffen. Seine Reißverschlusskleider verwandeln sich im Nu vom kleinen Schwarzen in kunterbunte Sommerkleider. Dazu passende Hüte gibt es bei marmeladenbrot von der Designerin Ulla Anna Machalett (Rotkäppchen designs), mit der Daniel Jaeckel das Geschäft in der Glashüttenstraße betreibt. 

Karte

  1. Prayed Fashion
  2. Rotkäppchen Design
  3. Nymphenfieber
  4. Reuker HP
  5. Garment
  6. SIUM
  7. Inga Thomas Modellschuhe
  8. Elternhaus Mägde & Knechte
  9. Herr von Eden
  10. Alpenglühn
  11. Elle Deck
  12. Thomas Stoess
  13. Musswessels
  14. mmies Shop
  15. marmeladenbrot

Individuelle Mode made in Hamburg
Hamburg ist das Zuhause vieler junger Designer. Vor allem das Karoviertel ist vom Mode-Geheimtipp zum kreativen Zentrum begabter Jung-Modedesigner avanciert. Hier werden die neuesten Trends geschaffen, hier wird Kleidung direkt vor Ort entworfen, geschneidert und ausgestellt. Die Kreationen, die im Karoviertel über die Ladentheke wandern, könnten unterschiedlicher nicht sein und haben doch eines gemein: sie sind anders. Doch auch andere Stadtteile wie Eppendorf, Rotherbaum und Ottensen werden immer interessanter für junge Designer. 
https://www.hamburg.de/image/4559612/1x1/150/150/ff678d3ef3dd6f3a4489c34c0b909113/CA/ladenansicht-02.jpg
20151119 14:18:13