Justizbehörde

Dr. Matthias Buhk Neuer Direktor des Amtsgerichts Hamburg-Altona


Dr. Matthias Buhk - Direktor Amtsgericht Hamburg-Altona - FHH

Dr. Matthias Buhk ist der neue Direktor des Amtsgerichts Hamburg-Altona. Buhk (47) studierte von 1989 bis 1994 Jura in Hamburg. Nach Studium, juristischem Vorbereitungsdienst und Promotion arbeitete er seit 1998 zunächst als Rechtsanwalt in Frankfurt am Main, bevor er 1999 als Richter im höheren Justizdienst ans Amtsgericht Hamburg wechselte. Seine richterliche Laufbahn führte ihn bereits 2000 an das Amtsgericht Altona, bei welchem er zunächst in Strafverfahren tätig war, 2001 zum Richter am Amtsgericht ernannt wurde und 2002 einer Zivilabteilung vorsaß. 2004 hat er den Vorsitz einer Familienabteilung übernommen.

2006 wechselte er wieder an das Amtsgericht Hamburg und wurde dort schwerpunktmäßig mit den Aufgaben des Präsidialrichters für Personalangelegenheiten betraut.

2007 wurde er zur Erprobung als Beisitzer im 11. Zivilsenat zum Hanseatischen Oberlandesgericht abgeordnet, anschließend ging es zurück an das Amtsgericht Hamburg, zunächst wieder als Präsidialrichter und Vorsitzender einer Zivilabteilung.

2010 hat er die Leitung des Zivilsegments am Amtsgericht Hamburg übernommen und wirkte bis zu seinem jetzigen Amt als Vorsitzender einer Zivilabteilung.

Seine Fachkenntnisse gab Buhk auch weit über Hamburg hinaus weiter: 2013 war er als Experte für das Twinning-Projekt „Improved Court Expert System in Turkey“ mehrmals in der Türkei. Ziel des Projektes war die Stärkung der Verlässlichkeit, Unabhängigkeit und Effizienz der türkischen Justiz.

Darüber hinaus setzte sich Buhk ehrenamtlich als Berater in der Öffentlichen Rechtsauskunft- und Vergleichsstelle ein, von 2002 bis 2012 sogar als deren Vorsitzender.

Justizsenator Dr. Till Steffen gratuliert: „Seit mehr als 16 Jahren ist Herr Dr. Buhk in der Hamburger Justiz tätig. In allen Positionen überzeugte er nicht nur aufgrund seiner hohen fachlichen Kompetenz, sondern auch aufgrund seiner großen Arbeitsfreude und seines persönlichen Engagements. Aufgrund seiner Erfahrungen und bisherigen Leistungen bin ich davon überzeugt, dass er auch das Amt des Direktors am Amtsgericht Altona sehr gut meistern wird. Ich wünsche ihm alles Gute, viel Erfolg und auch Freude bei der Bewältigung seiner Aufgaben.“