12. Hamburger Märchentage Märchenreise durch Israel

Die 12. Hamburger Märchentage luden im November 2015 zu einer literarischen Märchenreise durch das "Heilige Land" ein und versprachen spannende Begegnungen mit zauberhaften Gestalten, klugen Tieren, Königskindern und listigen Schurken.

Hamburger Märchentage

13. Hamburger Märchentage

Termin
Der Termin für die Hamburger Märchentage 2016 steht noch nicht fest.
Ort
verschiedene Veranstaltungsorte

Über die Hamburger Märchentage 2016 berichten wir rechtzeitig an dieser Stelle. 
Das waren die Hamburger Märchentage 2015. 

12. Hamburger Märchentage

Unter dem Motto "Märchen aus dem Heiligen Land" präsentieren die 12. Hamburger Märchentagen die Märchen der Völker, die im heutigen Israel leben – jüdische, arabische und auch armenische Geschichten. Mit der Wahl des diesjährigen Mottos feiern die Märchentage das 50. Jahr der deutsch-israelischen Beziehungen. An acht Tagen finden deshalb mehr als 80 Mitmachaktionen und kindgerecht gestaltete Lesungen mit landestypischen Klängen und szenischen Elementen in Schulen, Museen, Theatern und Bücherhallen statt.

Ausgewählte Highlights der Hamburger Märchentage

Eingeleitet werden die Hamburger Märchentage am Freitag, den 6. November mit der Eröffnungsveranstaltung im Ernst Deutsch Theater. Nach der Begrüßung durch Heike Grunewald, Vorsitzende des Hamburger Märchentage e.V., wird Musiker Mirko Frank mit seiner Liederband das Lied der Hamburger Märchentage singen. Anschließend präsentieren die Schüler der Gyula Trebitsch Schule (Tonndorf) das jüdisches Märchen "Der Teller aus der anderen Welt" in Form eines Theaterstücks.

Am Samstag, den 7. November 2015 lädt das Nachtasyl des Thalia Theaters von 18 bis 21 Uhr zur Langen Nacht der Märchen ein: Josi Martz, Iha Gräfin von der Schulenburg, Wolf Frass sowie Schauspieler des Thalia Theater Ensembles lesen Märchen die in der Heiligen Stadt Jerusalem spielen. Der Ehrengast des Abends ist Yannets Levi, Kinderbuchautor aus Israel. Für musikalische Untermalung sorgt das Duo "Stellas Morgenstern" mit Liedern auf hebräisch, jiddisch und englisch.

Unter der Woche präsentieren die Hamburger Märchentage eine Geschichte über Freundschaft. "Habibi" erzählt von dem Gewürzhändler Mokka, der seinen Esel schlecht behandelte. Als dieser floh, folgte im der Gewürzhändler. Eckdaten: Di, 10. November, 10 Uhr in der Kinderbibliothek Hamburg in der Zentralbibliothek, Sprachen: deutsch & arabisch.

Als Vorbote des jüdischen Lichterfests zeigt das Junge Literaturhaus Hamburg am 11. November die Puppenkomödie Shlomos Chanukka-Wunderlampe. Die Kunstpädagogin Shlomit Tulgan erzählt mit Hilfe ihrer Figuren jüdische Witze von den Bräuchen und der Geschichte des Chanukka-Festes. 

Zum vollständigen Programm der 12. Hamburger Märchentage

Aufruf zum Märchen-Schreibwettbewerb

In Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung findet auch dieses Jahr der Märchen-Schreibwettbewerb für alle 5. und 6. Klassen statt. Das diesjährige Motto: "Unsere Märchenreise mit dem Weihnachtsmann ins Heilige Land". 

Die Märchen sollen maximal fünf DIN A4-Seiten lang sein. Unbedingt lesbar sollte auf jedem Märchen Name, Anschrift und Telefonnummer der Autorin/ des Autors stehen. Außerdem Name und Anschrift der Schule, Klasse sowie Name der verantwortlichen Lehrkraft. Einsendungen an: Hamburger Märchentage e. V., Stichwort „Märchen-Schreibwettbewerb 2015“, Postfach 20 31 18, 20221 Hamburg oder per Mail an info@hamburger-maerchentage.de. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2016.

Weitere Informationen:  Hamburger Märchentage

Downloads

article
792016
Märchenreise durch Israel
Die 12. Hamburger Märchentage luden im November 2015 zu einer literarischen Märchenreise durch das "Heilige Land" ein und versprachen spannende Begegnungen mit zauberhaften Gestalten, klugen Tieren, Königskindern und listigen Schurken.
http://www.hamburg.de/kinder/792016/hamburger-maerchentage/
20151123 11:22:03
http://www.hamburg.de/image/3663092/1x1/150/150/da761dd961658f621f8eff83593c6a5e/CL/hamburger-maerchentage-panorama-690x518.jpg