Behörde für Umwelt und Energie

CO2 reduzieren Klimaschutz

Die Hamburger Wirtschaft unterstützt die Stadt im Bereich des Klimaschutzes.

Klimaschutz

Hamburg als großer Industriestandort und Stadt am Wasser muss sich in besonderer Weise mit dem Klimaschutz und auch den Folgen des Klimawandels auseinandersetzen.

Hamburg ist sich dabei seiner globalen Verantwortung bewusst und treibt den Klimaschutz voran. Am 8. Dezember 2015 wurde der neue Hamburger Klimaplan vom Senat beschlossen. Bis 2050 will Hamburg die CO2-Emissionen schrittweise um mindestens 80 Prozent im Vergleich zu 1990 reduzieren, bis 2030 soll der Wert halbiert werden.

Die Hamburger Wirtschaft unterstützt die Anstrengungen der Freien und Hansestadt im Bereich des Klimaschutzes seit vielen Jahren. Seit September 2007 unterzeichneten zuerst elf Hamburger Industrieunternehmen und nachfolgend für die Zeit von 2013 -2018 fünfzehn Unternehmen gegenüber dem Senat eine freiwillige Selbstverpflichtung (Letter of Intent), in der sie sich zu erheblichen CO2-Minderungen verpflichten.

Daneben tragen Hamburger Unternehmen mit einer Vielzahl kleiner und großer Maßnahmen dazu bei, den Klimawandel durch die Reduzierung Ihrer CO2-Emissionen zu stoppen. Diese Aktivitäten finden in allen Themenfeldern des betrieblichen Umweltschutzes statt. Die UmweltPartnerschaft unterstützt sie hierbei durch Informationen, Fördermöglichkeiten und Erfahrungsaustausch.

Die Leitstelle Klimaschutz koordiniert die Klimapolitik des Hamburger Senats. Weitere Informationen zum Klimaschutz finden Sie dort.