Hamburg kostenlos und überdacht Freizeittipps für Kinder

Falls es mal kalt und nass sein sollte in Hamburg, gibt es trotzdem noch zahlreiche Möglichkeiten, sich mit Kindern die Zeit zu vertreiben. Hier die besten kostenlosen Freizeitangebote, bei denen man auch während eines hanseatischen Regenschauers garantiert trocken bleibt.

1 / 1

Tipps für kostenlose und überdachte Aktivitäten

Tipps für Kinder

Kletterturm in der Paul-Gerhardt-Kirche

Klettern in einer Kirche - das ist einmalig. Seit Januar 2012 gibt es bereits einen Kletterturm in der Paul-Gerhardt-Kirche. Bis zu 10 Kinder können gleichzeitig in dem Turm klettern. Jeden Mittwoch in der Schulzeit findet zudem von 16:30 bis 18 Uhr ein offener Klettertreff unter der Anleitung einer Trainerin statt. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren benötigen die schriftliche Einverständniserklärung der Eltern. Weitere Informationen zum Kletterturm in der Paul-Gerhardt-Kirche.

Crazy Bikes St. Pauli

Jeden Montag von 16 bis 20 Uhr treffen sich Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren zum kreativen Fahrradschrauben. Reparieren, Verschönern und Umlackieren der eigenen Fahrräder ist ebenso möglich wie das Schweißen von fahrenden Kunstobjekten aus Altmetall und Fahrradspenden. Wer kein eigenes Fahrrad besitzt, kann sich im Crazy Bike Workshop des Centro Sociale selbst eines zusammenbasteln. 

Bauspielplatz Mümmelmannsberg

Der Bauspielplatz Mümmelmannsberg bietet eine Vielzahl an Aktivitäten drinnen und draußen. Während Kinder auf dem Außengelände zum Beispiel selbständig Hütten bauen oder im Garten Blumen- und Gemüsebeete anlegen und pflegen können, können sie in der Werkstatt drinnen Fahrräder, Inliner, Skateboards reparieren und umbauen. Mindestens einmal die Woche wird in der Gruppe für die Platzbesucher gekocht. Zudem gibt es einen großen Raum zum Spielen und Basteln bei schlechtem Wetter. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 13:30 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 16 Uhr, in den Ferien erweiterte Öffnungszeiten. Weitere Informationen zum Bauspielplatz Mümmelmannsberg.

Tollhafen

Die Kinderaktionshalle Tollhafen auf der Veddel hat Kindern bis 12 Jahren viel zu bieten: Türme und Höhlen bauen, gemeinsam spielen und die Umgebung erforschen. Mehrmals wöchentlich können hier Kinder kostenlos die "Bewegungsbaustelle" nutzen.

Öffnungszeiten
Montag: 14 bis 17 Uhr Eltern/ Kind bis 1. Klasse
Donnerstag: 9:30 bis 11:30 Uhr Spielhaus
Donnerstag: 16 bis 20 Uhr Schulkinder ab 1. Klasse
Freitag: 14 bis 17 Uhr Eltern/Kind bis 1. Klasse
Samstag: 15 bis 20 alle
Sonntag: 12 bis 14 Uhr Eltern/Kind bis 1. Klasse
Sonntag: 14 bis 17 Uhr Schulkinder ab 1. Klasse  

Museen der Universität Hamburg

Die verschiedenen Fachbereiche der Universität Hamburg bieten viele kleinere und größere Museen, die kostenlos besucht werden können. Die bekanntesten sind das Zoologische Museum, das Geologisch-Paläontologische Museum und das Mineralogische Museum, aber es gibt noch viele weitere. In der Zoologie ist eine interessante Sammlung zu sehen. Beeindruckend ist beispielsweise das riesige Pottwahl-Skelett. Daneben sind aber auch Präparate von Wölfen und Bären und vielen anderen Tieren zu bestaunen. Und es gibt ein Wiedersehen mit NDR-Walross Antje von Hagenbeck. Im geologischen und paläontologischen Museum lernt man viel über die Entwicklung der Erde und des Lebens. Bestaunt werden können Saurierfossilien, Bernsteininsekten oder Urpferde. Das Mineralogische Museum ist die Schatzinsel der Uni Hamburg. Den Besucher erwarten unter anderem funkelnde Mineralien sowie einen 424 Kilogramm schweren Meteoriten. 

Deutsches Zollmuseum

Das Deutsche Zollmuseum bietet eine interessante Einführung in die Geschichte von Zoll und Schmuggel vom Altertum bis heute. Ob Markenfälschungen, Schmugglerverstecke oder historische Uniformen, die Ausstellung des Museums ist sehr umfangreich. Zu sehen sind die verschiedensten Exponate vom kaiserlichen Zollschild aus Gusseisen bis zu einem Motorrad mit dem seltsamen Namen "Grüner Elefant". Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr, für Kinder bis 17 Jahre ist der Eintritt kostenlos, Erwachsene zahlen ein kleines Entgelt von 2 Euro

I-Punkt Skateland

Der Modemacher Thomas Friese engagiert sich zusammen mit der Stadt Hamburg für Kinder und Jugendliche. Entstanden ist eine eigens für den Skatesport geschaffene Halle. Die reine Skatefläche beträgt 1.500 m², die Außenanlage ist 1.800 m² groß. Im Jahr 2004 wurde die Halle erweitert und durch eine Tribüne ergänzt.

Der Eintritt ist unter der Woche frei. Ausnahme: Freitag bis Sonntag und in den Schulferien
-unter 18 Jahre € 3
-ab 18 Jahre € 4
-BMX/MTB € 1,- zusätzlich
Mehr Infos zu: I-Punkt Skateland 

Töpferwerkstatt in der Fabrik

Die Töpferei in der Fabrik gibt es, seit es die Fabrik gibt. Mittlerweile ist die Töpferei ein zentraler Anlaufpunkt geworden, wo Menschen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Für Kinder ist das Werkeln an der Drehscheibe kostenlos. Die eigenen Ideen können mit Hilfe und Unterstützung einer Fachkraft umgesetzt werden. Dabei werden verschiedene Techniken beim Drehen und beim Brennen erklärt und die Besucher können mit verschiedenen Glasuren experimentieren.

Öffnungszeiten
Dienstags und Donnerstags 12 bis 18 Uhr (für Kinder und Jugendliche)
Dienstags und Donnerstags 18:30 Uhr bis 22 Uhr (für Jugendliche und Erwachsene)

Schaugewächshäuser in Planten un Blomen

Mitten im Park Planten un Blomen steht das Tropenhaus des Botanischen Instituts der Universität. In verschiedenen Räumen kann man die Pflanzen aus anderen Klimazonen bestaunen - vom tropischen Dschungel bis zur Wüste. Das Gewächshaus ist in fünf Bereiche eingeteilt. Neben dem Tropenhaus gibt es unter anderem noch das Kakteenhaus sowie das Farnhaus.  Weitere Informationen zu den Schaugewächshäusern in Planten un Blomen

Öffnungszeiten
März bis Oktober
Montags bis Freitags 9 bis 16:45 Uhr 
Samstags, Sonntags und feiertags 10 bis 17:45 Uhr

November bis Februar
Montags bis Freitags 9 bis 15:45 Uhr
Samstags, Sonntags und feiertags 10 bis 15:45 Uhr

Stadtteilzentren & Bücherhallen

Die Stadtteilzentren in Hamburg bieten immer wieder spannendes und kostenloses oder kostengünstiges Programm an. Es gibt viele Kurse, in denen gebastelt, gemalt oder gewerkelt werden kann. Dabei können Kreativität und handwerkliches Geschick ausgelebt und trainiert werden. Schauen Sie ruhig einmal vorbei, im Stadtteilzentrum in Ihrer Nähe. Eine Übersicht, wo Sie diese finden, gibt es hier.

Auch in den zahlreichen Bücherhallen und Bibliotheken der Stadt ist ein interessantes Programm für Kinder geboten. Dieses reicht vom Vorlesen für Kinder über Lesetraining bis zur Hausaufgabenhilfe.

Kinderflohmarkt

Zugegeben, nicht ganz umsonst aber kostengünstig allemal. Doch allein über den Kinderflohmarkt in der Fabrik zu schlendern, kann schon ein schöner Ausflug sein. Dort kann man sich nach Spielzeug, Kleidung oder Büchern umschauen. Weitere Termine für Flohmärkte rund ums Kind gibt es in Wandsbek, Farmsen und Bergstedt. Termine und Orte Flohmärkte für Kinder.

Hier geht es zur Übersicht über weitere Flohmarkttermine.

Karte

  1. Paul-Gerhardt-Kirche
  2. Crazy Bikes St. Pauli im Centro Sociale
  3. Bauspielplatz Mümmelmannsberg
  4. Tollhafen
  5. Zoologisches Museum
  6. Geologisch-Paläontologisches Museum
  7. Mineralogisches Museum
  8. Deutsches Zollmuseum
  9. I-Punkt Skateland
  10. Kulturzentrum Fabrik
  11. Planten un Blomen - Tropenhaus
  12. Stadtteilzentrum Altona
  13. Stadtteilzentrum Sternschanze 
  14. Stadtteilzentrum Wandsbek
  15. Stadtteilzentrum Allermöhe
  16. Bücherhalle Eimsbüttel
  17. Bücherhalle Eidelstedt
  18. Bücherhalle Barmbek
  19. Bücherhalle Billstedt
  20. Bücherhalle Bergedorf
  21. Bücherhalle Hamburg - Zentralbibliothek

Freizeittipps für Kinder
Falls es mal kalt und nass sein sollte in Hamburg, gibt es trotzdem noch zahlreiche Möglichkeiten, sich mit Kindern die Zeit zu vertreiben. Hier die besten kostenlosen Freizeitangebote, bei denen man auch während eines hanseatischen Regenschauers garantiert trocken bleibt.
http://www.hamburg.de/image/2779368/1x1/150/150/6a7104d4383d62615ccc1a96de691ba9/GW/18-ottensen.jpg
20160317 17:54:16