Kostenlos und draußen Tipps für Ausflüge mit Kindern

Wenn die Sonne scheint und es einen ins Grüne zieht, wohin geht man dann am besten mit seinen Kleinen? Hier ein paar Tipps für kostenlose, spannende und entspannende Ausflüge.

1 / 1

Umsonst und draußen

Tipps für Kinder

Spielplatz „Schatzinsel“
Der coole Spielplatz in der HafenCity ist eine günstige Alternative zu kostenpflichtigen Erlebnis-Spielplätzen. Ein weiterer Pluspunkt ist die grandiose Lage: Nebenan entsteht die HafenCity und wasserseitig können die Kreuzfahrtschiffe (sofern welche zu Besuch sind) bewundert werden.
So kommen Sie hin: Großer Grasbrook 40 im Stadtplan anzeigen 

Kinderbauernhof Kirchdorf
Ponys, Ziegen, Perlhühner, Schweine und über 250 Tierarten - auf dem Bauernhof Kirchdorf können Kinder Tiere angucken, streicheln, füttern und erleben und das vollkommen kostenfrei. Gerade für Stadtkinder, die selten in Berührung mit Haus- und unterschiedlichsten Nutztieren kommen, eine tolle Gelegenheit den Umgang mit Tieren zu erlernen. 

Wasserlichtkonzerte bei Planten un Blomen
Meterhohe Wasserfontänen, bunte Lichter, strahlende Besucher: Seit Jahren sind die allabendlichen Wasserlichtkonzerte auf dem Parksee von Planten un Blomen ein beeindruckendes Spektakel. Die grüne Oase im Herzen der Hansestadt bietet bei freiem Eintritt ein Erlebnis der farbenfrohen Art für Groß und Klein. Besucher können es sich auf den Bänken in der Nähe des Parksees oder mit einer Decke auf den Rasenflächen gemütlich machen und die Wasserspiele bewundern. Dazu wird ein wechselndes Musikprogramm gespielt (Musik vom Band) - so entsteht eine besondere Atmosphäre durch Licht, Wasser und Ton. Vorstellungen gibt es aber nicht nur abends, sondern auch kinderfreundlich tagsüber. Die Wasserspiele sind täglich um 14, 16 und um 18 Uhr (ohne Musik) sowie mit Musik sonn- und feiertags um 14 Uhr zu bestaunen. 

Zu den Terminen der Wasserlichtkonzerte

Wallanlagen bei Planten un Blomen
Der parkähnliche Grünzug zwischen Dammtor und St. Pauli, auf dem Gelände der ehemaligen Walldämme und Wassergräben der Stadtbefestigung bietet gerade für Kinder einige Attraktionen. Der Spielplatz mit Wasserspielen, einem Kletterhaus mit Rutschenturm und großer Sandfläche bietet viel Platz zum Austoben. In der Töpferstube in den Wallanlagen können Kinder ihre Kreativität und ihr Handwerksgeschick zeigen. Zudem gibt es eine Rollschuhbahn, aus der im Winter die INDOO Eisarena, Deutschlands größte Open-Air-Eisbahn wird. Für Entspannung ist in den weitläufigen Ruhezonen der Wallanlagen gesorgt. Mehr Infos zu: das vollständige Kinderprogramm in Planten un Blomen.

Wildgehege im Klövensteen
Der Klövensteen ist ein über 500 Hektar großes Waldgebiet an der westlichen Grenze der Hansestadt und eines der beliebtesten Naherholungsgebiete der Hamburger. Der Waldspielplatz mit zahlreichen Klettergerüsten und Spielgeräten sowie die großzügigen Picknickplätze und das Wildgehege erfreuen sich bei den kleinen Besuchern großer Beliebtheit. Dort können nicht nur Rot-, Dam-, Sika, Muffel- und Schwarzwild, sondern auch Wasservögel, Frettchen und Uhus beobachtet werden.

Niendorfer Gehege
Eine Besonderheit des Niendorfer Geheges ist sein alter, teilweise ausländischer Baumbestand, der verrät, dass dies ursprünglich ein Park war. Auch dessen Grundstrukturen sind noch erhalten, alte Alleen und Wiesenflächen sind systematisch angelegt. Auf zirka 15 Kilometern an Wanderwegen kann der Waldbesucher das Revier kennenlernen. Für Hunde ist ein Freilaufgebiet eingerichtet worden. Außerdem gibt es einen Ponyhof, auf dem Besucher ihre Kinder reiten lassen können. Im Inneren des Revieres, nahe der ehemaligen Försterei befindet sich ein Wildgehege mit Damwild. Zwei Spielplätze (Am Bondenwald/Niendorfer Gehege und Vogt-Kölln-Straße), Liegewiesen und Waldparkplätze sowie ein Grillplatz laden zum Verweilen ein. 

Loki Schmidt Garten (Neuer Botanischer Garten)
Viel zu entdecken gibt es für Kinder und Erwachsene in den drei verschiedenen Abteilungen des Loki Schmidt Gartens. Aufgeteilt ist das Gelände in Klein Flottbeck in Pflanzensystematik, Pflanzengeographie und die Abteilung Pflanze und Mensch. In der ersten Abteilung sind die Pflanzen in der Form eines Ziffernblattes angeordnet und nach ihrer Verwandschaft im Pflanzenreich gegliedert. In der zweiten Abteilung befinden sich Gewächse, die eigentlich in Nordamerika, Eurasien und dem südlichen Südamerika zu Hause sind und in der dritten Abteilung ist ein buntes Mosaik aus Rosenfeldern sowie Bibel- und Giftpflanzen zu sehen. Und wer ganz aufmerksam durch den Botanischen Garten läuft, der kann sogar die tierischen Bewohner kennenlernen.

Öffnungszeiten
Januar und Februar: 9 bis 16 Uhr
März: 9 bis 17 Uhr
April: 9 bis 19 Uhr
Mai bis August: 9 bis 20 Uhr
September: 9 bis 19 Uhr
1. Oktober bis 24. Oktober: 9 bis 18 Uhr
25. Oktober bis 30. Dezember: 9 bis 16 Uhr (außer 24.12. und 31.12. sowie bei Glätte)

Zu finden ist der Botanische Garten direkt am S-Bahnhof Klein Flottbek.

Und auch wer Musik machen möchte, kommt im Botanischen Garten voll auf seine Kosten. Es gibt ein Tanzglockenspiel mit neun quadratisch angeordneten Bronzefliesen, unter denen sich Tonelemente befinden. Durch Betreten und Hüpfen können sie zum Klingen gebracht werden. 

Elbstrand
Der Elbstrand ist einer der schönsten Orte in Hamburg - vor allem für Kinder. An den weiten Strandabschnitten ist viel Platz, um im hellen Sand zu Rennen, zu Toben oder Ball zu spielen, gerne auch mit Hund. Dazu kann man die großen Container- und Kreuzfahrtschiffe beobachten, die sich über die Elbe in den Hafen oder hinaus Richtung Nordsee schieben. Und was für Erwachsene ein romantischer Spaziergang am Ufer entlang ist, sehen Kinder als einen echten Abenteuerausflug. Idealer Startpunkt dabei ist der Museumshafen Övelgönne. Von da geht es ab in den Sand, hin zum alten Schweden. Der riesige Findling ist nicht zu übersehen. Weiter geht es entlang des märchenhaft verwunschenen Ufers, so weit die Füße tragen. Von Teufelsbrück aus ist der Rückweg per Fähre über Finkenwerder zurück nach Övelgönne oder bis zu den Landungsbrücken möglich. 

Elbinsel Wilhelmsburg
Die Elbinsel zwischen Norder- und Süderelbe ist unglaublich facettenreich. Der Blick von Wilhelmsburg Richtung Hafen und Zentrum birgt eine ganz andere Perspektive auf die HafenCity bis hin zu den Landungsbrücken. Im Wilhelmsburger Zentrum gibt es viel zu entdecken: zum Beispiel die Bauten der IBA, wie das Algenhaus mit seiner blubbernden Fassade. Der große Wilhelmsburger Inselpark - das ehemalige Gelände der Internationalen Gartenschau - bietet fünf verschiedene Spielplätze. Auf dem Areal des Spielplatzes "Atlantis" zum Beispiel gibt es viele Geheimnisse zu erkunden, in den "Wüstenwellen" kann nach Herzenslust im Sand gebuddelt werden und auf dem Wasserspielplatz gibt es an heißen Tagen eine schöne Abkühlung. Fix abwärts geht es auf der großen Rutsche der "Geheimnisvollen Insel". Für Bewegung ist auch auf dem LOOP gesorgt. Der 6,5 Kilometer lange Rundkurs auf der Elbinsel bietet viel Platz zum Radfahren, Laufen oder Inline Skaten. Dabei wird man herausgeführt aus dem Wilhelmsburger Zentrum und schnell befindet man sich in der freien Natur. In der wunderschönen Landschaft mit weiträumigen Grünflächen und den Deichanlagen am Ufer von Norder- und Süderelbe gilt es die Windmühle Johanna mit ihrer hauseigenen Bäckerei und den Kinderbauernhof zu entdecken.

Museumshafen Oevelgönne
Direkt am Fähranleger Neumühlen befindet sich der Museumshafen Oevelgönne. Dort liegen ausrangierte aber noch fahrtüchtige Schiffe aus den Jahren 1880 bis 1980. Die alten Kähne haben jedoch nichts von ihrem Charme verloren. Darunter sind Segelschiffe und kohlebefeuerte Dampfschlepper, ein Schwimmkran sowie ein Feuerwehrschiff und ein Polizeiboot. Für Kinder ist es eine besondere Erfahrung, sich anzuschauen, auf was für Schiffen die Seemänner früher über das Wasser geschippert sind. 

Traditionsschiffhafen HafenCity
Inmitten der Häuserschluchten der HafenCity liegen über 20 historische Schiffe, die über einen Steg im Sandtorhafen aus der Nähe bewundert werden können. Einst galt der Sandtorhafen als fortschrittlichster Hafen der Welt und ist der Ursprung des modernen Hamburger Hafens. Nun verbringen die Traditionsschiffe dort ihren wohlverdienten Ruhestand. Im Hafen liegen - wie in Övelgönne - Boote verschiedener Bauart und Klasse, darunter prächtige Zwei- und Dreimastsegelschiffe, Dampfschiffe, Hochseekutter und ein Zollkreuzer. Alle Schiffe im Hafen sind frei begehbar.

Kreuzfahrtschiffe beobachten
Den ganzen Tag über herrscht viel Betrieb auf der Elbe. Große Containerschiffe, Ausflugsdampfer, kleine Barkassen und die HVV-Fähren teilen sich den Wasserweg im Hafen. Immer mal wieder schauen aber auch die Kreuzfahrtschiffe in Hamburg vorbei. Ozeanriesen wie die MS Europa, die Anthem of the Seas, die MS Hamburg, die MSC Splendida oder die Queen Mary II bei der Einfahrt in den Hafen zu beobachten, ist ein tolles Erlebnis. Die riesigen Schiffe sind oft höher als so manches Wohnhaus. Entlang der Elbe, vom Elbstrand, über den Altonaer Balkon und den Landungsbrücken, bis zur HafenCity gibt es viele Punkte, von denen man beste Sicht auf die ein- oder ausfahrenden Kreuzfahrtschiffe hat. In der HafenCity, auf Höhe der Elbphilharmonie kann man zudem dabei sein, wie die Schiffe von den Schleppern gedreht werden.  


Karte

  1. Planten un Blomen - Wasserlichtspiele
  2. Wildgehege Klövensteen
  3. Niendorfer Gehege
  4. Planten un  Blomen - Wallanlagen
  5. Loki Schmidt Garten - Neuer Botanischer Garten
  6. Elbstrand
  7. Elbinsel Wilhelmsburg - Windmühle Johanna
  8. Museumshafen Övelgönne
  9. Traditionsschiffhafen HafenCity
  10. Spielplatz "Schatzinsel" im Grasbrookpark
  11. Kinderbauernhof Kirchdorf


Die besten Plätze zum Schiffe beobachten

12. Treppenviertel Blankenese
13. Rüschpark Finkenwerder
14. Bubendey Ufer
15. Elbstrand Övelgönne
16. Altonaer Balkon
17. Dockland
18. Fischmarkt
19. Landungsbrücken
20. Steinwerder (Alter Elbtunnel)
21.  Kehrwiederspitze
22. HafenCity Viewpoint

Tipps für Ausflüge mit Kindern
Wenn die Sonne scheint und es einen ins Grüne zieht, wohin geht man dann am besten mit seinen Kleinen? Hier ein paar Tipps für kostenlose, spannende und entspannende Ausflüge.
http://www.hamburg.de/image/4113120/1x1/150/150/96f7b84a899af7c166c2b56aaed5cdb8/lK/wildpark-kloevensteen.jpg
20171122 15:21:30