Hamburg kostenlos Museen und Ausstellungen

Kultur kostenlos? Hier finden Sie Museen und Ausstellungen, die Sie umsonst besuchen können. Ob zur Entwicklung der HafenCity, zu naturwissenschaftlichen und maritimen oder zu geschichtlichen Themen: Hamburg bietet zahlreiche Möglichkeiten, Kultur kostenlos zu erleben. 

1 / 1

Hamburg kostenlos

HafenCity InfoCenter im Kesselhaus 

Alles, was sich derzeit zwischen Elbbrücken und Kehrwiederspitze tut, wird im InfoCenter der HafenCity, im Kesselhaus präsentiert. Ein acht mal vier Meter großes Modell im Maßstab 1:500 dokumentiert jede Veränderung des neuen Innenstadtquartiers.

Öffnungszeiten:
Di bis So 10 bis 18 Uhr, Mo geschlossen
Von Mai bis September verlängerte Öffnungszeiten:
Do 10 bis 20 Uhr
Tel. 040 – 36 90 17 99

Die HafenCity Hamburg GmbH bietet verschiedene Führungen zu unterschiedlichen Themen rund um die HafenCity zu Fuß und auf dem Rad an. Alle Touren sind kostenfrei. 

Neue Horizonte
Ganzjährig sonntags um 15 Uhr (außer 1. Sonntag)

Grüner Landgang
Ganzjährig jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr

NachtSicht
Mai bis September jeden 2. und 4. Freitag im Monat um 21 Uhr

HafenCity-Landgang
Ganzjährig samstags um 15 Uhr, Treffpunkt im Foyer.

Feierabend-Landgang
Mai bis September donnerstags um 18:30 Uhr

HafenCity-Radtour
Mai bis September jeden 1. und 3. Sonntag um 11 Uhr, Treffpunkt im Foyer
kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich, eigenes Fahrrad bitte mitbringen 

Zoologisches Museum, Hamburg

Das Zoologische Museum präsentiert auf etwa 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche rund zehn Millionen Tierpräparate von nahezu 90.000 Tierarten. Ein Großteil der Ausstellung widmet sich der heimischen Fauna, besonders den Säugern und Brutvögeln.

Ein weiter Schwerpunkt wird auf das Thema Wale gelegt. Zu sehen sind unter anderem Skelette von Pott-, Zwerg-, Schwert- und Grindwalen. Genießen Sie den Ausflug in die Ursprünge des Lebens und erleben Sie eine anschauliche Erklärung der Entwicklung verschiedenster Lebewesen. Der Eintritt für die Schausammlung ist frei. Montags sowie an Feiertagen ist das Museum geschlossen. 

Geologisches Museum

In 28 Schaukästen auf einer Fläche von 900 Quadratmetern zeigt das Geologische Museum Hamburg eine halbe Million Jahre Erdgeschichte. Zentrales Thema der Ausstellung ist die Geschichte der Erde, sowie die Evolutuion der Tiere und Pflanzen - insbesondere im Hamburger Raum.

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9 bis 18, Sa 9 bis 12 Uhr
(während der Semesterferien geschlossen)

Loki Schmidt Haus - Museum für Nutzpflanzen

Mitten im Botanischen Garten in Klein Flottbek steht das Loki Schmidt Haus mit dem Museum für Nutzpflanzen. Es versteht sich als begreifbares, erlebbares Museum und als Ausstellungs-, Informations- und Servicezentrum für vom Menschen genutzte Pflanzen. Vom Apfel bis zur Zucchini werden bekannte und weniger bekannte Nutzpflanzen unter die Lupe genommen. Schätze der Botanischen Sammlung und wechselnde Ausstellungen runden das moderne Konzept ab, sodass das Museum für Groß und Klein zum Erlebnis wird.

Diese Museen, Ausflüge und Ausstellungen sind für Erwachsene kostenlos. Kinder dürfen an noch mehr kostenlosen Veranstaltungen teilnehmen.

In diesen Museen haben Kinder und Jugendliche kostenlosen Eintritt

Museumshafen Övelgönne

Der Museumshafen Övelgönne befindet sich am Schiffsanleger Neumühlen. Dort kann man alte Arbeitsschiffe besichtigen, die früher auf der Elbe im Einsatz waren.

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme befindet sich auf dem Gelände des größten ehemaligen nationalsozialistischen Konzentrationslagers Norddeutschlands. Sie erinnert an die über 100.000 Menschen, die hier inhaftiert waren und gelitten haben. Die Gedenkstätte gliedert sich in einen Gedenkbereich mit Mahnmal und "Haus des Gedenkens" sowie einen großen Ausstellungsbereich. Drei Rundwege erschließen das weiträumige Gelände und führen an erhaltenen historischen Gebäuden und Anlagen vorbei. Zu sehen sind u.a. das ehemalige Klinkerwerk, Häftlingsunterkünfte und von der SS genutzte Gebäude.

Die Hauptausstellung "Zeitspuren: Das Konzentrationslager Neuengamme 1938-1945 und seine Nachgeschichte" befindet sich in den ehemaligen Häftlingsblocks 21-24/25-28, die Studienausstellung "Dienststelle KZ Neuengamme: Die Lager-SS" in den ehemaligen SS-Garagen und die Ergänzungsausstellungen "Arbeit und Vernichtung: KZ-Zwangsarbeit in der Ziegelproduktion" im ehemaligen Klinkerwerk und "Mobilisierung für die Kriegswirtschaft: KZ-Zwangsarbeit in der Rüstungsproduktion" in den ehemaligen Walther-Werken. Die Ergänzungsausstellung "Gefängnisse und Gedenkstätte: Dokumentation eines Widerspruchs" ist auf dem Gelände der ehemaligen Tongruben zu besichtigen.

Es werden regelmäßig verschiedene Führungen angeboten, welche sich dann mit einer bestimmten Thematik aus der NS-Zeit auseinandersetzen. Oft schließen sich an diese Führungen noch interessante und aufschlussreiche Gespräche an. Der Eintritt ist frei, die Führungen teils kostenpflichtig. Anmeldungen für die Führungen unter: 040-4281310. 

article
441062
Museen und Ausstellungen
Kultur kostenlos? Hier finden Sie Museen und Ausstellungen, die Sie umsonst besuchen können. Ob zur Entwicklung der HafenCity, zu naturwissenschaftlichen und maritimen oder zu geschichtlichen Themen: Hamburg bietet zahlreiche Möglichkeiten, Kultur kostenlos zu erleben. 
http://www.hamburg.de/kostenlos/441062/hamburg-kostenlos-museen-ausstellungen/
20160316 14:58:11
http://www.hamburg.de/image/4313696/1x1/150/150/5694014f19711565d544639ffe61a5b0/NZ/geologisch-palaeontologisches-museum-bild.jpg