Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Genehmigungsverfahren Kraftwerk Moorburg

In Hamburg-Moorburg errichtet die Firma Vattenfall Europe Generation AG (VEG) zurzeit ein Steinkohlekraftwerk mit einer Feuerungswärmeleistung von 2 x 1.850 Megawatt (MW).

Kraftwerk Moorburg

Immissionsschutzrechtliche Änderungsgenehmigung

Für das 2008 genehmigte und derzeit im Bau befindliche Steinkohlekraftwerk der Firma Vattenfall Europe Generation AG (VEG) in Hamburg-Moorburg wurde von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) am 23. Dezember 2010 die immissionsschutzrechtliche Änderungsgenehmigung zur Errichtung und Betrieb eines Hybridkühlturms erteilt, um das Kraftwerk zusätzlich zu der bereits genehmigten Betriebsart "Durchlaufkühlung" auch mit der Betriebsart "Kreislaufkühlung" betreiben zu können.

Weitere Informationen

Wasserrechtliches Genehmigungsverfahren

Zeitgleich mit dem oben genannten Änderungsgenehmigungsverfahren wurde von der VEG eine Änderung der bestehenden wasserrechtlichen Erlaubnis gemäß § 8 Wasserhaushaltsgesetz beantragt, dies für die ganzjährige Entnahme von Kühlwasser für den Betrieb des Hybridkühlturms und die Einleitung des Abflutwassers des Hybridkühlturms. Das immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren und das wasserrechtliche Erlaubnisverfahren für den Hybridkühlturm wurden bis zur Entscheidung koordiniert durchgeführt. Die Wasserrechtliche Erlaubnis für den Betrieb des Hybridkühlturms ist nun am 21. Januar 2011 erlassen worden.

Weitere Informationen

Beendigung des Energie-Charta-Schiedsverfahrens

Zwischen Schweden und der Bundesrepublik Deutschland wurde in der Sache des Kraftwerks Moorburg der Firma Vattenfall das Schiedsverfahren, nachdem alle Vergleichsvoraussetzungen eingetreten sind, einvernehmlich beendet.

Weitere Informationen