HANSEATIC nature Neues Expeditionsschiff von Hapag-Lloyd Cruises

Natur hautnah miterleben: auf dem Neubau von Hapag-Lloyd Cruises können Passagiere nicht nur die Landschaft der Antarktis von einem gläsernen Balkon aus bestaunen. Farben, Formen und Stoffe der Innenräume sind an das Designkonzept "Inspired by nature" angelehnt. 

1 / 1

Hapag Lloyd Cruises - HANSEATIC inspiration

Designkonzept "Inspired by nature" 

Ein SCR-Katalysator für einen verringerten Ausstoß von Stickoxid, E-Zodiacs mit Elektromotoren, PROMAS Ruder mit Spezialpropeller für einen niedrigeren Emissionsausstoß und ein optimierter Rumpf, um den Gesamtverbrauch zu senken: Beim Bau des neuen Passagierschiffes HANSEATIC nature, der im Mai 2017 begonnen hat, ist der Name Programm. Die Natur wird nicht nur beim Erlebnis während der Expeditionen in die Antarktis großgeschrieben. Schließlich sollen die modernste Umwelttechnik und Ausstattung des Schiffes ihrem Schutz dienen.

Ein begehbares Vorschiff und die neuartige Observation-Lounge bieten den 230 Gästen (199 bei Antarktis-Expeditionen) zusammen mit den gläsernen Balkons einen hohen Komfort. Gleichzeitig spiegeln das Farbschema und die Inneneinrichtung den Expeditionsgeist wider, der als kreative Grundidee der beiden neuen Schiffe HANSEATIC inspiration und HANSEATIC nature gilt. 

Quelle: Passagen.tv | Hapag-Lloyd Cruises

Besondere Routen 

Auf Spezialschiffe dieser Art hat sich die Vard-Werft in Norwegen spezialisiert, die den Bau der beiden Expeditionsschiffe übernimmt. Hierbei kann die internationale Logistik mit der eines Airbus-Jets gleichgesetzt werden. Der Schiffskörper ensteht im rumänischen Tulcea, bevor es dann für den Innenausbau nach Ålesund geht. Mit dem Stahlschnitt am 9. Mai 2017 startete der Bau des Expeditionsschiffes. In der Vard-Werft gab Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung des Hamburger Kreuzfahrtanbieters, das offizielle Startzeichen für die Bauphase. Im Rahmen einer offiziellen Zeremonie übergab Roger Vassdal, Senior Vice President der VARD Operations in Rumänien, der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises symbolisch eine stählerne Schiffssilhouette der HANSEATIC nature. Am 20. Jini 2017 folgte die Kiellegung. Dabei wurde eine 1-Ban-Münze, die kleinste rumänische Münze, in den Kiel eingeschweißt und soll das Schiff als Glücksbringer begleiten. Im April 2019 soll es dann soweit sein: Das hochmoderne Passagierschiff von Hapag-Lloyd Cruises wird getauft und Kreuzfahrtfans können auf der Jungfernfahrt die HANSEATIC nature bewundern.

Für die ersten Reisen kann man sich bereits im August 2017 vormerken lassen. Vor allem Routen in unberührte und ursprüngliche Regionen sollen angeboten werden. Die moderne Ausstattung und höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6) ermöglichen nicht nur Reisen in polaren Gewässern und kalten Klimazonen, sondern auch in Warmwassergebieten. Destinationen in der Südsee oder dem Amazonas werden also weiterhin angeboten. 

Technische Daten der HANSEATIC nature 

  • Baubeginn: April 2017
  • Taufe: geplant für April 2019
  • Vermessung: 15.540 BRZ
  • Länge: 138 Meter
  • Breite: 22 Meter
  • Tiefgang: max. 5,4 Meter
  • Passagierkapazität: 230 (199 bei Antarktis-Expeditionen)
  • Kabinen: 120
  • Decks: 7
  • Besatzung: 170

Verfolgen Sie mit unserer Webcam in HD-Qualität das Ein- und Auslaufen aller Schiffe bequem vom Rechner aus: Webcam live aus dem Hafen Hamburg.

Alle Traumschiff-Termine im Hamburger Hafen: Kreuzfahrtschiffe in Hamburg.

Neues Expeditionsschiff von Hapag-Lloyd Cruises
Natur hautnah miterleben: auf dem Neubau von Hapag-Lloyd Cruises können Passagiere nicht nur die Landschaft der Antarktis von einem gläsernen Balkon aus bestaunen. Farben, Formen und Stoffe der Innenräume sind an das Designkonzept "Inspired by nature" angelehnt. 
http://www.hamburg.de/image/8393098/1x1/150/150/9bdcfaef2a0459f0d43915064cc99e40/Wu/hanseatic-nature-bild--1-.jpg
20170914 15:51:01