Kulturbehörde

Film ab „Große Freiheit für große Kultur“

1 / 1

„Große Freiheit für große Kultur“

„Große Freiheit für große Kultur“ – mit diesem Slogan wirbt die Kulturkampagne von Hamburg Marketing und der Kulturbehörde seit 2014 erfolgreich für die Hamburger Kultur in ihrer Vielfalt. Neben den bildstarken Motiven, die auf Plakaten sowohl in Hamburg als auch national und international zu sehen waren, zeigen ab jetzt vier zweiminütige Filme, was die Kultur der Hansestadt zu bieten hat. Jeder Film nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen einer Hamburger Kulturinstitution. Jeweils ein Mitarbeiter des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg, der Symphoniker Hamburg, des Thalia Theaters und des Poetry Slam-Veranstalters „Kampf der Künste“ steht im Mittelpunkt eines Filmes, wird bei seiner Arbeit begleitet und vermittelt einen sehr persönlichen Einblick in seine Welt. Die Hamburger Agentur gürtlerbachmann hat die Kampagne entwickelt, die Filme wurden von busterblack produziert. Bis zum 29. Dezember 2016 werden die vier Filme nacheinander auf www.hamburg-ahoi.de sowie www.hamburg.de/kulturbehoerde und den Internetseiten der beteiligten Kulturinstitutionen veröffentlicht.


Hier können Sie die Filme direkt ansehen:


Hamburg - Große Freiheit für große Kultur: Thalia Theater

Hamburg - Große Freiheit für große Kultur: Kampf der Künste


Hamburg - Große Freiheit für große Kultur: Symphoniker Hamburg


Hamburg - Große Freiheit für große Kultur: Museum für Kunst und Gewerbe


Die Filme gibt es sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch. 

Mit der Eröffnung der Elbphilharmonie wird Hamburg vermehrt auch international als Kulturstadt wahrgenommen. Vor diesem Hintergrund trägt die Kulturkampagne dazu bei, die vielfältigen kulturellen Angebote der Hansestadt, die Hamburg erst zur lebendigen Kulturstadt machen, in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken.


Die gemeinsame Marketing-Kampagne für die Hamburger Kulturinstitutionen


Hamburg hat im bundesweiten Vergleich ein außergewöhnlich reichhaltiges und hochwertiges Angebot an Kultur, das über 300 kulturelle Einrichtungen – davon rund 60 Museen und rund 45 Theater – umfasst. Mit der im Herbst 2014 gestarteten Kulturmarketing-Kampagne „Große Freiheit für große Kultur“, für die der Senat Mittel aus der Kultur- und Tourismustaxe bereitgestellt hat, wird diese Vielfalt sichtbar gemacht, ohne die Individualität der einzelnen Häuser zu vernachlässigen.

In enger Zusammenarbeit mit den Kulturpartnern entstanden rund 40 Plakatmotive, die über ein prägnantes Key Visual miteinander verbunden sind: die „Große Freiheit“, die das kulturelle Angebot Hamburgs auszeichnet. Die Botschaft: Kultur in Hamburg ist innovativ, hochwertig und abwechslungsreich.

Mit der Kampagne wurde das Bewusstsein für die kulturelle Vielfalt in der Metropolregion Hamburg und deutschlandweit geschärft. Hamburg wurde dafür 2015 als Stadtmarke des Jahres ausgezeichnet.

Hamburg: Große Freiheit für Kultur

1 / 1