HausDrei e.V. Stadtteilzentrum in Altona

Das Stadtteilzentrum in Altona will das gesellschaftliche Miteinander im Quartier über soziale und kulturelle Unterschiede hinweg friedlich und nachbarschaftlich mitgestalten. Es bereichert das kulturelle Leben u.a. mit zahlreichen Veranstaltungen und Freizeit- und Kulturangeboten für Kinder. 

Haus Drei e.V.

HausDrei e.V.

Adresse
Hospitalstraße 107, 22767 Hamburg
Telefon
040 388998
E-Mail
info@haus-drei.de
Homepage
HausDrei e.V.
Öffnungszeiten
Di -Do 10 - 13 Uhr
Barrierefreier Zugang
Ja. Dieses Gebäude ist rollstuhlgerecht gebaut.
Parkplätze
Nein

HausDrei e.V.

1974 entstand in der Nachbarschaft des aufgegebenen Altonaer Krankenhauses die Initiative "Aktive Freizeitgestaltung Altona". Deren Ziel, die Lebensqualität der Menschen in Altona-Altstadt nachhaltig zu verbessern, ist bis heute aktuell. In deren Nachfolge gründete sich 1982 der Verein HausDrei. Namensgeber war ein Gebäude auf dem Gelände des Krankenhauses, das das Bezirksamt an den Verein verpachtete.

Freizeit- und Kulturzentrum

Seitdem fungiert HausDrei als soziokulturelles Zentrum und Ort der Kommunikation in Altona-Altstadt. Als lokaler Veranstalter und Ausgangspunkt kultureller Aktivitäten bereichert es das kulturelle Leben über die Nachbarschaft hinaus. Als Träger der freien Jugendhilfe bietet HausDrei daneben Kindern einen niedrigschwelligen Zugang zu Freizeit-und Kulturangeboten.

HausDrei versteht sich als Anlaufpunkt und kommunikative Schnittstelle im Stadtteil und fördert dessen Vernetzung.

Mit im Programm z.B. Kulturveranstaltungen, offenes Samstagsklettern am Bunker im August-Lütgens-Park, Offene Werkstätten, Kinderkino und verschiedene andere Angebote für Kinder und ein Projektcafé als Teil der Servicestelle Altonavi, das der Nachbarschaft als Anlaufstelle dient, wenn es um eigene Projektideen oder Informationen über Angebote im Stadtteil geht. HausDrei ist außerdem Initiator, Mitorganisator und Austragungsort verschiedener Großveranstaltungen wie dem Internationalen Festival der Straßenkünste STAMP, dem Hamburger Comedy Pokal oder dem Hamburger Mädchenspektakel.

Mädchenspektakel

Das Haus Drei organisiert alljährlich, das alles zu bieten hat, was Mädchen und jungen Frauen Spaß macht. Mädchenbands, Solokünstlerinnen und Tanzdarbietungen stehen auf dem Programm ebenso wie ein Action Parcours mit aufregenden Spielangeboten von Bungee-Trampolin, über Hauswandklettern, Halligallifeld und Lagerfeuer. Außerdem bietet das HausDrei an diesem Tag Workshops an, bei denen Mädchen neue Talente entdecken können: Graffiti-Sprayen, Hip-Hop, Kickboxen, Siebdruck u.v.m. 

Repair-Café

Regelmäßig veranstaltet das HausDrei das Repair-Café. Bei diesem Treffen bringen Nachbarn reparaturbedürftige Dinge mit und lassen sie von ehrenamtlichen Reparatur-Experten kostenlos wieder reparieren. 

Die Wartezeit kann man beim gemütlichen Zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen angenehm gestalten und andere Menschen aus der Nachbarschaft kennenlernen. Das HausDrei möchte mit dem Repaircafè die Kultur der Reparatur fördern.

Umbau und Modernisierung

Von Sommer 2013 bis Mai 2014 wurde das HausDrei umgebaut. Fördergelder aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), aus dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) sowie aus der Kulturbehörde und dem Bezirksamt Altona machten eine umfassende Modernisierung vieler Räume und einen ganz neuen Zugang zum Haus möglich.

Barrierefreies Stadtteilzentrum

Durch einen Außenfahrstuhl ist der große Saal, aber auch die Werkstätten und den Kinderbereich im Obergeschoss nun für Menschen mit Behinderung barrierefrei erreichbar. Bereits seit Juni 2015 ist das "Café Sein." mit der Betreiberin Karin Pechermeyer in den gastronomischen Räumen des HausDrei zuhause.

Mehr Infos zu: HausDrei e.V.