Lange Nacht der Museen Kultur für Nachtschwärmer

Am 12. April 2014 zwischen 18 und 2 Uhr lud "Die Lange Nacht der Museen" zur Entdeckertour ein und bot ihren Besuchern wie jedes Jahr ein vielfältiges Programm.

1 / 1

Lange Nacht der Museen Hamburg

Kunstliebhaber und Kunstmuffel unter einem Dach

30.000 Menschen haben die 14. Lange Nacht der Museen in Hamburg besucht. 54 Hamburger Museen boten 680 verschiedene Veranstaltungen rund um ihre Sammlungen und Ausstellungen. Ob Modenschau in der Hamburger Kunsthalle, Jazz im Rathaus oder karibische Rhythmen: Hamburgs Museen luden auch dieses Jahr wieder Tausende Besucher ein, um nach den regulären Öffnungszeiten bis in die Nacht ein besonderes Programm zu erleben. 

Das Museum für Kunst und Gewerbe verzeichnete wie im letzten Jahr über 20.000 Besucher. Ebenfalls gut besucht war die Ausstellung "Mondrian.Farbe." im Bucerius Kunstforum, das Deutsche Zollmuseum, das Hafenmuseum und das Medizinhistorische Museum.

Gut organisiert von A nach B

Bus-Shuttle
Um die Museen in der Langen Nacht schnell und bequem zu erreichen, gab es einen Bus-Shuttle mit 10 eigenen Museumsnachtlinien, die vom zentralen Abfahrtsplatz auf dem Dar-es-Salaam-Platz in der HafenCity ausging. Busplanübersicht als PDF-Download (ca. 25 KB)

StadtRAD
Es gab außerdem wieder die Gelegenheit, von Museum zu Museum mit einem StadtRAD zu radeln: Zur Langen Nacht der Museen standen allen Besuchern die StadtRÄDer kostenlos zur Verfügung. Die Anmeldung dafür ist einmalig im Internet  unter www.stadtradhamburg.de zu vollziehen.

Alsterschiffe / Bahn
Als besondere Attraktion fuhren die beliebten Alsterschiffe vom Jungfernstieg zum Anleger des Museums der Arbeit, sowie der Museumszug der Hamburger S-Bahn auf der Strecke Barmbek – Altona.

Die historische Blankeneser Oldtimer-Bergziege
Eine besondere Transportmöglichkeit bot während der Langen Nacht der Museen ein Gefährt der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein AG: Der rosafarbene  Mercedes-Benz O 309 D, der von den Blankenesern einst liebevoll "Bergziege" genannt wurde, fuhr im 20-Minuten-Takt, um das Hafenmuseum mit dem Auswanderermuseum BallinStadt zu verbinden.

Neue Attraktionen 2014

Jedes Jahr nehmen weitere Museen an der Langen Nacht teil. Dieses Jahr neu dabei waren das Museum Mahnmal St. Nikolai mit der aktuellen Sonderausstellung "Tout le monde kaputt - der Erste Weltkrieg im Comic".

Außerdem dabei war das Museum für Hamburgische Geschichten in der historischen Millerntorwache, das die Geschichten der Hamburger bewahren möchte und die Gedenkstätte Bullenhuser Damm, deren Ausstellungsräume erweitert und neu gestaltet wurden.

Das Medizinhistorische Museum auf dem Gelände des UKE, bot einen Rundblick durch die Medizingeschichte in Hamburg und war 2014 ebenfalls zum ersten Mal bei der Langen Nacht der Museen dabei.

Zudem fand im Liebermann Saal der Hamburger Kunsthalle ein Flohmarkt statt, bei dem Künstlereditionen zu einzigartigen Preisen, Kataloge, Bücher, Poster u.v.m. gekauft werden konnten.


Karte



259594
Kultur für Nachtschwärmer
Am 12. April 2014 zwischen 18 und 2 Uhr lud "Die Lange Nacht der Museen" zur Entdeckertour ein und bot ihren Besuchern wie jedes Jahr ein vielfältiges Programm.
http://www.hamburg.de/lange-nacht-der-museen-hamburg/
http://www.hamburg.de/image/4299174/1x1/150/150/9f091e6a55b3a211fd01992279c6eaab/By/lange-nacht-der-museen-2014.jpg