Führerschein mit 17 Jahren Begleitetes Fahren

Früher mussten Fahranfänger bis zum neunzehnten Lebensjahr warten, doch seit einigen Jahren gibt es das begleitete Fahren, bei dem schon Siebzehnjährige mit Begleitpersonen Auto fahren dürfen.

Begleitetes Fahren

Erwerb



Führerschein, begleitetes Fahren ab 17 Jahren beantragen

  • Allgemeine Informationen

    Allgemeine Informationen

    Früher mussten Fahranfänger bis zum neunzehnten Lebensjahr warten, doch seit einigen Jahren gibt es das begleitete Fahren, bei dem schon Siebzehnjährige mit Begleitpersonen Auto fahren dürfen. Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Informationen.

    Beim begleitenden Fahren können Fahranfänger schon bevor sie achtzehn Jahre alt sind im Beisein von Begleitpersonen das sichere Autofahren im Straßenverkehr üben und Erfahrungen sammeln. Die Begleitperson muss ebenfalls ihren Führerschein dabei haben und darf nicht unter dem Einfluss von Alkohol, Medikamenten und/oder Betäubungsmitteln stehen. Es können unbegrenzt viele Begleitpersonen angegeben werden.

  • Wichtige Hinweise

    Wichtige Hinweise

    Voraussetzungen

    Der Antrag kann frühestens ein halbes Jahr (sechs Monate) bevor der Fahrschüler beziehungsweise die Fahrschülerin siebzehn Jahre alt wird gestellt und muss in der Fahrerlaubnisbehörde (in Hamburg ist das der Landesbetrieb Verkehr (LBV)) eingereicht werden. Er ist nur für die Klassen B (PKW) und BE (PKW mit Anhänger) möglich. Der Hauptwohnsitz des Antragstellers muss in Hamburg liegen.

    Für die Begleitpersonen gilt:
    - sie müssen seit mindestens fünf Jahren im Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B (ehemals Klasse 3) sein
    - sie müssen mindestens 30 Jahre alt sein
    - sie dürfen zum Zeitpunkt der Beantragung nicht mehr als einen Punkt im Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg haben

    Alle Begleitpersonen werden in die Prüfungsbescheinigung der Fahrerlaubnisbehörde eingetragen.

    Erforderliche Unterlagen

    Bitte nehmen Sie folgende Unterlagen mit:
    • den Personalausweis des Antragstellers oder den Pass mit aktueller Meldebescheinigung
    • ein biometrietaugliches Passfotos 35 x 45 Millimeter (ohne Kopfbedeckung)
    • eine Bescheinigung über die Teilnahme an Sofortmaßnahmen am Unfallort oder Erster Hilfe (es gibt verschiedene Anbieter, der LBV darf aus wettbewerbsrechtlichen Gründen keine Anbieter empfehlen)
    • einen Sehtest (vom Optiker oder Augenarzt, Gültigkeit: max. zwei Jahre ab Ausstellungsdatum)
    • den Antrag auf Begleitetes Fahren mit siebzehn samt unterschriebener Einverständniserklärung und Ausweiskopien des/der Erziehungsberechtigten
    • die Anträge über die Teilnahme als Begleitperson mit Unterschrift (jede Begleitperson braucht einen einzelnen Antrag)
    • die Führerscheinkopien aller Begleitpersonen

    Zu beachten

    Nachdem der Siebzehnjährige die theoretische und praktische Führerscheinprüfung bestanden hat, wird statt eines normalen Kartenführerscheins eine Prüfungsbescheinigung zum Begleiteten Fahren mit siebzehn, in der alle Begleitpersonen genannt sind, ausgestellt. Sie ist bis maximal drei Monate nach dem achtzehnten Geburtstag gültig. Ab dem achtzehnten Geburtstag darf der Fahrerlaubnisinhaber auch ohne Begleitung fahren.

    Nachtrag von Begleitpersonen
    Begleitpersonen können nachträglich hinzugefügt werden. Dafür müssen Sie einen gebührenpflichtigen Antrag beim LBV stellen.

    Gültigkeit von Führerscheinen
    Alle Führerscheine, die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, sind auf eine Gültigkeit von fünfzehn Jahren begrenzt. Die Frist bezieht sich nur auf die Gültigkeit des Führerscheins, die Fahrerlaubnis bleibt gültig  es muss also nur ein neuer Führerschein ausgestellt werden, eine neue Fahrerlaubnisprüfung ist nicht nötig. Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, müssen bis spätestens 19. Januar 2033 umgetauscht werden.

  • Formulare, Services & Links

    Formulare, Services & Links

  • Dauer & Gebühren

    Dauer & Gebühren

    Gebühren

    Die Gebühr beträgt 43,40 EUR und richtet sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt). Es fallen zusätzliche Kosten von 8,00 EUR für das Ausstellen der Prüfbescheinigung sowie 5,10 EUR pro Begleiter an. Die Gebühren für die theoretische und praktische Führerscheinprüfung müssen außerdem gezahlt werden, sie werden jedoch vom TÜV Hanse erhoben.

Stand der Information: 24.09.2017